Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 72

Thema: Frachtstempel

  1. #11
    Extra Bavariam nulla vita Avatar von abrixas
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Peissenberg
    Beiträge
    1.796
    Danke! Das weiß ich schon! Nur: Es gibt keinerlei Literatur bzw. Kataloge über Frachtstempeln mit Aufdruck Memelgebiet! Ich habe den Erler-Katalog. Dieser listet diese Frachtstempel mit Überdrucken Saargebiet; Danzig (mit und ohne E-Zudruck), ebenso C.G.H.S.! Aber es gibt keinen Hinweis auf MEMELGEBIET. Von der ArGe Fiskalmarken erwarte ich keine Antwort mehr - ich habe es zweimalversucht: Funkstille! Leider!
    Sind diese MEMELGEBIET Aufdrucke selten (..und teuer)? Wer weiß mehr?

  2. #12
    Extra Bavariam nulla vita Avatar von abrixas
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Peissenberg
    Beiträge
    1.796

    Daumen hoch

    Nachdem seit dem 13. September 2004 keines der Forum-Mitglieder in diesem Thread geantwortet hat, möchte ich nochmals für dieses Sammelgebiet die Werbetrommel rühren!

    Diese Marken sind echte Raritäten, philatelistisch nicht beeinflusst (d.h. es gibt keine gemachten Belege) und es gibt ein weites unbeackertes Feld. Weder sind die Verwendungsdsaten voll bekannt, noch gibt es Erkenntnisse über Plattenfehler. Und das Ganze ist zu einem Preis erhältlich - da muss man sich als Sammler die Hände und die Augen reiben.

    Keine überflüssigen Ausgaben, um die Sammler abzuzocken.
    Kein Briefmarkenhändler weiß bescheid.
    Und die Farbenbestimmungen nach jedweden Farbenkatalog harren der Identifizierung!!!

    Hat den keiner von Euch, in diese Materie einzusteigen????? Das kann doch nicht wahr sein!!!

    Das Gebiet ist abgeschlossen und dennoch voller weißer Flecken! Weiß denn keiner von Euch was beizutragen?

    Diese Marken gibt es mit Aufdruckprovisorien - und (bis auch Erler und Düsterbehn) ist nichts aktuell katalogisiert!
    Falls jeman von Euch ähnliche Marken hat und nicht weiß was er damit anfangen soll, dann einfach anbieten!!!

    Ich bin um JEDE Meldung dankbar!

    Als Beispiel: Danziger Überdrucke!

    Bitte meldet Euch!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  3. #13
    Benutzer
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Mfr
    Beiträge
    118
    Diese Marken sind echte Raritäten, philatelistisch nicht beeinflusst (d.h. es gibt keine gemachten Belege)
    Was, es gibt nur Bedarfsbelege mit Knicken, kaputten Marken und schlechten Stempeln, wer sammelt denn sowas?

    Und die Farbenbestimmungen nach jedweden Farbenkatalog harren der Identifizierung
    Das halte ich in der Philatelie schon meistens für groben Unfug, warum muß man Fehler zweimal machen?

    Hat den keiner von Euch "Lust" (Anm. d. Verf.), in diese Materie einzusteigen????? Das kann doch nicht wahr sein!!!
    Die Sammlerschaft von Frachtstempeln spiegelt deren Verbreitung wieder und da sind eben die Briefmarken klar im Vorteil

    Gruß

    lickle

  4. #14
    Greenhorn
    Registriert seit
    04.2004
    Beiträge
    383
    Original geschrieben von abrixas


    Diese Marken sind echte Raritäten, philatelistisch nicht beeinflusst (d.h. es gibt keine gemachten Belege) und es gibt ein weites unbeackertes Feld. Weder sind die Verwendungsdsaten voll bekannt, noch gibt es Erkenntnisse über Plattenfehler. Und das Ganze ist zu einem Preis erhältlich - da muss man sich als Sammler die Hände und die Augen reiben.

    Preise? Ich finde die Dinger nirgendwo im Angebot. Bei ebay z.B. gibt es momentag EIN Los.
    Wie sind denn die Preise so?

  5. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    3.826
    Meine Beobachtung: auf Frachtbriefen 1-12 Euro

    Oft und vom Preis her höher laufen Sie bei Sammeln und Seltenes-Transport oder Rechnungen und Quittungen. dort bietet der Eisenbahner und der Heimatverliebte eher mit und so sind dort auch die Preise höher. Manchmal ist auch die Ladung von Interesse. (Du suchst bestimmt auch nach Frachtbrief?)

    Bei einzelnen Marken weiß ich nichts und mit Memel-Aufdruck habe ich auch noch keine gesehen.
    Suchst Du nur diese?


    Fehldruck

  6. #16
    Extra Bavariam nulla vita Avatar von abrixas
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Peissenberg
    Beiträge
    1.796

    Daumen hoch

    Original geschrieben von lickle
    Was, es gibt nur Bedarfsbelege mit Knicken, kaputten Marken und schlechten Stempeln, wer sammelt denn sowas?
    Ja schon! Das wertet die gut erhaltenen Frachtbriefe ja nur auf! Und was die Brief(zerreiss)zentren der Deutschen Post so verunstalten???? Da ist ein sauberer Bedarfsbeleg ja auch schon eine echte Seltenheit! War übrigens mit ein Grund, warum ich Bund-Sammeln aufgegeben habe!

    Original geschrieben von lickle
    Re: Farbenbestimmungen: Das halte ich in der Philatelie schon meistens für groben Unfug, warum muß man Fehler zweimal machen?
    Das mit dem groben Unfug kann ich noch nachvollziehen! Ich beabsichtige ja nicht Farben nach sauerkirschrot, süßkirschrot und mittel- bis hellschamrot zu unterscheiden!!! Bei den Frachtstempelmarken gibt es, wie bei den Germaniamarken, Friedens- und Kriegsducke, welche sich in der Farbgebung DEUTLICH unterscheiden. Und da ist noch einiges philatelistisches Vergnügen zu erleben.
    Welchen Fehler hast Du denn schon einmal gemacht??? (Abgesehen davon: Welcher Briefmarkensammler hat noch nie einen "Fehler" gemacht?


    @MadMarv6781


    Preise? Ich finde die Dinger nirgendwo im Angebot. Bei ebay z.B. gibt es momentan EIN Los.
    Wie sind denn die Preise so?


    Da sind Preise von 1 EURO für 100 Stück bis zu 100 EURO für ein Stück drin! Da funktioniert noch das Prinzip "Angebot und Nachfrage"! Und von mohle, kohrus und humhum-Konsorten sind mir keine Fälschungen bei Ebay untergekommen!

    Original geschrieben von Fehldruck
    Meine Beobachtung: auf Frachtbriefen 1-12 Euro

    Oft und vom Preis her höher laufen Sie bei Sammeln und Seltenes-Transport oder Rechnungen und Quittungen. dort bietet der Eisenbahner und der Heimatverliebte eher mit und so sind dort auch die Preise höher. Manchmal ist auch die Ladung von Interesse. (Du suchst bestimmt auch nach Frachtbrief?)

    Bei einzelnen Marken weiß ich nichts und mit Memel-Aufdruck habe ich auch noch keine gesehen.
    Suchst Du nur diese?
    Fehldruck
    Ich weiß, dass Heimatsammler (bei Belegen und lesbaren Stempel) die "normalen Preise" ganz schön nach oben versauen! Aber im Großen und ganzen ist dieses Gebiet sozusagen spekulationsfrei! D.h. ich muss nicht die Geldgier von Briefmarken-Anlage-Spekulanten erleiden!

    Zur Frage: Ich suche alle Frachtstempel - egal ob mit oder ohne irgendwelchen Aufdruck, lose und auf Frachtbriefen!

  7. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    3

    Frachtstempelmarken

    Frachtstempelmarken gehören zu dem Bereich der Fiskalmarken.
    Das gesamte angesammelte Wissen, das wir bisher haben, ist ind en Katalogen von Martin Erler veröffentlicht und es gibt einen ganz brauchbaren Überblick über die zahllosen Überdrucke und Originalmarken.
    Die Kataloge können über die Arge bezogen werden und sind in den Philatelistischen Bibiotheken zugänglich.
    Diese Übersicht ist aber nicht vollständig. es werden noch beliebig viele Überdruckprovisorien zu erwarten sein und das Gebiet ist recht groß. Auf jeden Einzelfund noch detailierter einzugehen ist kaum möglich, da von einer kleinen Gruppe ein Sammelgebiet mit dem mehrfachen Umfang des Deutschland Spezialkataloges bearbeitet wird. Leider ist keines unserer Mitglieder im Moment auf dem Gebiet der Farchtstempel aktiv.
    Die Urmarken des Deutschen Reiches sind relativ häufig, auch in ungerbraucht, Bogenteilen und auch auf Frachtbriefen zu finden. Praktisch alle Aufdrucke, gerade auch die Provisorischen sind selten bis sehr selten, allerdings auch die Sammler, die diese Werte suchen.
    Ich selbst habe eine Studie von über 200 verschiedenen Danzig Aufdrucken, und damit wohl noch nicht mal die Hälfte der Möglichkeiten erreicht.
    Bei den Farben gilt besondere Vorsicht. Bei Stempelmarken werden Sicherheitsfarben verwendet, die starken Verfärbungen ausgesetzt sind. Dadurch finden sich oft Frachtstempelmarken in Fantasiefarben, die aber alle verfälscht sind. Eine Farbstudie der Sicherheitsfarben der Bundesdruckerei ist schwierig, da immer besonders geheim. Forschungen sind im Gange.
    Interesssenten sind herzlich eingeladen sich diesem faszinierendem Gebiet der Frachtgebühren zu widmen.
    Beiträge werden gerne im Rundbrief der Arge veröffentlicht.
    Übrigens ist das Gebiet der Privatbahnen und deren Frachtstempelmarken noch bei weitem größer. Acuh hier haben wir einen guten sehr umfangreichen Katalog zu dem wir allerdings auch noch einige Neuigkeiten erwarten dürfen.
    Arge Fiskalphilatelie

    Ralph Ebner

  8. #18
    Extra Bavariam nulla vita Avatar von abrixas
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Peissenberg
    Beiträge
    1.796
    Zitat Zitat von Ralph Ebner
    Die Urmarken des Deutschen Reiches sind relativ häufig, auch in ungerbraucht, Bogenteilen und auch auf Frachtbriefen zu finden.
    Hier ist ein aktuelles Angebot (24. Jan 2005) von unserer "Freundin" tante-hilda. Er preist dieses Los mit folgenden Worten an:
    "Deutsches Reich Frachtstempelmarken, 11 Werte postfrisch mit diversen Randstücken und Eckrandstücken, von 10 Pf. bis 6 Mark.

    Wasserzeichen Kreuzblüten. Gleichartige Marken sind zum Beispiel von Belgien auch im Michel katalogisiert. Für diese seltenen

    Marken gab es wohl keine Lobby. Gestempelt sieht man hin und wieder eine Marke, postfrische Sätze sind sehr selten! RRR!

    Ausdrückliche Echtheitsgarantie! Nur noch wenige Sätze vorhanden. Außer meinem Angebot für diese postfrischen Marken, habe ich nie

    andere Angebote gesehen. Gelegenheit, zugreifen!"

    Dazu möchte ich bemerken: Vor nicht alszu langer Zeit hat dieser Anbieter ganze Bogensätze in dieser Sortierung angeboten. (Zuschlag 116 Euro, d.h. 1,16 EURO pro Satz). Daraus schließe ich, dass sooooo selten die postfrischen Marken nicht sind. In gestempelter Erhaltung und in guter Qualität werden sie weitaus seltener angeboten.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  9. #19
    Extra Bavariam nulla vita Avatar von abrixas
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Peissenberg
    Beiträge
    1.796

    Daumen hoch Frachtstempel - Raritäten der Philatelie!?

    Ich weiß nicht, ob ich dies als Frage oder als Behauptung hier einbringen soll. Deshalb "!?".

    Ich habe in diesem Thread am 13.9.2004 unter #8 einen Scan gepostet und keine irgendwie verwertbare Info dazu erhalten.

    Ich habe die gleichen Markenbilder zusammen mit einem Leserbrief in der MR veröffentlicht und um Hilfe / Info nachgefragt. Ergebnis: Null!

    Nun, frage mich: Habe ich hier eine Rarität ersten Ranges, oder nicht?
    Gegen diese Marken muss sich der "Schwarze Einser" wie Massenware ausnehmen, oder?

    Ich bin mir jedenfalls mehr als sicher, dass ich hier eine Super-Rarität eingekauft habe!

  10. #20
    Super Moderator Avatar von Claus Wentz
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    freudenberg/westfalen
    Beiträge
    2.514
    @ abrixas

    So ganz verstehe ich die "Hysterie" bezüglich der Frachtmarken nicht. Es ist doch klipp und klar gesagt worden, daß es sich NICHT um Briefmarken, sondern um fiskalische Marken handelt. Deshalb ist ein Vergleich mit der dem Schwarzen Einser, als würden Äpfel mit Birnen verglichen.

    Bei den belgischen Marken verhält es sich anders, denn die Staatseisenbahn betreibt in allen der Bahn angeschlossenen Orten die Paketbeförderung. Die hierzu verausgabten Marken werden wegen ihrer gefälligen Gestaltung oft von "Normal"-Briefmarkensammlern garnicht erkannt. Doch muß man nur genau hinschauen, denn dann entdeckt man das "B" (Logo der belgischen Bahn) im Oval.

    Übrigens: Auch in anderen Ländern gab/gibt es herrlich gestaltete Frachtmarken, z.B. im alten Persien.

    Beste Grüße
    Claus Wentz

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •