Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Schweden Lokalpost Marke Göteborg

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    3.826

    Schweden Lokalpost Marke Göteborg

    Habe in einem Album diese Marke der Lokalpost Göteborg gefunden. Leider schweigt sich Michel bis auf eine kurze Notiz zur Existenz solcher Marken aus. Auch auf den Seiten der Arge Nordische Staaten und in alten Forenbeiträgen habe ich nix gefunden.

    Auf den Seiten von Klassische Philatelie habe ich dann noch etwas gefunden- unten wird dann ein Buch erwähnt und ein paar andere Lokalpostmarken werden gezeigt. http://www.klassische-philatelie.ch/...kal_intro.html

    Weiß jemand mehr über meine Marke? ...und die Lokalpost Göteborg? War es eine Privatpost?

    Der Stempel ist OCT 88 und würde damit in den Zeitraum 1887-1889 für das Bestehen dieser Lokalpost bzw. Stadspost passen.

    Vielen Dank vorab!

    Fehldruck
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Geändert von Fehldruck (15.09.2009 um 01:04 Uhr)

  2. #2
    Entdecker Avatar von intellisammler
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Westfalen
    Beiträge
    833

    2 Stadtposten in Göteborg?

    Hallo Fehldruck,

    habe auch was gefunden:
    http://catalogue.klaseboer.com/vol2/html/bypos2.htm

    Zu Deiner Stadtpost gibt es 3 Wertstufen, 1 Öre in blau - Dein Beispiel
    und 2 Öre in grün und 3 Öre in rot

    Jahresangabe: 1888

    und dann noch die weitere Post:
    Goteborg Privata Lokalpost
    1888-1890

    Vielleicht hilft dies weiter?

    Bis 1905 gab es die Union zwischen Schweden und Norwegen. Vielleicht kann der hier gefundene Text auch auf die
    schwedische Privatpost Anwendung finden?
    http://www.nordische-staaten.de/inde...st/bypost.html

    Ganz unten die Erklärung meine ich.


    Intellisammler
    Geändert von intellisammler (15.09.2009 um 10:00 Uhr) Grund: Änderung wg. zusätzl. Ergänzungshinweis
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    3.826
    Danke!

    Ich habe einen 5 Öre Wert blau- er wird aber knapp unter den von Dir aufgeführten Marken erwähnt- Danke!

    Scheinbar sind die Marken sehr schwer auffindbar.

    Mal sehen...

    Fehldruck

  4. #4
    Russland bis 1923 Avatar von Lacplesis
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    495
    Ja, Bypost ist schon ein tolles Sammlegebiet!
    Ich sammle die beiden finnischen Lokalposten Helsinki und Tampere.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    3.826
    @Lacplesis sind diese Lokalposten Privatpostanstalten? Oder sind es Ausgaben, die von den Gemeinden veranlaßt wurden ähnlich vielleicht den deutschen Lokalausgaben nach 1945?

    Da ich ja auch eine Bypost Norwegen Marke habe, darf ich da bei diesem knappen Gebiet auch von einer Sammlung sprechen?
    http://www.bdph.de/forum/showthread....light=Aalesund

    Wieviel hast Du denn zu Deinen beiden Anstalten zusammentragen können? Zeig doch mal etwas.

    Fehldruck

  6. #6
    Russland bis 1923 Avatar von Lacplesis
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    495
    @Fehldruck

    Die Byposten sind private Postdienstleister gewesen, so wie auch in dieser Zeit in Deutschland weit verbreitet.

    Klar zeig ich was

    Bild 1+2 Helsinki, meine beiden Steckbuchseiten. Typen unter Vorbehalt
    Bild 3 Helsinki, alles was ich im letzten halben Jahr gekauft habe, wird später einsortiert
    Bild 4 Briefkarten Helsinki, verschiedene Typen. Gelaufene sind rar.
    Bild 5 Tampere, alles rar... mehr habe ich noch nicht ergattern können.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken      

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    3.826
    @Lacplesis da ist ja schon viel zusammengekommen. Räumst Du den Markt leer oder soll es später in Richtung Stempel, Fehldrucke usw. weitergehen?
    Tampere ist ja im Michel aber woher hast Du die Nummerierung für die Helsinki Marken?

    Jetzt wo das Thema eh zur Privatpost verschoben ist, zeige ich mal noch ne Marke vom Wendenschen Kreis.

    Ein paar links: http://www.klassische-philatelie.ch/...tvo_intro.html
    http://catalogue.klaseboer.com/vol2/html/russiwen.htm

    Fehldruck
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  8. #8
    Russland bis 1923 Avatar von Lacplesis
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    495
    Für Helsinki/Tampere gibt es einen Spezial-Katalog aus dem Jahr 1923.
    Auf jeden Fall werde ich tiefer in den Spezialberich gehen, aber z.B. Belege sind unglaublich selten und ich bin nicht grade üppig finanziel ausgestattet.

    Was heißt schon "den Markt leerräumen"... Auf ebay interessieren sich, meiner Meinung nach, noch zwei weitere Sammler Weltweit für dieses Gebiet. Da bekommt man schon was zusammen.

    Die Wendensche Kreispost ist keine private Post gewesen, sondern amtlich-regionale.
    In Russland sah der Auftrag der kaiserlichen Post nur die Versorgung von größeren Ortschaften vor. Dörfer und Einzelgehöfte konnten zusehen, wie sie an ihre Post kammen. Deshalb wurde die Postverteilung (und Abholung) in ländlichen Regionen durch die Kreisverwaltung abgewickelt. Diese übergab die Post dann in der Kreisstadt an die kaiserliche Post.
    Wenden war sozusagen das Pilotprojekt für dieses System (das genau zu erklären würde wohl zu weit führen).

    Also keine Privatpost, sondern der amtliche Marken.

  9. #9
    Oberschl., DR, Privatpost Avatar von Pete
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    722
    Zitat Zitat von Lacplesis Beitrag anzeigen
    @Fehldruck

    Die Byposten sind private Postdienstleister gewesen, so wie auch in dieser Zeit in Deutschland weit verbreitet.

    ...
    Bypost war bereits einmal ein Thema: http://bdph.de/forum/showthread.php?t=3368

    @ Lacplesis:

    Sehr schöne Stücke, die du zeigst :-)

    Gruß
    Pete

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2011
    Beiträge
    2

    Brief Wendensche Kreis 1879 Riga Baron Campenhausen

    Die Wendensche Kreispost ist keine private Post gewesen, sondern amtlich-regionale.
    In Russland sah der Auftrag der kaiserlichen Post nur die Versorgung von größeren Ortschaften vor. Dörfer und Einzelgehöfte konnten zusehen, wie sie an ihre Post kammen. Deshalb wurde die Postverteilung (und Abholung) in ländlichen Regionen durch die Kreisverwaltung abgewickelt. Diese übergab die Post dann in der Kreisstadt an die kaiserliche Post.
    Wenden war sozusagen das Pilotprojekt für dieses System (das genau zu erklären würde wohl zu weit führen).

    __________________________________________________ _____


    Hier mal ein interessanter Brief !


    http://www.ebay.de/itm/370864351607?...84.m1558.l2649

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •