Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Warum gibt es im Forum keine An/Verkaufsplattform?

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von maat
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Hochtaunuskreis
    Beiträge
    35

    Warum gibt es im Forum keine An/Verkaufsplattform?

    Man moege mir diesen Diskussionspunkt verzeihen, bin neu. Habe Forumsregeln ueber Kommerz gelesen.

    Aber:
    Bei so viel Expertise in allen Foren, waere dies ein idealer Marktplatz fuer An/Verkauf und kaeme realistischen Marktpreisen mit zusaetzlichen qualifizierten Hintergrundinformationen sehr nahe. Man koennte ein seperates Forum einrichten.

    Habe mir ueber laengere Zeit ebayPreise bei guten Stuecken und Sammlungen im vierstelligen Bereich angesehen.(DAP & Kolonien) Ergebnis knapp 20% Prozent Michel. Ja, es gibt Ausnahmen die die Regel bestaetigen.
    Aber was fuer ein gap?!

    Die Bewertungspolitik duerfte 2010 noch niedriger sein, weil wir deflationaere Tendenzen bei allen assets - also auch Briefmarken - haben. Dann waren 2009 - Preise sowieso ueberhoeht und selbst 20% Michel war zu teuer.

    Warum also nicht eine Verkaufsplattform hier, die sehr vertrauenswuerdig erscheint und auf wirklichem Wissen und Engagement gruendet?

    Nur eine Idee, Maàt

  2. #2
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417
    @maat:

    Als Betreiber einer Verkaufsplattform setzt man sich als gemeinnütziger Verein wie der BDPh den folgenden Vorwürfen aus:

    1. Konkurrenz zum Handel (als gemeinnütziger Verein müsste man die Plattform [fast] unentgeltlich zur Verfügung stellen, da kein Gewinn erzielt werden darf)
    2. Haftbarkeit bei falsch beschriebenen oder gefälschten Marken ("Warum habt Ihr nicht eingegriffen, ihr seid die Experten!")

    Der grosse Vorwurf an eBay ist die mangelnde Sachkenntnis der eBay-Mitarbeiter, die gerade im Briefmarkenbereich von Betr... äh, Anbietern ausgenutzt wird. Aus eigener Erfahrung weiss ich, wie schwierig es ist, Fälschungen nur an einem Bild zu erkennen. Je nach "Erfolg" kann sich jemand Vollzeit mit der Überprüfung beschäftigen.

    Ich weiss, dass z.B. die Amerikaner eine eigene Plattform haben (www.stamps.org), aber da arbeiten auch Vollzeit mehrere Leute und der APS hat einen eigenen Prüfdienst (APEX). Dort werden alle Marken erst zugesandt und dann auf die Plattform gestellt. Das widerspräche dem Modell eBay.

    Kurz gesagt: Der Aufwand ist zu gross, die Gefahren nicht zu unterschätzen.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars

  3. #3
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.306
    Zitat Zitat von maat Beitrag anzeigen
    Habe mir ueber laengere Zeit ebayPreise bei guten Stuecken und Sammlungen im vierstelligen Bereich angesehen.(DAP & Kolonien) Ergebnis knapp 20% Prozent Michel. Ja, es gibt Ausnahmen die die Regel bestaetigen.
    Aber was fuer ein gap?!
    Welche guten Stücke im vierstelligen Bereich der Deutschen Kolonien bringen bei eBay nur knapp 20%? Meine Erfahrung ist da aber eine ganz andere - echte und einwandfreie Stücke der Deutschen Kolonien bringen auch bei eBay in der Regel sehr gute Resultate. Da nahezu die ganze ARGE Kolonien bei eBay aktiv ist, ist das auch kein Wunder. Schnäppchen macht man in diesem Bereich bei eBay.de schon seit Jahren kaum noch welche.

    Bei Sammlungen und Posten ist das oft anders, allerdings werden dort bei den hohen Katalogwerte auch gerne mangelhafte und sehr zweifelhafte Stück mitgerechnet. Qualitativ hochwertige Sammlungen dieser Gebiete bringen auch gute Ergebnisse.

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von maat
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Hochtaunuskreis
    Beiträge
    35

    Handelsplattform und "realistische"Bewertungen/Stanley Gibbons Kurs

    Den 2 Antworten ist kaum etwas entgegenzusetzen.

    Zum Thema Preise und Preisentwicklung von Briefmarken siehe Aktienpreis -Chart (upload wegen Groesse nicht moeglich) am Unlisted Security Market and der Boerse London von Stanley Gibbons.
    Aktueller Preis: 87,50 Pence, H/T 52 Wochen 205/80,5 Pence. Ein verlaesslicher Indikator!
    Es ist nichts neues, aber augenblickliche Bewertungen befinden sich auf "duennem Eis" und gehen eher gen Sueden. Gut fuer Sammler.

    Danke fuer Eure Muehen, Maát

  5. #5
    www.Briefmarken-Museum.de Avatar von Wanderer
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    1.876

    Animositäten

    aus einem schlecht gelaufenen Ankauf/Verkauf Geschäft würden zusätzlich die puristische Diskussion der "Experten" belasten - also ich bin froh, daß dieser kommerzielle Hintergrund hier nicht zusätzlich einzieht, sondern Fragen gestellt und vernünftige Antworten gegeben werden.

    Insofern lieber Maat war Deine Anfrage absolut in Ordnung.
    Mit Sammlergruß & Glückauf
    Jochen

    Besucht doch mein Briefmarken-Museum

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von maat
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Hochtaunuskreis
    Beiträge
    35

    Sales platform

    @wanderer:

    ich ziehe meine platform - Frage zurueck.Gebe mich geschlagen.

    Die "puristischen " Diskussionen waeren aber wahrscheinlich hoechst kurzweilig, weil man kein sales - talk zu erwarten haette, sondern engagierte Fachdispute.

    Um nicht soviel Wind zu machen, diskutiere ich gerade ein Bewertung der DOA 21I mit rotem Songea Stempel in ebay ueber PN.

    In aller Bescheidenheit, wenn sich so eine Bewertungsdiskussion im Forum abspielen wuerde, lernt jeder was. Eure Expertenkenntnisse muss man so rauskitzeln.

    Happy walking,
    maát

  7. #7
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417
    Zitat Zitat von maat Beitrag anzeigen
    Um nicht soviel Wind zu machen, diskutiere ich gerade ein Bewertung der DOA 21I mit rotem Songea Stempel in ebay ueber PN.
    @maat:

    So eine Diskussion kannst Du auch hier im Forum führen. Mich hätte jetzt der rote Stempel "Songea" mistrauisch gemacht. Er wird im Friedemann/Wittmann-Handbuch nur in schwarz und blau notiert.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars

  8. #8
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.306
    Zitat Zitat von deckelmouk Beitrag anzeigen
    @maat:

    So eine Diskussion kannst Du auch hier im Forum führen. Mich hätte jetzt der rote Stempel "Songea" mistrauisch gemacht. Er wird im Friedemann/Wittmann-Handbuch nur in schwarz und blau notiert.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars
    Hallo Lars,

    der ist denke ich schon OK - ich habe zumindest mitgeboten! Im ARGE Stempel-Katalog ist er auch aufgeführt.

    Grüße
    Harald

  9. #9
    www.Briefmarken-Museum.de Avatar von Wanderer
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    1.876

    @ maat

    mach ruhig "Wind" - wir lieben neuen Geist und frisches Blut
    Mit Sammlergruß & Glückauf
    Jochen

    Besucht doch mein Briefmarken-Museum

Ähnliche Themen

  1. Köhler Berlin im Moment keine Auktion
    Von Fehldruck im Forum Philatelie-Szene
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 13:47
  2. Braucht man im BDPh keine Philatelisten?
    Von klassiker im Forum Philatelie-Szene
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.02.2008, 08:10
  3. Gemeinschaftsausgaben und keine Ende ...
    Von Bill im Forum Restliches Europa
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 23:25
  4. Feldpost - aber keine Insel Post
    Von Bootmanager im Forum Deutsches Reich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 05:52
  5. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.01.2004, 20:23

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •