Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Deutsches Reich,Block 2 Peschl gepr.,Frage:echt?

  1. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    939
    Böse Vermutung: Da hat jemand Belege zu Hitlers Geburtstag gebastelt und dieser Brief ist nur ein Nebenprodukt.
    Auf jeden Fall fehlt der Bindestrich zwischen Hamburg und Wilhelmsfeld.
    Ehrlich gesagt scheint mir auch der Block fragwürdig - zumindest ist auf dem Scan das prägnante Wasserzeichen kaum zu sehen und das Papier ist verdächtig weiss.
    Hat das Stück im Orginal ein Wasserzeichen? ("10 Jahre Deutsche Nothilfe" in Fraktur über den Marken und unter den Marken "1923-1933").

  2. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von Juergen Kraft
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Santa Cruz de Tenerife, Islas Canarias
    Beiträge
    1.747
    Ich sehe das Wasserzeichen. Der Block selbst ist sicher echt, wenn auch ein wenig gereinigt. Zähnung, Markenzeichnung und "Aufdrucke" sehen insgesamt echt aus. Das Datum ist sicher kein Zufall und die Ausführung der Fälschung lässt auch auf einen typischen Vertreter des Bildungsprekariats schließen, einer wichtigen Voraussetzung dieser Glaubensgemeinschaft angehören zu dürfen.
    Geändert von Juergen Kraft (23.09.2008 um 01:10 Uhr)
    Jürgen Kraft, Apt. 17, 38612 El Medano, Tenerife-Sur - Spanien
    Projekt Stempeldatenbank, Stampswiki, Linkdatenbank
    Mitglied BDPH, AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

  3. #13
    markenmaeuschen
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Essen
    Beiträge
    24

    Daumen hoch Danke für die Antworten!

    Das ist ärgerlich;hatte ich doch gedacht,einen wirklich top-teuren (und echten!) Block 2 zu haben (und immer an ca 20% Michelwert gedacht .Habe noch einen,aber da geh -sogar- ich (weil noch nicht so viel Kenntis wie ihr) von aus,dass der Stempel nciht echt ist,nicht gelaufen,SSt.
    Da sieht man,dass auch die geerbten -und dem Vorbesitzer als echt übergebenen- nicht undebingt "echt" gestempelt sind.Schade.
    Leider ist der Händler (Peschl,Essen) vor ein paar Monaten verstorben (hätte wohl früher hier gefragt,wenn ich eher einen Anschluss und die Kenntniss dieses Forums gehabt hätte).
    Sonst würd ich den evtl. noch schnell hinbringen (für die 1000,- könnt ich bei Hettinger,Fischer o.ä.evtl. n geprüften Währungsgeschädigten- und/oder Ostropa kaufen .
    Den Block hab ich bei einem Bekannten "sicher" im Safe untergebracht,da ich ja dachte,um die 3000-4000 euro dafür bekommen zu können (und der mir in meiner -ungeschützten-Wohnung als zu unsicher vorkam.Werd heute oder morgen den Block mal rüberholen um den Prüfstempel noch mal abzufotografieren.
    Aber noch mal danke für die Antworten!!!!

    Ach ja,ich habe 2 (die nicht ganz so teuren,aber doch schon) Handstempelaufdruckmarken "Dresden" SBZ hier,kennt ihr euch damit auch aus?Dr.Dub gepr.,Nr. I h -10 Pfennige und Nr. I i -15 Pfennige- (Sorry,falls ich mich mit den Nr. vertan haben sollte)
    Die Handstempel sind mir einfach zu teuer zum sammeln,deshalb will ich die abgeben,aber zumindest sicher sein (oder so gut wie) dass die echt sind oder ob es sich lohnt,die noch mal nachprüfen zu lassen.
    Grüße

  4. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.2017
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    16
    Verrückt! Ich hab quasi ein identisches Stück, zumindest was die Stempel angeht. Scan ist angehängt. Die Chose ist ja schon 9 Jahre alt, gibt es in der Zwischenzeit neue Erkenntnisse zu der mutmaßlichen Fälschung (Fälscher, etwaiger Handelswert dieses Belegs, andere interessante Hintergründe) ?

    Danke und Gruß
    Antonio
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken   

  5. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    372
    Zitat Zitat von Antonio Beitrag anzeigen
    Verrückt! Ich hab quasi ein identisches Stück, zumindest was die Stempel angeht. Scan ist angehängt. Die Chose ist ja schon 9 Jahre alt, gibt es in der Zwischenzeit neue Erkenntnisse zu der mutmaßlichen Fälschung (Fälscher, etwaiger Handelswert dieses Belegs, andere interessante Hintergründe) ?

    Danke und Gruß
    Antonio
    Leute, Leute, solche gemalten Stempel kann man eigentlich sofort erkennen. Falls nicht, dann muss doch spätestens die absurde Kuli-Schrift als nicht zeitgemäß auffallen.

  6. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2007
    Beiträge
    62
    Zitat Zitat von Welwitsch Beitrag anzeigen
    Leute, Leute, solche gemalten Stempel kann man eigentlich sofort erkennen. Falls nicht, dann muss doch spätestens die absurde Kuli-Schrift als nicht zeitgemäß auffallen.
    Na ja - die Kulischrift ok. Aber ansonsten sehe ich nur einen sehr sauberen Stempel und nichts handgemaltes ... so sauber kann man das per Hand doch niemals hinbekommen.

    Grüße

  7. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2011
    Beiträge
    162
    Zitat Zitat von Mastermike Beitrag anzeigen
    Na ja - die Kulischrift ok. Aber ansonsten sehe ich nur einen sehr sauberen Stempel und nichts handgemaltes ... so sauber kann man das per Hand doch niemals hinbekommen.

    Grüße
    Das stimmt natürlich, aber es fehlen alle Merkmale für Abschläge von einem echten Stempelgerät.
    Hinzu kommt, dass beide Male Hamburger R-Zettel um die Postamtsnummer beraubt wurden.
    Mich würde interessieren, woher der/die Fälscher/in die Vorlage für diese Falschstempel herfantasiert hat. Bei seiner Vorliebe für NS-Daten hat er/sie womöglich einen (späteren) Abschlag aus der NS-Zeit zur Vorlage genommen, als Wilhelmsburg schon zu Hamburg gehörte.

  8. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2008
    Beiträge
    187
    Zitat Zitat von Juergen Kraft Beitrag anzeigen
    Ich sehe das Wasserzeichen. Der Block selbst ist sicher echt, wenn auch ein wenig gereinigt. Zähnung, Markenzeichnung und "Aufdrucke" sehen insgesamt echt aus. Das Datum ist sicher kein Zufall und die Ausführung der Fälschung lässt auch auf einen typischen Vertreter des Bildungsprekariats schließen, einer wichtigen Voraussetzung dieser Glaubensgemeinschaft angehören zu dürfen.
    Es ist sicherlich sehr schade, das ein echter Block für die Stempelfälschung genutzt wurde, aber auch ein echter Block ist werlos, wenn er mit einem falschen "Stempel" versehen wurde.
    Hoffentlich verschwindet das Stück in der Versenkung, oder in eine gut geführte Vergleichssammlung, ansonsten haben wir das Ding bald irgendwo im Verkauf und dann ist ggf. Ärger vorprogrammiert.
    Geändert von Konrad Krämer (28.08.2017 um 19:30 Uhr)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Frage zu Sammlung Deutsches Reich
    Von Verena im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 20:14
  2. DEUTSCHES REICH - Block 2 ** - gepr.
    Von emmis2501 im Forum Forum für Anfänger
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.04.2008, 02:30
  3. Deutsches Reich Block 4 + Block 7 - Gummierung
    Von Gerd III. im Forum Deutsches Reich
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.09.2007, 15:21
  4. Deutsches Reich Block 2
    Von Klaus Ball im Forum Deutsches Reich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 16:25
  5. Deutsches Reich IPOSTA Block mit Mophila Stempel
    Von PeterS im Forum Deutsches Reich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.01.2006, 19:25

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •