Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 63

Thema: Megatrend Sudetenland-Briefmarken

  1. #41
    Registrierter Benutzer Avatar von fricke
    Registriert seit
    10.2006
    Beiträge
    1.302
    Ob der Autor des You Tube-Beitrags überhaupt kapieren würde über was hier diskutiert wird?

  2. #42
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645
    Zitat Zitat von fricke Beitrag anzeigen
    Ob der Autor des You Tube-Beitrags überhaupt kapieren würde
    Vorurteile sind doch etwas feines.

    Würde sich der fricke mal die Mühe machen und sich besagte Beiträge ansehen, würde fricke feststellen, dass dem Autor so einige Fehler passieren. Ich führe diese auf Aufregung vor der Kamera und das Arbeiten ohne Skript zurück. Wir Laien fühlen uns sicher alle unbehaglich mit einer Kamera vor das Nase.

    Natürlich kann man aber auch so einen platten Satz wie fricke bringen und einen fremden Dritten persönlich angreifen.
    Geändert von Briefmarkentor (28.01.2017 um 23:34 Uhr)

  3. #43
    Deutschland 1933 - 1949 Avatar von Kontrollratjunkie
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Preussen
    Beiträge
    1.260
    Ich habe dem Autor der Videobeiträge etliche fachliche Informationen nach der Ansicht des ersten Filmes über die Ausgaben des Sudetenlandes gegeben, die er auch gerne angenommen hat. Mit solchen Aussagen wie

    "Ob der Autor des You Tube-Beitrags überhaupt kapieren würde über was hier diskutiert wird?"

    wäre ich da grundsätzlich vorsichtig. Er macht etwas, um unser Hobby vor dem Aussterben zu bewahre. Da würde Unterstützung mehr Sinn machen, als teilnahmslose negativ motivierte Kritik.

  4. #44
    Registrierter Benutzer Avatar von Ron Alexander
    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    3
    Schönen guten Morgen zusammen,

    nachdem das Thema hohe Wellen schlägt, und bevor weiter über mich geurteilt wird ohne das ich anwesend bin, möchte ich dann doch mal selbst Stellung beziehen.

    Generell, ja mir ist der ein oder andere Fehler unterlaufen. Dafür möchte ich mich auch klar entschuldigen. Das Wissen was ich präsentiere, ist das was ich mir über die Jahre angelesen / selbst angeeignet habe. Bei längeren Beiträge vertausche ich dann auch mal, unbeabsichtigt, die z.B. Überdruckarten etc. Daran arbeite ich, aber als nicht Profi ist es gar nicht so einfach. Mit dieser Kritik kann ich sehr gut leben und dafür bedanke ich mich auch immer ausdrücklich!

    Aber, ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen das ich keinerlei Nationalsozialistisches Gedankengut unterstütze. Verwendung entsprechender behafteter Begriffe stehen im Kontext der Philatelistischen Aufklärung. Ich Distanziere mich daher ausdrücklich von diesem Gedankengut! Dies hat hier nichts zu verlieren aber wenn es um die Philatelie geht, dann gehört die Geschichte nun mal dazu.
    Daher auch die Verwendung des Begriffs „Befreiungsstempel“ im Philatelistischen Zusammenhang. Ich hatte im Video schon erwähnt das man die Zeit & Menschen verstehen muss, in denen diese Ausgaben entstanden sind. Nur dann kann man verstehen wie es zu solchen Produkten kam. Entsprechend dessen ist es dann auch der Kontext aus dem die Aussage entsteht.

    Weiterhin möchte ich auf die Videobeschreibung hinweisen:
    […]
    Anmerkung:
    Abgebildete Hoheitszeichen und Abbildungen spiegeln in keiner Weise eine politische Gesinnung wider. Die Postwertzeichen und Abbildungen sind historische Zeitdokumente und dienen der Aufklärung und Berichterstattung über diesen Zeitraum. In diesem Zusammenhang wird ausdrücklich auf die §§ 86 und 86a Strafgesetzbuch hingewiesen.

    Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen das ich keinerlei Nationalsozialistisches Gedankengut unterstütze. Verwendung entsprechender behafteter Begriffe stehen im Kontext der Philatelistischen Aufklärung. Ich Distanziere mich daher ausdrücklich von diesem Gedankengut!
    […]

    Ob ich begriffen habe was die NS Zeit ist? Ich habe mitgewirkt an der Aufarbeitung der NS Zeit, Zwangsarbeiter der IG Farben. Habe Zwangsarbeiter interviewt und Artikel hierüber verfasst die auch ausgestellt wurden. Ich habe meinen Urgroßvater im Russlandfeldzug verloren, unter dem mein Großvater bis zu seinem Tod gelitten hat. Ja, ich habe es verstanden und aus diesem Grund darf die Zeit NICHT in Vergessenheit geraten und es darf sich hier auch nicht wiederholten.

    Abschließend möchte ich einen jungen Philatelisten zitieren (es sei mir vergönnt Tobias):
    […]Gut finde ich aber, wie Du dich von den ver*****en Hakenkreuzen und Dolfis distanzierst.[…]

    Daher schließe ich, dass die Jungend es sehr wohl versteht und genau dort, wo es ankommen soll, das Thema so ankommt wie es geplant ist. Als Philatelistische Aufklärung unserer Vergangenheit.

    Ich habe das Thema (Videos, YouTube & Philatelie, im speziellen die NS Zeit) im Übrigen weitergegeben an das Bundesamt für Politische Bildung. Die Videos werden geprüft, aber bisher ist das Feedback hierauf nicht negativ.

    So, ich wünsche allen ein schönes Wochenende, lasst uns Gemeinsam daran arbeiten das die Zeit nicht in Vergessenheit gerät mit nötigem Respekt aber auch sachlichen Verstand.

    Grüße,
    Ron Alexander oder auch RonAleX

  5. #45
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645
    Ob fricke auch so viel Schneid hat wie Ron Alexander, und sich zu seinem Fehler öffentlich bekennt?

  6. #46
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    4
    Gute Frage!
    Ich glaube nicht!
    @Ron Alexander: Natürlich ist es Dir vergönnt!!!
    Gruß
    Tobias

  7. #47
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258
    Wir sollten uns vielleicht nicht an Nebensächlichkeiten hochziehen. Ich nehme mal an, dass fricke auch schon die Erfahrung gemacht hat, dass gerade Menschen mit einem grenzwertigen Geschichtsbild absolut lernunfähig sind. Man muss das aber nicht grundsätzlich Jedem unterstellen, solange man ihn nicht kennt.

    Wichtiger erscheint mir der Versuch mit modernen Möglichkeiten das Hobby zu pushen. Viele kennen doch das Problem vieler Briefmarkenvereine auf den Vereinsabenden:
    • man ist ausgetauscht, neues kommt kaum
    • die Vorträge der Mitglieder über ihr Sammelgebiet sind verbraucht
    • neue Ideen für Sammelgebiete von außerhalb kommen nicht
    • etc., etc.


    Da wäre ein Pool von Powerpoint-Vorträgen und Videos jeder Art doch eine Möglichkeit wieder etwas Schwung in manchen Treff zu bringen. Einen Beamer und PC wird jeder Verein irgendwie zusammen bekommen. Die Präsentationen sind kein Teufelswerk - es kann auch ein Nichtprofi. Gibt es Probleme, kann man es bei der Bundesstelle Medien ansprechen und wir erstellen ein Arbeitspapier worin das Vorgehen beschrieben wird.

    ml
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  8. #48
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645
    Hallo Herr Lenke,

    niedlich, wie sie eine öffentliche Beleidigung verharmlosen. Von einem Moderator erwarte ich da mehr!

  9. #49
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2015
    Beiträge
    3
    Wenn ich mir die Videos im Ganzen anschaue, sind sie - trotz mancher inhaltlicher Fehler - sehr gelungen, einen Überblick über das Sammeln allgemein und auch der bisher vorgestellten Gebiete zu bekommen.

    Das Sudetengebiet mit seinen ganzen Hakenkreuzen mag vielleicht polarisieren, aber die Besetzung der Tschechei ist nun mal Teil der Deutsch-/Tschechischen -Geschichte und kann mit den Aufdrucksmarken dokumentiert werden. Ich selber sammle das Gebiet zwar nicht, aber auch ich habe daraus ein paar neue Erkenntnisse gewonnen. Wenn jemand die Begrifflichkeit "befreit" aufstößt, wo bei vielen dieser Marken gerade der Ausdruck "frei" aufgestempelt wurde oder auf Stempeln steht, sollte man über die Begrifflichkeiten einmal ernsthafter nachdenken. So haben die Herausgeber der Marken gedacht und auch der größte Teil der deutschsprachigen Bevölkerung in dem Gebiet zu jener Zeit.

    Die Zeit war damals komplett anders und wir haben das Glück, in einer wesentlich - für Mitteleuropa - friedlicheren Zeit zu leben. Aber selbst heute werden Gebiete befreit - siehe z.B. die Krim - und der Unterschied ist nichts anderes als eine Besetzung des Landes durch eine andere Macht. Die Sudetendeutschen haben es wohl als Befreiung angesehen, da Hitler zu der Zeit in Deutschland und vielen angrenzenden Gebieten beliebt war. Das war noch vor dem Beginn des Weltkrieges und den ganzen damit einhergehenden Gräueln inklusive der Judenvernichtung, obwohl zu dieser Zeit Deutschland schon an vielen Menschenrechtsverletzungen schuldig war. Aber Hitler wurde gewählt und war von der Mehrheit der Deutschen toleriert und man muß leider sagen, dass die Deutschen die negativen Seiten zu dieser Zeit nicht gesehen haben oder sehen wollten. Nicht umsonst ist es eine dunkle Zeitära. Die damalige Generation hat sich schuldig an den Verbrechen gemacht, auch wenn sie nach dem Krieg - wie ich es häufig zu hören bekam- nichts davon gewusst haben wollte. Man kann mit dem Begriff "befreit" in der heutigen Zeit sicher anders umgehen und besser sagen, dass das Sudetenland und danach die Resttschechei besetzt wurde. Andererseits muß man dem Autor zugestehen, dass er in seinen Filmen frei vorträgt und sehr viel in der Formulierung sicher improvisiert ist. Da können dann auch Formulierungen vorkommen, die gerade für diese sensible Zeit für andere nicht in Ordnung sind. Man sollte aber etwas toleranter sein, da die Videos sich um Briefmarken aus der jeweiligen Zeit kümmern und wenn man das ganze Video sich angeschaut hätte, dies ohne Probleme hätte erkennen können.

    Ganz sprachlos macht mich der Kommentar von fricke. Er scheint ja die Wahrheit für sich in punkto Drittes Reich gepachtet zu haben. Wie kommen Sie eigentlich zu der Annahme, das Ron Alexander nicht in der Lage wäre, über das Dritte Reich zu reflektieren? Wie es scheint, hat er durch seine Antwort beschrieben, dass er sich damit beschäftigt hat. Vielleicht sollten Sie mal in ihr stilles Kämmerlein gehen und über ihre Vorurteile nachdenken. Das ist ein ganz armer Satz, den Sie da geschrieben haben.

    Insgesamt finde ich es gut, dass es Leute gibt, die mit den neuen Technikmöglichkeiten arbeiten und das Briefmarken sammeln vorstellen. Sehr wertvolle Arbeit und gerade die Technik "Internet" - die ja inzwischen auch schon älter als 20 Jahre ist und damit nicht ganz so neu, wie so manche politische Führungskraft das gerne mit Neuland umschreibt - eine weitere Möglichkeit, Wissen anschaulich und kurzweilig vorzustellen. Wir brauchen wesentlich mehr solche Leute, damit das Hobby als solches sich weiter entwickeln kann und auch die jüngeren Leute angesprochen werden. Die treiben sich heute nicht in den Vereinen herum, sondern sind digital unterwegs. Ich bin mal gespannt, wie lange es noch dauert, bis das es das erste virtuelle Treffen über "Virtual Reality" gibt. Wenn das weiter ist, werden sogar noch ganz andere Videos möglich als heute bei Youtube.
    Geändert von olli0816 (29.01.2017 um 11:43 Uhr)

  10. #50
    SAMMELGEBIET POLEN Avatar von Stan
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Ergolding
    Beiträge
    693
    Mich stört es nicht, dass die Marken damals mit einem Hackenkreuz, Wir sind frei! oder ähnlichen überdruckt wurden. Mir ist es auch klar, dass damals die meisten Menschen so gedacht haben. Das Sammeln dieser Marken stellt, so denke ich, auch kein Problem dar, das ist Geschichte, und Geschichte ist eben ein Teil der Philatelie! So weit ist es ja alles in Ordnung!
    Ich finde es auch toll, dass es Menschen gibt, die unser schönes Hobby vorstellen. Diese Menschen verdienen meinen Respekt und Anerkennung!

    Die Problematik ist aber, dass die Abtrennung des Sudetenlandes von der Tschechoslowakei und die Eingliederung in das Dritte Reich, nach über 70 Jahren immer noch als "Befreiung" bezeichnet wird! Nicht mehr und nicht weniger! Bei so einem Thema sollte man eben etwas Fingerspitzengefühl zeigen.
    Wir lernen aus Erfahrung, daß die Menschen nichts aus Erfahrung lernen.

    (George Bernard Shaw Irischer Dramatiker, 1856-1950)


    Stan

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sudetenland, Reichenberg -M. Mi-Nr. 44 oder 45 ??
    Von grandmaster z im Forum Deutsche Nebengebiete
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.07.2011, 21:41
  2. 70 Jahre Sudetenland-Philatelie
    Von sudetenphilatelie im Forum Postgeschichte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 21:16
  3. Sudetenland???
    Von dusk im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 02:22
  4. Sudetenland
    Von sudetenphilatelie im Forum Tipps & Tricks zum Sammeln
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 22:11
  5. Osmanische Briefmarken: Kennt jemand diese Briefmarken?
    Von robertoli im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.12.2006, 23:19

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •