Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Britische Zone, Britische Armee Kurierpost an deutsche Behörde

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2006
    Beiträge
    36

    Britische Zone, Britische Armee Kurierpost an deutsche Behörde

    Hallo miteinander,

    vor ein paar Tagen ist mir der nachfolgende Beleg in die Hände gefallen.
    Meine Fragen dazu:
    - Ist er echt?
    - Kennt sich jemand mit den Kürzeln in den Stempeln aus?

    Der Umschlag ist offensichtlich 2 mal verwendet worden am 6.5.45 (ACO im Stempel) und am 18.6.45 (2AAE im Stempel)

    Mit freundlichen Grüßen
    W.Stauch
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Kai
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Baden
    Beiträge
    134
    Zu den Stempeln kann ich leider nichts sagen. Fest steht nur, daß der Adressaufkleber erst später angebracht wurde, da er die Stempel teilweise überdeckt. Darunter ist ein weiterer Aufkleber. Kann man sehen, an welche Anschrift der Beleg ursprünglich versandt wurde?

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2006
    Beiträge
    36
    Hallo,
    der untere Zettel (Siegel) ist nur noch zu einem kleinen Teil vorhanden.
    Da der Umschlag, mehrfach verwendet werden sollte, siehe Anleitung oben links auf dem Umschlag
    'Note.-Open by cutting the label. Re-Use by affixing fresh label.', könnten diese 'Adresszettel' auch erst bei/nach Abgabe an den Armee Kurier aufgeklebt worden sein, nachdem dieser den Inhalt kontrolliert hat.
    Die Adresse auf dem Zettel lautet 'Herrn Oberbürgermeister Düsseldorf'. Die Schreibweise deutet für mich daraufhin, daß das ein Deutscher geschrieben hat (wegen der Umlaute ü).

    Mit freundlichen Grüßen
    W.Stauch

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2004
    Beiträge
    502
    Es handelt sich ersichtlich um Post der britischen Armee. Datum des ersten Stempels 6.5.45 (Kriegsende!). Datum des zweiten Stempels liegt vor der Wiedereröffnung des allgemeinen Postverkehrs in der britischen Zone, der im Bezirk Braunschweig mit dem 20.6. das m.W. früheste Datum hat (Düsseldorf und Köln am 1. bzw. 2.7.1945). Lediglich im Bezirk der PD Aachen gab es vorher schon Postverkehr. Das Militär musste natürlich seine Sendungen nicht frei machen, nutze aber auch nicht den allgemeinen Postdienst, sondern Kuriere.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.08.2008, 22:14
  2. [Bestimmung] Eine britische Marke und eine spanische Marke
    Von tronissimo im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.01.2008, 07:55
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.09.2007, 15:16
  4. Britische Marken.. Nicht Im Katalog???
    Von robertoli im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.12.2006, 14:48
  5. Rumänien 9. Armee
    Von jkamp1 im Forum Fiskalphilatelie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.2005, 11:42

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •