Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 63

Thema: Megatrend Sudetenland-Briefmarken

  1. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von sudetenphilatelie
    Registriert seit
    05.2007
    Beiträge
    68

    Cool

    @ abrixas

    Ich weiß zwar nicht, was der Schwarze Einser mit Sudetenland zu tun hat, aber diese Meldung interpretiere ich so, dass derzeit gesuchte Raritäten stark gefragt sind und bestätigt mich in meiner Annahme, dass dieser Trend weitergehen wird.

    Ich habe zwar auch einen Schwarzen Einser in meiner Bayern-Sammlung, aber ich habe den Teil dieser Auktion nicht verfolgt. Mein Herzblut klebt am Sudetenland, weil es hier noch vieles zu erforschen und entdecken gibt. Und bis eine Sudetenland-Marke bei 320.000,-- Euro steht, ist noch ein weiter Weg

    Fazit: Philatelistische Raritäten, die diesen Namen verdienen (also nicht an jeder Ecke erworben werden können) sind im Kommen. Je seltener ein Stück, um so glücklicher ist der Sammler beim Erwerb.


    @ Universum

    sorry, aber mit Euphorie hat dies nichts zu tun, sondern mit nakten Fakten. Wie in meinem Beitrag gestern um 15:57 Uhr geschrieben, hatte ich auch auf das eine oder andere Los geboten, aber leider nicht den Zuschlag erhalten.

    Deshalb lasse ich den Kopf nicht hängen, werde jedoch bei den nächsten Auktionen meine Gebotsstrategie an die Realitäten anpassen müssen.
    Geändert von sudetenphilatelie (29.03.2009 um 16:00 Uhr)

  2. #12
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417

    Falsche Aufdrucke Sudetenland

    Seit einigen Tagen macht mir der eBay-Anbieter "rd-stamps" sehr grosse Sorgen: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=230549575121 - Die Käufer bewerten (fast) alle positiv, dürften aber z.B. bei den Sudetenlandmarken Fälschungen erhalten haben. Ich kann nicht so schnell bei eBay nachlegen, wie der Verkäufer die Fälschungen raushaut.

    Die Käufer sollten unbedingt die Marken prüfen lassen! Wer bei eBay ungeprüfte Sudetenlandmarken kauft, dem ist nicht mehr zu helfen oder der ist echt ein Kenner des Gebietes. Wobei sich die zweite Gruppe m.E. in der grossen Minderheit befindet.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars Böttger

    BDPh-Bundesstellenleiter Fälschungsbekämpfung

  3. #13
    Deutschland 1933 - 1949 Avatar von Kontrollratjunkie
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Preussen
    Beiträge
    1.260
    Zitat Zitat von deckelmouk Beitrag anzeigen
    Seit einigen Tagen macht mir der eBay-Anbieter "rd-stamps" sehr grosse Sorgen: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=230549575121 - Die Käufer bewerten (fast) alle positiv, dürften aber z.B. bei den Sudetenlandmarken Fälschungen erhalten haben. Ich kann nicht so schnell bei eBay nachlegen, wie der Verkäufer die Fälschungen raushaut.

    Die Käufer sollten unbedingt die Marken prüfen lassen! Wer bei eBay ungeprüfte Sudetenlandmarken kauft, dem ist nicht mehr zu helfen oder der ist echt ein Kenner des Gebietes. Wobei sich die zweite Gruppe m.E. in der grossen Minderheit befindet.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars Böttger

    BDPh-Bundesstellenleiter Fälschungsbekämpfung
    Hallo Lars,

    zu diesem Anbieter hatte ich auch eine Mitteilung an den Watchdog gemeldet.
    Leider habe ich es versäumt zu überwachen, was daraus geworden ist.

    Bei der Durchsicht der Bewertungen habe ich auch Fälschungen gesehen, deren Käufer positiv bewertet hat.
    Manche Käufer wollen es wohl auch gar nicht wissen, was sie da eigentlich zusammenkaufen.

    Interessant auch die beiden negativen Bewertungen von Jürgen Kraft vom 23.11.10. Die dahinter stehenden Lose
    sind gar nicht mehr sichtbar.

    Mit Deiner Annahme über ungeprüfte Marken hast Du sicherlich Recht.
    Ohne ausreichendes Fachwissen in diesem wahrlich nicht einfachen Gebiet sollte man
    bei Ebay nicht einkaufen.
    Manchmal fällt es mir auch schwer, echt von wahrscheinlich falsch zu unterscheiden.
    Und ich habe schon ein bischen Erfahrung.
    Leider werden die Fälschungen immer besser......

    Gruß
    KJ, der jedem zum Kauf unter Vorbehalt und einer Vorlage beim Verbandsprüfer rät

  4. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2006
    Beiträge
    363
    Lars,
    die üble Sache ist, daß darunter auch einiges wahrscheinlich echtes Material ist. Sicher bestätigen kann ich das allerdings nur für einige billige Rumburger.
    Jürgen Kraft hält im StampsX-Forum auch einen Litauen-Satz für echt.
    (Ihm nochmal Dank für seinen Einsatz bei der negativen Bewertung von rd-stamps.)

    Alle wertigen Sudetenmarken sind definitiv falsch.

  5. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von fricke
    Registriert seit
    10.2006
    Beiträge
    1.301

    "Megatrend"

    In fast jedem Sammelgebiet beobachtet man seit vielen Jahren wachsendes Interesse an Raritäten oder gar Unikaten.
    Die Sammler werden weniger, spezialisieren sich, haben aber mehr Geld.
    Seltnes wird teurer.

    Der Sudeten-Auktionsbericht ist also nicht besonders überraschend.

    China ist dann "Gigatrend" oder gar "Teratrend" oder sonst noch was Wilderes?

    Als Sammler kann man froh sein, wenn diese Entwicklung nicht zu heftig verläuft - man will ja vielleicht auch manchmal noch etwas kaufen.

  6. #16
    Deutschland 1933 - 1949 Avatar von Kontrollratjunkie
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Preussen
    Beiträge
    1.260
    Zitat Zitat von fricke Beitrag anzeigen

    Als Sammler kann man froh sein, wenn diese Entwicklung nicht zu heftig verläuft - man will ja vielleicht auch manchmal noch etwas kaufen.
    Das genau ist der Punkt. Natürlich freut man sich, wenn das eigene Sammelgebiet Zulauf erfährt
    und vielleicht im Fokus des Interesses steht.
    Andererseits besteht sie Gefahr, daß die Preise weglaufen und möglicherweise sogar
    Spekulanten in das Gebiet einsteigen.
    Das wäre das Letzte, was man sich als Sammler wünschen kann.

    Letztlich bleibt abzuwarten, wie es sich weiter entwickelt.

    Gruß
    KJ

  7. #17
    Württemberg
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Behringersdorf
    Beiträge
    606
    Zitat Zitat von Kontrollratjunkie Beitrag anzeigen
    Das genau ist der Punkt. Natürlich freut man sich, wenn das eigene Sammelgebiet Zulauf erfährt
    und vielleicht im Fokus des Interesses steht.
    Andererseits besteht sie Gefahr, daß die Preise weglaufen und möglicherweise sogar
    Spekulanten in das Gebiet einsteigen.
    Das wäre das Letzte, was man sich als Sammler wünschen kann.

    Letztlich bleibt abzuwarten, wie es sich weiter entwickelt.

    Gruß
    KJ
    Wenn über ein Sammelgebiet so exzessiv berichtet wird sind die Spekulanten schon längst drin. Erst im Stillen einsammeln und dann das Gebiet publizistisch hochziehen. Das ist ein altbewährtes Rezept und hier ganz sicher auch der Fall.
    Gruß

    wuerttemberger

  8. #18
    Registrierter Benutzer Avatar von sudetenphilatelie
    Registriert seit
    05.2007
    Beiträge
    68

    Fachliteratur "Sudetenland 1938 - Handbuch der Sudetenphilatelie -

    Nachdem das Fachbuch inzwischen auf dem Markt ist, nachfolgend die Buchbesprechung aus der "philatelie". Mit über 1.000 farbigen Abbildungen geprüfter Sudetenland-Marken kann der Sammler auch ohne Referenzmaterial eine erste Abgleichung vornehmen und so Echte von Fantasieprodukten unterscheiden:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken   

  9. #19
    Extra Bavariam nulla vita Avatar von abrixas
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Peissenberg
    Beiträge
    1.796

    Trendsetter damals und heute

    Meine Großeltern stammen aus dem Sudetenland (Neutitschein) und mein Großvater hat auch Briefmarken gesammelt, aber er er hat schon damals diese Ausgaben als
    Mache von linientreuen Parteigenossen (Auch ein Megatrend?) eingestuft und diese konsequenterweise ignoriert.

  10. #20
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.915
    Ich bin beileibe kein Spezialist für Sudentenland Marken

    Könnte mal jemand (oder gibt es das schon irgendwo online) eine auch für mich verständliche Zusammenfassung über die Hintergründe der Ausgaben damals aufzeigen? Es gab doch sicherlich Anweisungen von Regierungsstellen was die Ausgabe dieser Überdrucke anzeigen, oder?
    Die Seltenheit einzelner Marken ist eigentlich nur mit den Britischen Besatzungsausgaben für Baghdad zu verbleiben, nur wurden damals die ganz selten Stücke erst gar nicht in dem Umlauf gebracht. Na ja, das war ja auch schon 1918…
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sudetenland, Reichenberg -M. Mi-Nr. 44 oder 45 ??
    Von grandmaster z im Forum Deutsche Nebengebiete
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.07.2011, 21:41
  2. 70 Jahre Sudetenland-Philatelie
    Von sudetenphilatelie im Forum Postgeschichte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 21:16
  3. Sudetenland???
    Von dusk im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 02:22
  4. Sudetenland
    Von sudetenphilatelie im Forum Tipps & Tricks zum Sammeln
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 22:11
  5. Osmanische Briefmarken: Kennt jemand diese Briefmarken?
    Von robertoli im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.12.2006, 23:19

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •