Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 44

Thema: 1852 - 1859 (Wilhelm III - Markenausgabe)

  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    L-8537 Hostert
    Beiträge
    43
    Zitat Zitat von Ulli D. Beitrag anzeigen
    echt gestempelte Neudrucke kann es nicht geben.
    Ich schätze dass diese Marke ein Nachdruck 1.1 ist (das S von POSTES ist nicht sehr deutlich, das IM von CENTIMES ist nicht sehr deutlich, das erste Bein vom N ist zu dick).

    Der Ettelbrück-Stempel müsste dann wohl falsch sein.

    Pascal
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  2. #22
    Luxemburg-Sammler Avatar von Ulli D.
    Registriert seit
    04.2004
    Ort
    Schwerin
    Beiträge
    187
    Hallo Pasbal,

    also ich vermag keine Merkmale eines Neudrucks zu erkennen, es dürfte sich aller Wahrscheinlichkeit eher um ein Exemplar der letzten Auflage von bereits stark abgenutzter Platte handeln.

    Was die Druckplatten anbetrifft, ist im Handbuch zur luxemburgischen Philatelie folgende kurze Abfassung zur Geschichte der Neudrucke zu finden (die hoffentlich Deine Frage beantwortet):

    "Nachdem im Jahr 1858 der Druck der 1. Ausgabe eingestellt worden war, wurden die Druckplatten durch Meisselhiebe und Feilenstriche unbrauchbar gemacht.

    Im Jahre 1863 wurden die Druckplatten an Félix Koster aus Diekirch verkauft, welcher sie später an einen Alteisenhändler aus derselben Ortschaft weiterveräußerte.

    Im Jahre 1906 entdeckte sie dort der Briefmarkensammler F.G. Majerus und stellte bei näherem Hinsehen fest, dass noch einige Klischees in brauchbarem Zustand waren, wenngleich der Rost den Platten bereits in den 43 Jahren seit Druckende erheblich zugesetzt hatte. Majerus beauftragte die deutsche Druckerei Hugo Peters in Stuttgart mit der gründlichen Reinigung der beiden Platten. Auf diesem Wege konnten 13 Klischees der 10 Centimes-Platte und 3 Klischees der 1 Silbergros-Platte soweit restauriert werden, dass mit ihnen Neudrucke hergestellt werden konnten.

    Nachdem die erste Markenausgabe mit Wirkung vom 31.12.1905 ungültig geworden war, bestand nunmehr im Jahr 1906 keine Gefahr mehr, wegen Nachmachung von Staatspapieren und Banknoten strafrechtlich belangt zu werden. So stand der Herstellung von Neudrucken nichts mehr im Wege.

    Verwendet wurde hierfür Original - Wasserzeichenpapier der ersten Ausgabe. Aufgrund des Umstandes, dass die Markenausgaben ab 1859 nur auf Papier ohne Wasserzeichen gedruckt worden waren, existierten bei der Post noch problemlos beschaffbare Restbestände an Wasserzeichenpapier. Sehr viel seltener findet man auch Neudrucke auf dünnem Kartonpapier ohne Wasserzeichen.

    Die Auflagezahlen der Neudrucke sollen nach Jos. Koetz (vgl. Moniteur de collectionneur 4/1961 S. 89) betragen haben :

    Nr. 1 (10 Centimes): 9.500 Exemplare
    Nr. 2 (1 Silbergros): 4.500 Exemplare

    Die luxemburgische Postverwaltung versuchte zwar, die Herstellung und den Verkauf der Neudrucke zu verhindern, was mangels Rechtsgrundlage aber nicht gelang. Es blieb der Postverwaltung lediglich, die restaurierten Platten von Majerus zurückzukaufen und so die Herstellung weiterer Neudrucke zu verhindern."


    Gruß

    Ulli

  3. #23
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    L-8537 Hostert
    Beiträge
    43
    Besten Dank Ulli!

    Jeder spricht hier vom "Handbuch" - welches Buch ist das genau? Gibt es noch Exemplare irgendwo?

    Ich habe die obenstehende Marke als "Neudruck" geglaubt klassieren zu müssen (ist das Deutsch???) da das erste Bein des "N" einfach viel breiter ist, als das normalerweise der Fall ist!

  4. #24
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417
    Hallo Pascal,

    kontaktiere wg. FSPL-Luxemburg-Handbuch am besten @DiDi. Er kann Dir sicher ein Exemplar besorgen.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars

  5. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    L-8537 Hostert
    Beiträge
    43

    Was könnte das sein?

    Hat vielleicht jemand eine Idee, was das sein könnte?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  6. #26
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    L-8537 Hostert
    Beiträge
    43

    Was halten die Experten hiervon

    Diese Marke macht mir Kopfzerbrechen ... ich habe wohl eine kleine Idee, werde sie hier aber (noch) nicht preisgeben, um eventuelle alternative Meinungen nicht zu beeinträchtigen:


  7. #27
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417

    Brief Mi. 1 von Ettelbrück

    Zu dem folgenden Brief habe ich eine Frage: Bei Rauhut steht er aktuell im Online-Katalog als Los 5115 mit 200 € - zugeschlagen wurde er mir für 150 €. Hat einer der Sammlerkollegen einen Rauhut-Katalog von der 127. Auktion? Wenn ja, wie wird der Brief da ausgerufen?

    Vielen Dank und beste Grüsse!

    Lars
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Geändert von 1867 (10.06.2010 um 22:18 Uhr)

  8. #28
    Stempelsammler Avatar von Jürgen Witkowski
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Essen, Ruhrgebiet
    Beiträge
    201
    @deckelmouk

    10 C. grauschwarz auf Kabinettbriefchen von Ettelbruck 1859 nach Luxemburg, Mi. 550,- , Brief, MiNr. 1d, 200,-

    Mit besten Sammlergrüßen
    Concordia CA
    Ohne Stempelkunde - keine Philatelie! Poststempelgilde

  9. #29
    Heimatsammler + Luxemburg Avatar von heku49
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Heiligenhaus
    Beiträge
    1.132
    Hallo Lars,

    in der Ergebnisliste von Rauhut steht Zuschlag 240 Euro.

    Gruß Helmut

  10. #30
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417
    @heku49 und @concordia:

    Vielen Dank für Eure Antworten! Ich bin verwirrt, meine Rechnung zeigt mir die Lose mit anderen Beträgen. Jetzt bin ich gespannt, was ich erhalte...

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hamburg 1859 Mi. Nr.5
    Von Polarfahrt im Forum Altdeutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.05.2009, 15:42
  2. Wilhelm-Pieck-Marken
    Von rese4711 im Forum DDR
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.09.2008, 19:04
  3. 1859 Nr 15II Stempel Yirnau ???????
    Von polzi378 im Forum Österreich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.03.2008, 20:35
  4. Einschreiben Stuttgart-Frankreich 1852
    Von chsch im Forum Vorphilatelie
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 20.06.2007, 11:50
  5. Wer kann mir helfen? Unbekannte Markenausgabe!
    Von katze52 im Forum Was ich schon immer einmal fragen / wissen wollte.
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.11.2006, 01:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •