GBNLFRESPTPLITRUTRD

      

 



HomeAktuellesTermineForumChatSitemapKontaktLoginImpressum

 

 

Werden auch Sie jetzt BPPh Mitglied!

      BUND DEUTSCHER
      PHILATELISTEN e.V.

      Mildred-Scheel-Str.2
      53175 Bonn
      Tel.: 0228 / 30858-0
      Fax: 0228 / 30858-12
      eMail: info@bdph.de

      © by BDPh, Bonn 2014

 


 




Der Philatelistentag


Die Idee, Philatelisten von nah und fern, zumindest einen Tag zu vereinen, war schon früh zu finden.

Dr. Alfred Moschkau aus Oybin hatte diese Idee und lud für den 14. Juli 1872 nach Dresden ein. Leider war, wie wir aus geschichtlichen Quellen wissen, diesem Treffen nur wenig Erfolg beschieden, da sich neben Dr. Moschkau selbst nur ein weiterer Philatelist einfand.

Was auf Vereinsebene 1872 noch nicht gelungen war, verwirklichte sich im Jahr 1889 in Mainz durch den Initiator Hans Wagner (18.9.1852 - 21.7.1940). Er ging als "Vater der Philatelistentage" in die Geschichte ein, denn auf seine Anregung hin, gegeben bei der 100. Vereinssitzung des Mainzer Vereins für Briefmarkenkunde, wurde durch den damals 37jährigen der "Rheinische Philatelistentag" veranlaßt, der dann als der "Erster Deutsche Philatelistentag" am 18.08.1889 in Mainz stattfand. Diesem Tag war nun der erhoffte, große Erfolg beschieden.

 


I BUND DEUTSCHER PHILATELISTEN-VEREINE


01. 18.08.1889 Mainz 
02. 09. - 10.08.1890 Frankfurt/Main 
03. 20. - 22.06.1891 Dresden 
04. 09. - 11.07.1892 Prag 
05. 02. - 04.09.1893 Berlin 
06. 15. - 16.07.1894 Kiel 
07. 14. - 15.07.1895 Mannheim 
08. 20. - 22.06.1896 Köln 

Seitdem fanden die Philatelistentage, nur unterbrochen durch die beiden Weltkriege, alljährlich statt und wurden zu einer ständigen Einrichtung der organisierten Philatelie in Deutschland. Einige deutsche Philatelistentage wurden auf österreichischem Boden durchgeführt, was sich aus der Verbundenheit ergab, die 1897 mit der Gründung des Bundes Deutscher und Österreichischer Philatelisten-Vereine" (bis 1924) eingeleitet wurde, der dann umbenannt wurde in "Bund Deutscher Philatelisten-Verbände (im In- und Auslande)" sowie seiner zwangsweisen Fortsetzung als "Reichsbund der Philatelisten" (1936-1941).


II BUND DEUTSCHER UND ÖSTERREICHISCHER PHILATELISTEN-VEREINE


09. 25. - 26.07.1897 Hamburg 
10. 16. - 18.07.1898 Gössnitz 
11. 23.07.1899 Dresden 
12. 30.07.1900 Frankfurt/Main 
13. 10.09.1901 Berlin 
14. 09.09.1902 Wien 
15. 01.09.1903 Pforzheim 
16. 23.08.1904 Leipzig 
17. 24.07.1905 Regensburg 
18. 02.09.1906 Nürnberg 
19. 27.08.1907 Hamburg 
20. 03.08.1908 Gössnitz 
21. 24.08.1909 Karlsbad 
22. 16.08.1910 Kiel 
23. 12.09.1911 Wien 
24. 06.08.1912 Marktredwitz 
25. 18.08.1913 Hannover 
26. 15.08.1920 Kassel 
27. 24.07.1921 Nürnberg 
28. 12.08.1922 Frankfurt/Main 
29. 28.08.1923 Dresden 
30. 06.07.1924 München 
31. 09.08.1925 Hamburg 
32. 04.08.1926 Dortmund 
33. 22.05.1927 Berlin 
34. 08.07.1928 Wien 
35. 26.05.1929 Bremen 
36. 13.07.1930 Altenburg/Thüringen 
37. 05.07.1931 Braunschweig 
38. 31.08.1932 Heidelberg 
39. 20.08.1933 Aschersleben 
40. 05.08.1934 Danzig 
41. 18.08.1935 Mainz 

III REICHSBUND DER PHILATELISTEN


42. 07.06.1936 Burg Lauenstein 
43. 23.05.1937 Kassel 
44. 12.06.1938 Bremen 
45. 04.06.1939 München 
46. 31.03.1940 Berlin 
47. 02.10.1941 Wien 

Nach dem Zweiten Weltkrieg lebten diese philatelistischen Festtage wieder auf, als der Bund Deutscher Philatelisten (Britische Zone) am 26. Oktober 1946 und am 1.10.1949 der Bund Deutscher Philatelisten e.V. gegründet wurde.


IV BUND DEUTSCHER PHILATELISTEN (BDPh)


48. 20.09.1947  Köln 
49. 29.08.1948 Celle 
50. 02.10.1949 München 
51. 20.08.1950 Mainz 
52. 16.09.1951 Wuppertal 
53. 10.08.1952 Braunschweig 
54. 02.08.1953 Frankfurt/M. 
55. 08.08.1954 Berlin 
56. 18.09.1955 Düsseldorf 
57. 09.09.1956 Marburg 
58. 25.08.1957 Stuttgart 
59. 03.08.1958 Köln 
60. 06.09.1959 Lübeck 
61. 18.09.1960 Saarbrücken 
62. 03.09.1961 Nürnberg 
63. 09.09.1962 Mainz 
64. 01.09.1963 Berlin 
65. 30.08.1964 Heidelberg 
66. 05.09.1965 Essen 
67. 28.08.1966 Hannover 
68. 06.08.1967 Karlsruhe 
69. 08.09.1968 Soest 
70. 07.09.1969 Garmisch-Partenkirchen 
71. 06.09.1970 Hamburg 
72. 05.09.1971 Kassel 
73. 08.10.1972 Freiburg i. Br. 
74. 16.09.1973 Krefeld 
75. 08.09.1974 Bad Homburg v.d.H. 
76. 21.09.1975 Berlin 
77. 12.09.1976 Bremerhaven 
78. 11.09.1977 München 
79. 15.10.1978 Frankfurt/M. 
80. 28.10.1979 Mannheim 
81. 12.10.1980 Aachen 
82. 11.10.1981 Kiel 
83. 31.10.1982 Leverkusen 
84. 16.10.1983 Osnabrück 
85. 21.10.1984 Ingolstadt 
86. 13.10.1985 Baden-Baden 
87. 19.10.1986 Hannover 
88. 18.10.1987 Koblenz 
89. 16.10.1988 Berlin 
90. 15.10.1989 Mainz 
91. 07.10.1990 Friedrichshafen 
92. 20.10.1991 Saarbrücken 
93. 18.10.1992 Passau 
94. 10.10.1993 Gera 
95. 25.09.1994 Donaueschingen 
96. 15.10.1995 Bremen-Vegesack 
97. 08.09.1996 Hannover 
98. 28.09.1997 Leipzig 
99. 20.09.1998 Zweibrücken 
100. 09.10.1999 Soest 
101. 01.10.2000 Berlin 
102. 07.10.2001 Bad Dürkkeim 
103. 30.06.2002 Garmisch-Partenkirchen 
104. 24.05.2003 Kiel 
105. 22.08.2004 Wernigerode 
106. 25.09.2005 Bruchsal 
107. 08.10.2006 Bad Reichenhall (gemeinsam mit dem Österreichischen Philatelistenverband) 
108. 14.10.2007 Wolfsburg 
109. 05.10.2008 Weiden 
110. 20.09.2009 Bad Sassendorf 
111. 12.09.2010 Suhl 
112. 04.09.2011 Wuppertal 

Durch Mehrheitsbeschluss der BDPh-Hauptversammlung am 03.09.2011 in Wuppertal wurde die Durchführung der Deutschen Philatelistentage ab 2011 in zweijährigen Rhythmus festgelegt.


113. 13.10.2013 Heidenheim an der Brenz 
114. 06.09.2015 Gotha 
115. 08.09.2017 Lutherstadt Wittenberg 


Druckerfreundliche Ansicht
 

Webdesign & Hosting: SW-Mediendesign