Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Die Fiskalmarken von Deutsch Ostafrika

  1. #1
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.308

    Die Fiskalmarken von Deutsch Ostafrika

    Deutsch Ostafrika hat neben Briefmarken auch eine größere Zahl an Gebührenmarken für verschiedene Zwecke herausgegeben. Soweit es mir mit meiner Sammlung möglich ist, möchte ich diese hier vorstellen.

    Das Gebiet ist im Vergleich zu den Briefmarken noch nicht abschließend erforscht und es gibt immer noch neue Varianten zu entdecken. Der Grund liegt an einem niedrigeren Interesse an diesen Stücken, aber auch an ihrer vergleichsweisen Seltenheit – von vielen Ausgaben sind nur eine handvoll Exemplare bekannt. Auch muss man bezüglich der Erhaltung deutlich mehr Zugeständnisse machen, als man als Briefmarkensammler sonst bereit ist zu akzeptieren.

    Eine Sammlung der Fiskalmarken von DOA muss sich auf die Marken beschränken – Dokumentenausschnitte mit Marken sind schon sehr selten, an vollständigen Dokumenten ist bisher nur ein Unikat in der Sammlung eines britischen Sammlers bekannt.

    Literatur: Erler-Norton „Katalog der Stempelmarken von Deutschland 11 – Deutsche Schutzgebiete und Übersee Dampfschiffahrtslinien. 5. Auflage von 1998

  2. #2
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.308
    1.) Statistik des Waaren-Verkehrs

    1.1.) ca. 1892 – Pesa Ausgabe 5 Werte auf gewöhnlichem Papier (1 Rupie = 64 Pesa)

    Name:  Fiskalmarken1-1.jpg
Hits: 1596
Größe:  62,7 KB
    8 Pesa braun, 16 Pesa grün, 24 Pesa rot, 32 Pesa blau und 1 Rupie violett - alle gez. K13 3/4

    Von den Werten zu 8, 16 und 32 Pesa sind jeweils zwei Farbtöne bekannt, den Wert zu 1 Rupie gibt es gezähnt K13 3/4 und L12.

    Name:  Fiskalmarken1-1a.jpg
Hits: 1380
Größe:  26,5 KB
    1 Rupien in der groben Zähnung L12
    Geändert von Harald Krieg (14.11.2012 um 00:15 Uhr)

  3. #3
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.308
    1.2.) ca. 1905 – Handschriftliche Provisorien zur Währungsumstellung (1Rupie = 100 Heller)

    37 ½ Heller auf 24 Pesa und 50 Heller auf 32 Pesa – zusätzlich ist noch 0,25 Rupie auf 16 Pesa bekannt – weitere Werte sind möglich.

    Name:  Fiskalmarken1-2.jpg
Hits: 1491
Größe:  57,2 KB

    Zur oben gezeigten 37 ½ Heller Marke aus meiner Sammlung gibt es noch eine Variante mit der Wertangabe 0,375 Rp. Das gute Stück ist kürzlich bei eBay von einem Anbieter aus Indien aufgetaucht - leider war ich mit meinem Gebot nicht erfolgreich. Aber trotzdem möchte ich die Marke als Ergänzung hier einfügen:

    Name:  DOARevenue.jpg
Hits: 1114
Größe:  29,3 KB Quelle: eBay Auktion #320498199015
    Geändert von Harald Krieg (23.03.2010 um 11:14 Uhr) Grund: Ergänzung

  4. #4
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.308
    1.3.) ca. 1905 – Aufdruck-Provisorien zur Währungsumstellung (1Rupie = 100 Heller)


    Name:  Fiskalmarken1-3.jpg
Hits: 3178
Größe:  52,3 KB
    0.25 Rp auf 16 Pesa und 0.375 RP auf 24 Pesa


    Hier ein Neuzugang, den ich Dank eBay in Belgien erwerben konnte. Es handelt sich hier ebenfalls um ein Aufdruckprovisorium 0.375 Rp auf 24 Pesa, allerdings in deutlich kleinerer Type als beim oben gezeigten Stück, einzeiligem Aufdruck und mit kleinem "p" in "Rp"

    Name:  DOA Revenue 0.375Rp.jpg
Hits: 686
Größe:  15,2 KB
    0.375 Rp auf 24 Pesa
    Geändert von Harald Krieg (14.11.2012 um 00:11 Uhr) Grund: Um Neuzugang ergänzt

  5. #5
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.308
    1.4.) ca.1905 – 0,125 Rupie braun (1 Rupie = 64 Pesa & 1 Rupie = 100 Heller)

    Name:  1.4.jpg
Hits: 313
Größe:  57,9 KB

    Der Nennwert zu 8 Pesa scheint zur Neige gegangen zu sein als die Währungsumstellung von Pesa auf Heller bereits terminiert war.

    1 Rupie = 64 Pesa wurde zu 1 Rupie = 100 Heller

    Somit war der Bedarf an Pesawerten nur noch sehr kurzfristig. Statt eine kleine Auflage an bald nicht mehr so verwendbaren 8 Pesa Marken zu drucken hat man die Marke mit dem Nennwert 0,125 Rupien versehen. So konnte sie sowohl vor der Umsellung noch als 8 Pesa Wert als auch anschließend als 12 1/2 Heller Marke verwendet werden.

    Die Auflage war wohl trotzdem sehr klein, es handelt sich bei dieser Marke um die mit Abstand seltenste der 10 Marken der Ausgabe Statistik des Waaren-Verkehrs. Sie ist genauso schwer zu finden, wie die Provisorien zur Währungsumstellung.

    Im Jahr 2015 tauchte erstmalig ein Dokument mit dieser Ausgabe auf. Der Wert zu 0,125 Rupie befindet sich auf einem Segel-Erlaubnis-Schein, der am 7. Februar 1909 vom Zollamt Schirati (am Ostufer des Victoriasees gelegen) ausgestellt wurde. Damit bekam das Segelboot "Stambul" die Erlaubnis mit 2 Reisenden und 7 B'dl (Bündel) diversen Waren nach Njawangi (in der Mara Bucht 10 km östlich von Musoma gelegen) zu segeln.

    Name:  Segel-Erlaubnis-Schein1.jpg
Hits: 304
Größe:  97,6 KB
    Geändert von Harald Krieg (18.12.2015 um 07:15 Uhr)

  6. #6
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.308
    1.5.) ca. 1905 – Heller Ausgabe 4 Werte auf Wasserzeichenpapier (1 Rupie = 100 Heller)

    12 ½ Heller braun, 25 Heller grün, 50 Heller blau und 1 Rupie violett

    Name:  1.5a.jpg
Hits: 308
Größe:  49,8 KB

    Als Ergänzung zu dieser Ausgabe kann ich zwei ungebrauchte Stücke zu 25 und 50 Heller mit der identischen Hausauftragsnummer 7518.12 zeigen.

    Name:  1.5b.jpg
Hits: 316
Größe:  44,5 KB


    Gleichzeitig mit dem in #5 gezeigten Dokument tauchte auch ein zweites mit dem Wert zu 12 ½ Heller auf. Diese befindet sich ebenfalls auf einem Segel-Erlaubnis-Schein, der am 26. Dezember 1909 erneut vom Zollamt Schirati ausgestellt wurde. Mit diesem Schein wurde dem Segelboot „Situru“ erlaubt mit 2 Reisenden (auf 1 abgeändert) und 13 Lasten zu segeln.

    Leider kann ich den Zielort nicht identifizieren und auch mit dem Vermerk oben rechts „mit 6 ….“ Nichts anfangen. Für Hinweise zu diesen beiden Punkten wäre ich dankbar!

    Name:  Segel-Erlaubnis-Schein2.jpg
Hits: 320
Größe:  99,4 KB
    Geändert von Harald Krieg (14.12.2015 um 20:01 Uhr)

  7. #7
    Vereinsmitglied Avatar von Cophila
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    im Büro
    Beiträge
    884

    Hallo @saeckingen

    Wie kommt man an solche Marken
    Mit freundlichen Grüßen

  8. #8
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.308
    Zitat Zitat von Cophila Beitrag anzeigen
    Wie kommt man an solche Marken
    Hallo Cophila,

    an diese Marken kommt man genauso wie auch an Briefmarken: Tauschtage, Sammlerkollegen aus ARGE, eBay, Auktionen ...

    Man braucht lediglich etwas Geduld, da das Angebot deutlich kleiner ist als bei Briefmarken - die teure gestempelte 1 Rupien Michel Nr. 38 von DOA ist deutlich öfters zu haben als die meisten Fiskalmarken dieses Gebietes. Während man für die Nr. 38 aber um die 10.000 Euro anlegen muß, habe ich noch für keine DOA Fiskalmarke einen dreistelligen Betrag ausgegeben müssen.

    Grüße
    Harald

  9. #9
    Extra Bavariam nulla vita Avatar von abrixas
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Peissenberg
    Beiträge
    1.797

    Unglücklich Ist zwar nicht DOA, aber...

    @saeckingen
    Das funktioniert auch nicht immer! Es gibt Kenner der Materie, die benutzen bei Ebay einen Sniper, und da hast Du keine Chance! Beispiel gefällig? Im Erler-Katalog wird diese Marke mit dieser Mischzähnung nicht erwähnt (Normalmarke liegt bei 2 USD). 4 Sekunden vor Auktionende war das gute Stück weg, obwohl 1 Sekunde davor der Zuschlagspreis bei 1 Euro stand. Facit: Es lohnt sich Spezialwissen anzueignen, und das geht nur über eine Mitgliedschaft in einer ArGe, denn dort ist das abrufbare Wissen vorhanden. Das verhindert jedoch nicht ein erbittertes Bietergefecht unter ArGe-Mitgliedern, die selbstredend anomym bleiben, und Ebay kommt den ganzen Bietergefechten - in eigenem Gewinninteresse, bei diesem Trend massiv entgegen! Gewinnmaximierung!!! Früher hat das Bieten via ebay noch einen besonderen Reiz und Spaß gemacht. Seit knapp einem Jahr verzichte ich darauf - ich bin nur noch Zaungast und beobacht die Preisentwicklung.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  10. #10
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.308
    @abrixas

    Ich bin auch nicht immer erfolgreich, obwohl ich auch in der Regel einen Sniper benutze!

    Die Katalogwerte im Erler-Norton sind häufig ein Witz - ich habe schon häufig mehrere Hundert oder gar mehrerer Tausend Prozent vom Erler-Norton geboten und hatte keinen Erfolg. Für viele Kaigeld oder Hafengebührenmarken der Ostafrikalinie etc. würde ich gerne sofort mehrere 1000% Katalogwert bezahlen - bei aber z.T. einer Bewertung von 20 US Cents ist das dann noch immer nicht so viel Geld.

    Für mich ist eBay (.de, .com, .uk, .au ...) seit Jahren die wichtigste Quelle für niedrig- und mittelpreisige Stücke die sich nicht als Einzellose bei Auktionshäuser lohnen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fiskalmarken
    Von Lars Böttger im Forum Fiskalphilatelie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.10.2008, 23:33
  2. Deutsch-Ostafrika VO Nr. 37 f
    Von Cophila im Forum Deutsche Nebengebiete
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.03.2008, 19:38
  3. Seltsame Entwertung Deutsch Ostafrika Nr. 1-5
    Von Harald Krieg im Forum Deutsche Nebengebiete
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.11.2007, 22:27
  4. Belgische Besetzung Deutsch-Ostafrika
    Von KarlF im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 23:25
  5. Hilfe bei Deutsch-Ostafrika
    Von Bucky im Forum Deutsche Nebengebiete
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.03.2006, 21:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •