Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Nachträglich entwertet ? Wer kennt diesen Stempel ?

  1. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von elmue
    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    562

    Bewertung

    Frage an alle,

    wie werden eigentlich Belege bewertet, wo die Briefmarken mit dem Stempel "nachträglich entwertet" gestempelt wurden?

    Durch mein Geschäft, habe ich ganz guten Kontakt zur Postbotin. Ich habe irgendwann mal wieder von ihr ein Kouvert erhalten, wo die Marken mit Kugelschreiber entwertet wurden. Daraufhin habe ich sie angesprochen, ob sie keinen Stempel haben. Sie antwortete nur, das sei zu umständlich. Also streicht sie die Marken mit Kuli durch. Folglich müssten Belege mit dem o.g. Stempel ja mehr Wert sein, als die normal entwerteten.

    LG Helmut

  2. #12
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.308
    Zitat Zitat von elmue Beitrag anzeigen
    Frage an alle,

    wie werden eigentlich Belege bewertet, wo die Briefmarken mit dem Stempel "nachträglich entwertet" gestempelt wurden?

    Durch mein Geschäft, habe ich ganz guten Kontakt zur Postbotin. Ich habe irgendwann mal wieder von ihr ein Kouvert erhalten, wo die Marken mit Kugelschreiber entwertet wurden. Daraufhin habe ich sie angesprochen, ob sie keinen Stempel haben. Sie antwortete nur, das sei zu umständlich. Also streicht sie die Marken mit Kuli durch. Folglich müssten Belege mit dem o.g. Stempel ja mehr Wert sein, als die normal entwerteten.

    LG Helmut
    Philatelistisch betrachtet halte ich einen Beleg mit dem "nachträglich entwertet" für deutlich interessanter, als einen vergleichbaren Beleg mit normalem Entwertungsstempel. Wier Du selbst auch festgestellt hast, werden diese Stempel nur selten verwendet und sind nicht alltäglich. Ich habe mitlerweile den Eindruck gewonnen, dass ungestempelt gebliebene Marken vom Zusteller überhaupt nicht mehr entwertet werden - auch nicht mit Kugelschreiber. Die Zusteller haben überhaupt nicht mehr die Zeit, sich die Briefe genauer anzuschauen.

  3. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    3.826
    Ja- philatelistisch haben diese nachträglich mit Stempel entwerteten Belege einen Wert.

    Der Geldwert insbesondere bei modernen Belegen geht von niedrigen einstelligen Eurobeträgen bis gegen Null.

    Hier mal 30! solcher moderner Belege, die noch nicht mal für 1Euro einen Käufer fanden.

    http://cgi.ebay.de/30-Belege-Stempel...#ht_500wt_1154

    Positiv betrachtet, bietet sich hier der Einstieg in ein spannendes Gebiet mit geringem Geldeinsatz. Sogar Nachträglich Entwertet Belege der 50er Jahre können in Grabbelkisten für unter 1 Euro gefunden werden.
    Auf einen riesige Geldgewinn sollte beim Aufbau einer "Nachträglich entwertet" Sammlung nicht spekuliert werden, riesiger Spaß und riesiger Wissensgewinn ist mit so einer Sammlung garantiert.

    Fehldruck
    Geändert von Fehldruck (16.07.2010 um 13:03 Uhr)

  4. #14
    DDR Spezial, bis MiNr.745 Avatar von Jurek
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    2.699
    Außerdem das Problem ist, dass dieser Gummistempel „Nachträglich entwertet“ etliche Male bei eBay versteigert wurde!
    Wer soll dann scharf darauf sein solche Belege zu bekommen? Und noch viel weniger mit Kugelschreiberstrich!

    Gruß!

  5. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.2006
    Beiträge
    776
    Wären die Belege im von Fehldruck verlinkten Angebot nicht mit dem zur Zeit genutzten, wenig aussagekräftigen Stempel, sondern mit den früher üblichen, die Ort und Datum wie ein normaler Tagesstempel zeigten (siehe Bild), nachträglich entwertet worden, wäre der Posten ganz sicher verkauft worden.
    Beste Grüße,
    Christoph
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  6. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    3.826
    Ja- stimmt alles.

    Der Spaß mit so einer Sammlung wird mit den Ortsangaben im Nachträglich Entwertet Stempel früherer Zeiten ungleich größer, aber auch diese sind oft für geringe Beträge erhältlich.

    Erstaunlich, dass kein Aachen Beleg gezeigt wurde. Oder sehen wir da noch einen?

    Vielleicht gibt es ja auch in diesem Thema, mal wieder einen neuen Beleg zu sehen?
    "Nachträglich Entwertet bei Auslandspost"

    http://www.bdph.de/forum/showthread....lich+entwertet

    Fehldruck
    Geändert von Fehldruck (16.07.2010 um 15:07 Uhr)

  7. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.2006
    Beiträge
    776
    Zitat Zitat von Fehldruck Beitrag anzeigen
    Ja- stimmt alles.

    Der Spaß mit so einer Sammlung wird mit den Ortsangaben im Nachträglich Entwertet Stempel früherer Zeiten ungleich größer, aber auch diese sind oft für geringe Beträge erhältlich.

    Erstaunlich, dass kein Aachen Beleg gezeigt wurde. Oder sehen wir da noch einen?

    Vielleicht gibt es ja auch in diesem Thema, mal wieder einen neuen Beleg zu sehen?
    "Nachträglich Entwertet bei Auslandspost"

    http://www.bdph.de/forum/showthread....lich+entwertet

    Fehldruck
    Ich arbeite dran...
    Ernsthaft, ich habe noch keinen passenden Beleg, bebiete aber bereits einen (wie es der Zufall will).

    Beste Grüße,
    Christoph

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •