Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Ist der Michel Katalog für euch ein wichtiger Begleiter?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Bad Krozingen
    Beiträge
    12

    Frage Ist der Michel Katalog für euch ein wichtiger Begleiter?

    Für mich ist er ein wichtiger Begleiter. Mit ihm kann ich sehen welche Briefmarken mir z.B. aus dem Jahre 1987 fehelen.....

  2. #2
    Extra Bavariam nulla vita Avatar von abrixas
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Peissenberg
    Beiträge
    1.796

    Blinzeln Willkommen

    Hallo Dave,
    willkommen im Forum. Darf ich Dich gleich mit unserer Suchfunktion vertraut machen? Unter den Beiträgen mag dieser sicherlich interessant sein


    http://www.bdph.de/forum/showthread....ghlight=MICHEL


    Viel Spaß beim Lesen

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Bill
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    1.135
    Hallo, willkommen im Forum! Für mich war der MICHEL einmal ein wichtiger Begleiter. Jedoch könnte ich ihn bei der Einordnung und Abgrenzung von modernen Marken ab ca. 2000 jedesmal an die Wand klatschen, weil man in München zu faul ist, alle zehn Jahre einmal Ordnung zu schaffen.

    Marken aus Dauerserien werden einzeln katalogisiert.
    Selbstklebende Marken bekommen zwei Nummern.
    Eindeutige Blocks werden als Kleinbogen oder eindeutige Kleinbogen als Block katalogisiert.
    Die neueste Erfindung das Folienblatt.

    Wer Frankreich sammelt schlägt die Hände überm Kopf zusammen, wieviel Phantasie man aufbringen kann, um Marken zu katalogisieren.

    Gruß: Bill

  4. #4
    www.Briefmarken-Museum.de Avatar von Wanderer
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    1.876

    Keine deutsche Alternative

    Hallo Dave und herzlich Willkommen mit deinen Fragen im Forum.

    Es gibt keine echte deutsche Alternative zum gegenwärtigen Zeitpunkt. Bei Schwerpunktthemen (ARGE = Arbeitsgemeinschaft) kann man sich Spezialinformation(en) im Laufe der Zeit zulegen.

    Interessant ist auch das parallel-Lesen mit dem amerikanischen Scott Katalog. Aus amerikanischer Sicht ist Germany nur eins von vielen Sammelgebieten, da sind die Preise viel - !!!! sehr viel - niedriger angesetzt.

    Die Realisierung niedriger Verkaufspreise verglichen zu den deutschen Katalogpreisen hat für Standardware seine Bedeutung auf internationalen Plattformen wie ebay (ebay.de, ebay.com; ebay.Länderkennung).

    Für fortgeschrittene Sammler spiegeln sich da und in traditionellen Auktionshäusern die Preise ab und nicht im Katalog. Echte Raritäten und Unikate sind selten, die Jagd groß ... aber bis dahin ist ein weiter Weg.

    Für den Anfänger bleibt der Michel ein muß, schon wegen der Information rund um die Marke - nicht nur wegen des Preise.

    @ Bill - ich gebe dir recht und glaube für die frische Neuware kann sich jeder selber seine Nomenklatur und Marktpreise ausdenken - da brauche ich keinen Michel. Die Euro-Nominale in Europa gibt ja einen direkten Hinweis auf den Schalterwert für postfrisch ohne lange Umrechnung und was man/frau für gebraucht zahlt, kannste bei den Millionenauflagen im unteren Bereich ansiedeln.
    Mit Sammlergruß & Glückauf
    Jochen

    Besucht doch mein Briefmarken-Museum

  5. #5
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417
    Hallo Dave,

    das Vorwort des Michel-Kataloges darf ich Dir sehr ans Herzen legen. Da ist eine Menge erklärt, dass Dir bei der Bestimmung der Marken hilft.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Bad Krozingen
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von deckelmouk Beitrag anzeigen
    Hallo Dave,

    das Vorwort des Michel-Kataloges darf ich Dir sehr ans Herzen legen. Da ist eine Menge erklärt, dass Dir bei der Bestimmung der Marken hilft.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars
    Stimmt. Danke!

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von Jens
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Minskregion / Belarus
    Beiträge
    543
    Hallo auch,

    Zitat Zitat von Bill Beitrag anzeigen
    ... Für mich war der MICHEL einmal ein wichtiger Begleiter. Jedoch könnte ich ihn bei der Einordnung und Abgrenzung von modernen Marken ab ca. 2000 jedesmal an die Wand klatschen ... Wer Frankreich sammelt schlägt die Hände überm Kopf zusammen ...
    Ja! Das kenne ich auch aus anderen Gebieten! Die Kataloge der weißrussischen Postverwaltung Белпочта finde ich wesentlich informativer.


    Gruß

  8. #8
    Lieber Exoten als Bund Avatar von petzlaff
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Hameln
    Beiträge
    2.068
    insgesamt Wasser auf meine Mühlen - der Michel ist bestenfalls als Referenz und nicht bzgl. der Preise zu gebrauchen. Im ersten Fall oftmals mehr als mancher angeblicher Spezialkatalog für auswärtige Gebiete. Aber das war's dann auch schon.

    Die Zerfledderung der Dauerserien in einzelen unzusammenhängende Katalognummern ist unvermeidlich, um spätere Umnummerierungen zu vermeiden. Zur besseren Referenz gibt es die zusammenfassenden Tabellen im Anhang des Katalogteils. Diese kommen gerade dem Phila-Novizen sehr zugute.
    LG
    Stefan
    _________________________
    http://www.stjo66.de

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von Jens
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Minskregion / Belarus
    Beiträge
    543
    Hallo auch,

    der Ganzsachen Spezial aus Unterschleißheim ist in zwei Leserbriefen im aktuellen Briefmarkenspiegel (12/08; Seiten 44 /46) als Enttäuschung zerrissen worden. Wie ist denn Eure Meinung dazu? Hat man den Katalog wirklich soweit zusammengekürzt?


    Gruß

    Jens

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    939
    Auch für mich ist der Michel-Katalog sehr wichtig. Bei aller Schelte gegen den Schwaneberger Verlag kenne ich kein besseres Werk im deutschsprachigen Markt.

    Leider sind die Kataloge nicht gerade billig. Mein Tip: Kauft Euch bei Ebay gebrauchte zwei bis drei Jahre alte Kataloge, die häufig für wenige Euros weggehen. Als Sammler kommt es nur auf das Wertverhältnis der Marken an, und da ist ein älterer Michel auch noch brauchbar. (er sollte allerdings nach 2001 sein, damit die Preise schon in EUR sind).

    Wegen Ganzsachen: Für Deutschland nach 1945 empfehle ich den Stollberger Ganzsachen Katalog von Dietmar Weber aus Stollberg (Unter dem Ebay namen: web-consult kann man ihn noch günstig erwerben)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Michel Katalog für Briefmarkenverein
    Von Briefmarken_phil im Forum Verschenken und Spenden
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.07.2009, 15:30
  2. 1918 - was ist das für ein Kastenstempel?
    Von Lacplesis im Forum Deutsches Reich
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.05.2009, 02:26
  3. Was ist das für ein Stempel?
    Von Universum im Forum Stempelkunde
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.09.2007, 20:54
  4. Was ist das denn für ein Ausgabeanlass?
    Von Dudley Dursley im Forum Forum für Anfänger
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.08.2005, 10:33
  5. Was ist das für ein Stempel?
    Von Michael im Forum Stempelkunde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.02.2004, 12:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •