Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thema: Postverlust

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2008
    Beiträge
    11

    Postverlust

    Hallo an alle.

    anbei als Datei abgebildeter Bayern Einser ist während des Versandes auf dem Postweg verschwunden. Verkaufspreis bei Ebay 650 Euro, Rückerstattung von der Versicherung ????? von der Post 25 Euro.

    Falls jemand diese Marke irgendwo wiedererkennt, bitte Meldung. Mir geht es nur um die Ergreifung des ??????

    Finderlohn sind 50 Euro, garantiert!

    viele Grüße von

    kuestrow
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken   

  2. #2
    Aerophilatelie Avatar von Universum
    Registriert seit
    03.2005
    Beiträge
    862
    am falschen Ende gespart?

    Für einen kleinen Betrag wäre der Verlust abgedeckt gewesen....

    Paket
    Bei Verlust oder Beschädigung eines Pakets haftet die Deutsche Post bis 500,- EUR. Nationale Pakete können Sie über die Grundhaftung von 500,- EUR zusätzlich mit einer Transportversicherung absichern. Die Kosten betragen 3,50 EUR bei einer Wertangabe bis 2.500,- EUR bzw. 15,00 EUR bei einer Wertangabe bis 25.000,- EUR.
    Geändert von Universum (06.12.2008 um 09:48 Uhr)

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von 1867
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    2.055
    Haste so einen Schaden (trotz Versicherung) mal bei der Post beantragt?
    Viel Spaß dabei.
    Ich habe es aufgegeben.
    ... Literatur spricht viele Bände ...

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von mur
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    914
    @Universum: Hast Du heute wieder einmal Deinen gehässigen?
    Immerhin konntest Du doch lesen, daß @kuestrow1 seine Sendung zusätzlich bei einer Versicherung abgesichert hat.
    Übrigens gehören z.B. Sammlerbriefmarken zu der Valorenklasse 2 und können bei der DPAG schon seit Jahren nicht mehr in Paket versichert versandt werden.
    Mit Sammlergruß mur

  5. #5
    Aerophilatelie Avatar von Universum
    Registriert seit
    03.2005
    Beiträge
    862
    @mur

    ich lese was anderes in den Bestimmungen der deutschen Post: Auszug aus den Versicherungsbestimmungen der deutschen Post für Pakete:

    2) Verbotsgüter sind:
    1. Sendungen, deren Inhalt, äußere Gestaltung, Beförderung oder
    Lagerung gegen ein gesetzliches oder behördliches Verbot verstoßen
    oder, ohne Abschluss einer entsprechenden speziellen Einzelvereinbarung,
    besondere Einrichtungen (z. B. für temperaturgeführtes
    Gut), Sicherheitsvorkehrungen oder Genehmigungen erfordern;
    2. Sendungen, durch deren Inhalt oder äußere Beschaffenheit Personen
    verletzt, infiziert oder Sachschäden verursacht werden können;
    3. Sendungen, die lebende Tiere, Tierkadaver oder Teile derselben,
    Körperteile oder sterbliche Überreste von Menschen enthalten; ausgenommen
    sind Urnen sowie wirbellose Tiere wie Bienen-Königinnen
    und Futterinsekten, sofern der Absender sämtliche Vorkehrungen
    trifft, die einen gefahrlosen, tiergerechten Transport ohne Sonderbehandlung
    sicherstellen; ausgenommen sind ferner medizinisches
    oder biologisches Untersuchungsmaterial, sofern die Regelungen für
    die Beförderung von gefährlichen Stoffen beachtet werden;
    4. Sendungen, deren Beförderung und/oder Lagerung gefahrgutrechtlichen
    Vorschriften unterliegt; für Ausnahmefälle gelten die Regelungen
    für die Beförderung von gefährlichen Stoffen und Gegenständen
    ; § 410 HGB bleibt unberührt;
    5. Sendungen mit einem tatsächlichen Wert von mehr als 25.000,- EURO
    brutto; die Haftungsbeschränkungen gemäß Abschnitt 6 bleiben von
    dieser Wertgrenze unberührt;
    6. Sendungen, die Geld, Edelmetalle, Schmuck, Uhren, Edelsteine,
    Kunstgegenstände, Antiquitäten, Unikate und sonstige Kostbarkeiten,
    Scheck-, Kreditkarten, gültige Briefmarken, gültige Telefonkarten
    oder andere Zahlungsmittel oder Wertpapiere, für die im
    Schadensfall keine Sperrungen sowie Aufgebots- und Ersatzverfahren
    durchgeführt werden können (Valoren II. Klasse), im Gesamtwert von
    mehr als 500,- EURO enthalten; Näheres bestimmt die Übersicht
    Wertgegenstände;
    7. Alle am selben Tage übergebenen Sendungen an denselben
    Empfänger, die Güter gemäß Ziffer 6 im Gesamtwert von mehr als
    500,- EURO enthalten.
    (3) DHL ist nicht zur Prüfung von Beförderungsausschlüssen

    meines Wissens ist der der Bayern-Einser nicht mehr postgültig...
    Geändert von Universum (06.12.2008 um 09:49 Uhr)

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    3.826
    @Universum Du hast recht....aber

    Unikate und sonstige Kostbarkeiten (z.B. Sammelwertgegenstände wie ungültige Sammlerbriefmarken,-münzen, (ohne Edelmetallanteil)-banknoten und -telefonkarten.)

    siehe S. 72 "Zulässige Wertgegenstände" Leistungen und Preise Deutsche Post...liegt in jeder Filiale.
    (Das ist übrigens die Übersicht auf die in Deiner Kopie verwiesen wird: "Näheres bestimmt die Übersicht
    Wertgegenstände")

    Als ungültige Sammlerbriefmarke wäre der Bayern-Einser nur bis 500Euro zulässig.

    Aber jetzt nicht denken, daß man im Schadensfall 500Euro bekommt und auf 150Euro verzichten muß. Da sprechen die Schadensregulierungen leider eine deutlich andere Sprache. Man bekommt gar nichts.
    Beschiss schließe ich in meiner Betrachtung aus.

    Fehldruck
    Geändert von Fehldruck (06.12.2008 um 10:32 Uhr)

  7. #7
    Aerophilatelie Avatar von Universum
    Registriert seit
    03.2005
    Beiträge
    862
    ..aber sicher mehr als 25.-Euro für ein verloren gegangenes Einschreiben allemal...

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    3.826
    Weniger!!!Du bekommst gar nichts!
    Du darfst in Valorenklasse II nichts über 500Euro rein tuen!!! Wenn doch bekommst Du im Schadensfall nichts! gar nichts!

    Lies nochmal...nicht verstanden?

    Es gibt im Forum auch geschilderte Fälle, wo es so war.

    Fehldruck
    Geändert von Fehldruck (06.12.2008 um 10:37 Uhr)

  9. #9
    Aerophilatelie Avatar von Universum
    Registriert seit
    03.2005
    Beiträge
    862
    Habe da eine andere Erfahrung: für ein verlorenes Paket im Rahmen eines Rundsendedienstes wurde der Inhalt mit 500.-Euro erstattet...

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von Phila
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Köln-Porz
    Beiträge
    265
    @universum,

    wenn du normale Waren im Paket verschickst, diese einen Wert von € 501,- haben und du diesen Betrag bei Verlust angibt, bekommst du in der Regel keinerlei Rückerstattung, weil du "unterversichert (Paket bis 500,-)" warst.

    Phila
    Geändert von Phila (06.12.2008 um 10:38 Uhr) Grund: Rechtschreibung

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •