Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Werbeeindruck bei Stempeln

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von elmue
    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    562

    Werbeeindruck bei Stempeln

    Liebe Sammlerkollegen,

    seit wann gibt es den Werbe-Eindruck, -Zudruck oder wie er sonst heißt, bei den Poststempeln? Ich habe hier im Forum schon versucht etwas dazu herauszufinden, konnte aber unter der Bezeichnung unter der Suche hier nichts finden.

    Vielen Dank bei all denen, die sich beteiligen und beste Sammlergrüsse

    El Mü

    P.S.: Ein Scan um zu verdeutlichen, was ich meine

    Name:  Werbezudruck.jpg
Hits: 359
Größe:  93,0 KB

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2006
    Beiträge
    261
    Hallo
    suche unter Werbestempel.
    Gruß Heinz

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von PhilaSeiten.de
    Registriert seit
    04.2007
    Beiträge
    247
    Hallo elmue,

    vielleicht hilft Dir die Seite http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/1333 weiter ?

    Schöne Grüsse, Richard

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von elmue
    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    562
    Danke Richard für den Hinweis, ist ja wieder eine Fülle von Beiträgen. Wann hat man angefangen, neben dem "amtlichen" Teil des Stempels noch Werbung anzuhängen. Irgendwann muss das doch mal angefangen haben? Ist es eine britische Erfindung oder eine deutsche?

    Beste Sammlergrüsse


    El Mü

  5. #5
    Infla Ganzsachen Avatar von dab
    Registriert seit
    03.2008
    Beiträge
    79
    Hallo elmue,
    der erste mir bekannte deutsche Serienstempel, also ein Werbeeinsatz in einem Maschinenstempel an mehreren Orten, ist von Mitte/Ende 1918.
    "Hilf siegen, zeichne Kriegsanleihe".
    Der scan wird nachgeliefert.
    Liebe Grüße
    dab

  6. #6
    Entdecker Avatar von intellisammler
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Westfalen
    Beiträge
    841
    Hallo @elmue,

    eine Anfrage bei der ARGE Poststempelgilde, die hier im Forum auch ein eigenes Unterforum betreibt möchte ich Dir ans Herz legen.
    Die sind bestens aufgestellt. Auch ein PN an @jottzett bzw. concordia CA mit der Bitte, hier die Anfrage zu beantworten wäre hilf-
    reich. Denn sicherlich interessiert Deine Frage auch die anderen Forumler.
    M. Meinung nach sind bereits die etwa um die Jahrhundertwende 19./20. Jh. eingesetzten sogenannten Flaggen wo ähnlich einer Flagge
    mit Kreuz, Krone usw. auch in diese Kategorie aufzunehmen.

    Intelli

  7. #7
    Stempelsammler Avatar von Jürgen Witkowski
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Essen, Ruhrgebiet
    Beiträge
    219
    @elmue

    Der erste deutsche Maschinenwerbestempel sah gar nicht nach einem solchen aus. Er stammt aus dem Jahr 1904 und wurde in Düsseldorf verwendet. Die Werbung für eine Ausstellung versteckt sich noch ganz bescheiden im Stempelkopf.

    Name:  Düsseldorf Ausstellung.jpg
Hits: 296
Größe:  97,7 KB

    Der von dab angesprochene Maschinenserienstempel, das sind Stempel mit Werbung, die text- und formgleich in mehreren Orten verwendet werden, stammt aus dem Jahr 1918. Mein Beispiel stammt aus München. Es sind noch sechs weitere Verwendungsorte bekannt.

    Name:  BoMS1.jpg
Hits: 283
Größe:  95,5 KB

    Mit besten Sammlergrüßen
    Concordia CA
    Ohne Stempelkunde - keine Philatelie! Poststempelgilde

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von zackigerPitter
    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    203
    Ich suche eine Lösung für folgenden Stempel(-Abschlag):

    Denkmalsweihe // IR158 // am // 22. u. 23.Sept.1934 // in Paderborn
    DÜSSELDORF 1 * III 13.9.34 11-12
    Hier handelt sich nicht um einen Serienstempel, da der nur in DÜSSELDORF vorgekommen ist,
    wobei mir unklar ist, wieso der nicht auch in PADERBORN erschienen war.
    Was ich wohl herausgefunden hatte war, daß das IR39 in Düsseldorf mit dem Paderborner IR158 in einer Division im 1. WK war.
    Es deutet alles darauf hin, daß sich das IR158 derart ins Gedächnis der Leute geprägt hat, daß dieser Stempel seitens DÜSSELDORF fällig war.
    Nur warum ... dann nicht auch in PADERBORN?
    (Ich habe hier min. 8 Belege aufliegen)
    Also ... DÜSSELDORF wirbt eigentlich für eine andere Stadt!?

    Auf dem Weg zum Scanner ist:
    DÜSSELDORF 1 * II 10 9 34 11-12
    Rückseitiger Stempel: "Beschafft durch den // Bund der Poststempelsammler // Gößnitz (Kreis Altenburg)"
    Schlußlicht bildet:
    DÜSSELDORF 1 * II 21 9 34 11-12
    Geändert von zackigerPitter (18.01.2018 um 13:02 Uhr)

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    400
    Solche Werbeeinsätze gab es auch schon vor dem Ersten Weltkrieg, z. B.:

    Name:  Leipzig_Völkerschl_Stempel_1913.jpg
Hits: 64
Größe:  70,4 KB

Ähnliche Themen

  1. Fehler in Stempeln
    Von elmue im Forum Stempelkunde
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 19:02
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 12:42
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.12.2007, 12:42
  4. Frage zu den Stempeln
    Von Marke im Forum Forum für Anfänger
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.10.2006, 18:22
  5. Frage zu B+M und Stempeln
    Von Noeppes im Forum Forum für Anfänger
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.12.2005, 22:50

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •