Die Arbeitsgemeinschaft Thüringen-Sachsen OPD-Ausgaben 1945/46 befasst sich mit dem Postwesen in der SBZ von der Zeit der Besetzung Deutschlands durch die Truppen der alliierten Streitkräfte bis zum Ende der Gültigkeit der in den OPD´n der SBZ verausgabten Freimarken am 31. Oktober 1946. Ausgenommen ist hierbei das Land Mecklenburg-Vorpommern, für das eine eigene ARGE existiert.

Name:  logo.gif
Hits: 462
Größe:  27,7 KB

Es gibt fünf Arbeitsgruppen, jeweils eine für Berlin Brandenburg, Thüringen, Ost Sachsen, Provinz Sachsen und West Sachsen, deren Mitglieder sich umfassend mit diesem Gebiet beschäftigen und kompetente Ansprechpartner sind.

Neben der detaillierten Aufarbeitung der Freimarken mit all ihren Abarten wird besonders auf die Darstellung der Postgeschichte Wert gelegt, wobei neben der Erfassung der einzelnen Postanstalten die dort verwendeten Stempel registriert werden. Auch die Postrouten unter Einschluß der Bahnpost werden erforscht.

Zweimal im Jahr erscheint ein Rundbrief, alle Rundbriefe und weitere Literatur können angefordert werden.

Ein- bis zweimal im Jahr treffen sich Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt zur Zeit 20,00 € bzw. 30,00 € für Mitglieder mit Wohnsitz im Ausland, aufgrund der hohen Portokosten.
Die ARGE hat zur Zeit mehr als 160 Mitglieder.

Auf der Homepage der Arge Thüringen-Sachsen finden Sie Informationen rund um das Sammelgebiet.

www.arge-thueringen-sachsen.de