Seite 5 von 16 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 158

Thema: Sammungsaufbau/-gestaltung

  1. #41
    SaschJohn
    Gast
    wieso beginnt das Sammelgebiet Saarland nicht mit dem Saargebiet im deutschen Reich???

  2. #42
    Registrierter Benutzer Avatar von Bill
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    1.135
    Zitat Zitat von SaschJohn
    wieso beginnt das Sammelgebiet Saarland nicht mit dem Saargebiet im deutschen Reich???
    Weil das Saargebiet völkerrechtlich etwas völlig anderes war, als das später gebildete Saarland.

    Saargebiet = Saar nach dem 1. Weltkrieg
    Saarland = Saar in anderen Grenzen nach dem 2. Weltkrieg

    Gruß: Bill

  3. #43
    Heimatsamml. Wallerfangen Avatar von sirona & emilianus
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    66798 Wallerfangen
    Beiträge
    195
    Zitat Zitat von KHS
    @ sirona & Emilianus

    Hallo,

    wer hat denn die Überschriften der Albenblätter gemacht? Irgendwie komm ich da nicht klar.

    Also: das Sammelgebiet Saarland beginnt für mich mit der ersten Ausgabe des Saarlandes am 20. Januar 1947. Nicht schon 1945.

    Mischfrankaturen mit Franz. Zone und Saarland waren meines Wissens nur bis zum 27. November 1947.

    Das Sammelgebiet der Oberpostdirektion Saarbrücken beginnt erst am 1.1. 1957, als das Saarland politisch in die BRD eingegliedert wurde.

    Daher wurde ja auch aus der Postverwaltung eine OPD.

    Frankaturen bestehend nur aus Marken der Franz. Zone und gestempelt bzw. einem saarländischen Ort zuzuordnen sind, gehören in eine Franz Zone Sammlung oder in eine thematische Sammlung Saar, haben aber weder etwas mt dem Sammelgebiet Saarland geschweige denn mit der OPD zu tun.

    Auch unser lieber Michel sieht das so, dort werden die Bwertungen von Marken der Franz Zone mit saarländischen Stempeln auch uner Franz. Zone gelistet.

    Die Mischfrankaturen ab 20.1.47 stehen bei Saarland.

    Die Überschrift Französische Zone---OPD Saarbrücken---45-47 ist wohl ein wenig durcheinander. Ohne OPD Saarbrücken macht es mehr Sinn.

    Nix für ungut, wolle ich nur angemerkt haben.


    Zum eigentlichen Thema:

    Ich benutze immer noch Fotokarton in schwarz, adhesiv mt Schutzfolie, weil ich damit viel flexibler bin, ich kann immer wieder umbauen ohne Seiten neu machen zu müssen. Beschriftungen drucke ich auf normalem Papier aus, schneide sie dann zurecht und füge sie den Marken bei. Auch so kann ich Texte jederzeit ergänzen oder ändern, ohne ein neues Blatt drucken zu müssen. Die Marken kommen logischerweise in besondere Taschen. Auch die sind immer wieder entfernbar und wieder verwendbar.

    Viele Grüße

    KHS
    Hallo KHS,
    dein Beitrag zum Thema Sammlungsaubau/gestaltung ist informativ und zeigt eine für mich neue Möglichkeit auf. Man ist dabei sehr flexibel und hat sehr schnell ein bestehendes Blatt abgeändert. Deine Vorgehensweise ist überlegenswert.

    Nun zu den Anmerkungen zum gezeigten Sammlungsblatt.
    Wie ich schon in einer vorhergehenden Antwort geschrieben habe, sollte ich nichts aus dem Zusammenhang reißen, dann gibt es auch keine Missverständnisse. Die Sammlung beginnt 1872 und ist somit keine "Saarlandsammlung" oder "Saargebietssammlung". Es ist eine Sammlung meines Heimatortes, mit anderen Worten eine "Heimatsammlung" und schließt den Zeitraum bis heute ein.

    Das gezeigte Blatt trägt keine Überschrift- die ist auf dem Titelblatt- sondern nur den Gliederungspunkt 4, der für die Französische Zone gilt. Die "Posthoheit" hatte die Oberpostdirektion Saar (und nicht die Oberpostdirektion Saarbrücken), dieser Zeitbereich ging von 1945 bis 1947. Somit ergibt diese Zeile meines erachtens doch einen Sinn. Im Untergliederungspunkt 4.1 steht der Ortsteil für den das Blatt angelegt ist.
    Wie Du richtig schreibst, beginnt das Sammelgebiet der Oberpostdirektion Saarbrücken erst am 1.1.57
    Diese Sammlungsblätter tragen die Gliederungsnummer 6 "Saarland als Bundesland" mit der Posthoheit "Oberpostdirektion Saarbrücken" Diese Periode ging von 1957 bis 1959. Dazwischen liegt der Gliederungspunkt 5 "Saarland " mit der Posthoheit "Post und Telegrafenverwaltung des Saarlandes" Dieser Zeitraum erstreckt sich von 1947 bis 1956. Soweit meine Angaben zur Gliederung der Zeiträume die Du angesprochen hast.
    Die Sammlung geht also vom Deutschen Reich mit der Deutschen Reichspost (Punkt 1) beginnend, bis zum Saarland als Bundesland mit der Deutschen Post AG bis heute (Punkt 8). Dies ist mein Sammlungsplan nach dem ich arbeite. Im gesamten Zeitraum tauchen 8 Posthoheiten auf, die "Deutsche Reichspost" zweimal. Ich hoffe, ich habe mich klar genug ausgedrückt, das "Nix für ungut" nehme ich so an wie es gemeint war, als freundschaftlicher Rat oder Hinweis eines Sammlerfreundes.
    Mit den besten Grüßen u. Wünschen zu einer guten Nacht.
    sirona & emilianus
    Geändert von sirona & emilianus (29.05.2005 um 15:48 Uhr)

  4. #44
    SaschJohn
    Gast
    Zitat Zitat von Bill
    Weil das Saargebiet völkerrechtlich etwas völlig anderes war, als das später gebildete Saarland.

    Saargebiet = Saar nach dem 1. Weltkrieg
    Saarland = Saar in anderen Grenzen nach dem 2. Weltkrieg

    Gruß: Bill
    Danke habs gerade nochmal im "Sammelgebiet unter der Lupe" nachgelesen Ist es denn legitim beide in einem Album zu sammeln???

  5. #45
    Saarland 47-59 und IOM
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Daun
    Beiträge
    147
    Guten Morgen,

    @ sirona & emilianus, ihr seit aber früh dran.

    Ich habs begriffen, jetzt verstehe ich die Zusammenhänge und die Logik. Die macht sogar sehr Sinn. Und ich hab mal wieder zu schnell und unaufmerksam gelesen und gedanklich aus der OPD Saar eine OPD Saarbrücken gemacht. Sorry. Aber andere Mitleser bekommen so auch wiederum Indormationen. Das mit den Photoblättern funktioniert wirklich gut.

    @ SaschJohn


    klar kann man beide in einem Album sammeln, wenn man es bei den reinen Markenausgaben belässt, dann füllt das ja kaum ein Vordruckalbum. Es sei denn, man sammelt streng chronlogisch, dann gehts natürlich nicht. Oder, so wie ich, dann gehts auch nicht. Ich sammle nur Saarland ab 47, das füllt inzwischen 36 Alben. Wenn ich jetzt noch mit Altsaar anfangen würde, würde folgendes passieren: meine Grossraumbüro ( 5qm) würde platzen, mein Konto würde in ungeahnte Tiefen stürzen, und meine Frau die Scheidung einreichen. Letzteres kann ich meinem Hund nicht antun.


    Schönen Sonntag

    KHS
    Be yourself, no matter what they say. Nur wer gegen den Strom schwimmt, kommt zur Quelle.

  6. #46
    Underground-Collector
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Saarland / preussischer Teil
    Beiträge
    214
    @alle

    nur mal ehrlich gefragt: Wer nennt sich Philatelist und sammelt nach den Bildchen, die in den Vordruckalben abgebildet werden?

    Wer von den Philatelisten läßt sich von den Albenherstellern und auch Katalogherstellern vorschreiben, was wir in unseren Sammelgebieten für uns wichtig erachten.

    Die Vordruckalben sind meiner Meinung nach für

    1. Anfänger gedacht, die von "BildchenhinterdieFoliestecker" zum Philatelisten hingeführt werden sollen

    2. Für Briefmarkensammler, die eine 0815 Sammlung der Versandstellenausgaben verwaren wollen, Eckränder bestellen und dann diese abtrennen, da die Marken sonst nicht "schön" im Album aussehen....

    Ich habe auch die beiden Stadien durchwandert und habe mich vom Bildchen-, über den Briefmarkensammler zum forschenden Philatelisten weiterentwickelt.

    Deshalb mein Credo: Wenn einer meint ein gewisser Aspekt hat ebenfalls noch einen Bezug zu seiner Sammlung, dann sollte er diesen hinzufügen.

    Wenn dann diese Sammlung "Ausstellungreif" ist muss man damit leben, das manche Ausstelungsbewerter einen anderen "Geschmack" haben und dies dann in die Bewertung einfließen lassen.

    Deshalb werde ich nie eine Sammlung für eine Ausstellung sondern nur für mich selbst (und meinen Erben) so ausgestalten, dass sie mir selbst gefällt.

    Remmow
    (ein waschechter Saarländer - wäschde)
    Geändert von Remmow (29.05.2005 um 13:17 Uhr)

  7. #47
    SaschJohn
    Gast
    *LanzefürVordruckalbenbrech* Ich benutze Vordruckalben um mir einen Überblick zu verschaffen wie viele Marken es gibt und wie viel Platz ich brauch...dazu schneid ich die Bilder aus und steck sie in mein Einsteckbuch so hab ich mein privates Vordruckalbum durch die Bilder übt sich der Blick für die Marken die fehlen...und gerade fürs Gebiet bis 1900 ist das sehr hilfreich @KHS hmmm 36 Alben ich hab gerade mal ein 16 Seiten Album mit Saargebiet, Saarland und Saarland als Bundesgebiet plus Belege und das ist noch nicht mal zur Hälfte voll

  8. #48
    Registrierter Benutzer Avatar von Alfred Bulenz
    Registriert seit
    06.2003
    Beiträge
    955
    Vordruckalben? Nie genutzt und gewollt. Zu teuer, zu unflexibel...alles was Remmow schon sagt. Ich hatte alles selbst entworfen und nachdem ich nur noch Feldpost sammle, sind Vordruckalben sowieso passe (mit Akzent..). Der Vorteil des eigenen Designs (was ich auch für die Fp mache) war, als ich meine Sammlung "Bund ab 45" bei Ebay verkauft habe - die ging weg wie warme Semmeln, weil die Aufmachung gefiel. Klar wars Arbeit und Mühe - aber dafür hats mir gefallen.

    Ach ja: Ich arbeite mit weissem Kartonpapier 160gr - passt perfekt in den Tintenstrahler, dazu Lotus-Word (ist billiger wie MS), dazu Micrografix - und dann passt das. Dazu etwas Phantasie...Schöner gehts nur, wenn ich zum Druckhaus gehen würde...
    ...wir bringens rüber

  9. #49
    SaschJohn
    Gast
    sollte noch hinzufügen das ich die Alben nich kaufe sondern geschenkt bekomme

  10. #50
    Heimatsamml. Wallerfangen Avatar von sirona & emilianus
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    66798 Wallerfangen
    Beiträge
    195
    Zitat Zitat von crantsch
    Vordruckalben? Nie genutzt und gewollt. Zu teuer, zu unflexibel...alles was Remmow schon sagt. Ich hatte alles selbst entworfen und nachdem ich nur noch Feldpost sammle, sind Vordruckalben sowieso passe (mit Akzent..). Der Vorteil des eigenen Designs (was ich auch für die Fp mache) war, als ich meine Sammlung "Bund ab 45" bei Ebay verkauft habe - die ging weg wie warme Semmeln, weil die Aufmachung gefiel. Klar wars Arbeit und Mühe - aber dafür hats mir gefallen.

    Ach ja: Ich arbeite mit weissem Kartonpapier 160gr - passt perfekt in den Tintenstrahler, dazu Lotus-Word (ist billiger wie MS), dazu Micrografix - und dann passt das. Dazu etwas Phantasie...Schöner gehts nur, wenn ich zum Druckhaus gehen würde...
    Hallo und einen schönen Sonntag noch!
    Kannst Du einmal eine Seite (Blatt) aus der Sammlung hier Zeigen ? ich sage schon einmal Danke im Voraus für die Mühe.
    Freundliche Sammlergrüße.
    sirona & emilianus
    (Reinhold)

Seite 5 von 16 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gestaltung Exponat für Ein-Rahmen-Werbeschau
    Von neujahr 25 im Forum Technische Fragen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 20:06

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •