Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: DDR-Dienstmarke mit Stempelfälschung?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2007
    Beiträge
    29

    DDR-Dienstmarke mit Stempelfälschung?

    Hallo,
    habe beim einsortieren diese Marke gefunden und kann sie leider nicht zuordnen, ob es eine Propagandafälschung, komplettfälschung, oder dergleichen ist.
    Derzeit habe ich leider nur den normalen Michel-Deutschland Katalog und darin sind diese Dienstmarken ab 15.August 1954 aufgelistet. Auf der Marke steht aber 18.2.53 ??
    Desweiteren finde ich keine Punkte zwischen den Grannen, habe extra die Briefmarke auf doppelte größe gescannt.
    Ein Wasserzeichen ist mit bloßem Auge nicht sichtbar.

    Leider besitze ich noch kein Wasserzeichensucher, was ich mir aber wohl bei der Menge an DDR-Dienstmarken besorgen muß, da auf mindestens der Hälfte aller Marken das Wz nicht sichtbar ist
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    Bad Arolsen
    Beiträge
    484
    Also: Propagandafälschung können wir schon mal ausschließen, denn in diesem Fall müßte ja Propaganda auf der Marke sein (z. B. "Undeutsche, undemokratische Republik" oder "Bad der Bonzen" oder eine verunglimpfte Zeichnung) - davon sehe ich jedenfalls nichts.

    Und zum Stempeldatum: ich erkenne auf dem Scan bei der rechten Ziffer der Jahreszahl zweifelsfrei nur den unteren Halbbogen - der könnte zu einer "3", aber ebensogut auch zu einer "5" gehören; und dann wäre das Stempeldatum aus "55" und mit dem Erscheinungsdatum vereinbar. Kann man auf der Originalmarke die "3" zweifelsfrei erkennen?

    MfG
    Jörg

  3. #3
    Heimatsammlung Esslingen
    Registriert seit
    10.2006
    Beiträge
    140
    Die Jahreszahl lautet 56.

    Gruß
    Thomas

  4. #4
    DDR von A-Z Avatar von Lumpus2000
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    372
    Also: Propagandafälschung können wir schon mal ausschließen, denn in diesem Fall müßte ja Propaganda auf der Marke sein
    Die "Propagandafälschung" der Dienstmarke (Fälschung zum Schaden der Post) erkennt man an der Linienzähnung (L11)



    ... hatte ebenfalls kein Wasserzeichen

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    Bad Arolsen
    Beiträge
    484
    So, nun hat mir die blanke Stelle oben doch keine Ruhe gelassen. MICHEL 2006/07 und SPEZIAL 2001 - keine Erklärung. Aber Blick auf meine DDR-Dienstmarken dann vielleicht eine kleine Hilfe: es scheint sich um die Nr. 28 zu handeln - und da sind die Punkte außen rum, die auch oben einen geschlossenen Kreis bilden sollten, sehr schwach. Vielleicht also hat Dein Scanner an der Stelle einfach ein paar Punkte unterschlagen - hast Du mal mit einer 10fach Lupe oder einem 20fach Mikroskop geschaut, ob der Kreis da geschlossen ist?

    Bei einigen meiner 28er-Exemplare ist auch mit Lupe der obere Schluß des Kreises kaum bis gar nicht sichtbar. Wahrscheinlich mangelnde
    Druckqualität oder Abnutzung oder so was. Erschwerend kommt hinzu, das die Nr. 28 erst Dez. 1955 erschienen ist - dann wäre auch Stempeldatum 18.2.55 nicht so wirklich möglich. Aber immerhin wurde ja inzwischen Stempeljahr 56 vorgeschlagen - nehmen wir doch einfach das.
    Überhaupt hilft bei der Einordnung aller dieser Kleinigkeiten bei den DDR-Dienstmarken nur Spezialliteratur und vieeel Geduld ...

    Und im übrigen gebe ich eine Runde auf meinen 100. Beitrag - ich hab' mir schon mal 'nen Whisky gegönnt.

    Schönen Abend
    Jörg

  6. #6
    DDR von A-Z Avatar von Lumpus2000
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    372
    Und im übrigen gebe ich eine Runde auf meinen 100. Beitrag
    ... da stoße ich doch gleich mal mit an (ist Bier O.K.?)

    Bei meinen Dienstmarken ist der "äußere Kreis" zwar teilweise auch schwach aber unter der Lupe immer zu erkennen.

    Vielleicht bekommen wir noch einen größeren Scan (ein Ausschnitt reicht)
    Beim Scannen wird ja einiges verfälscht ... wie sieht denn der Druck im "inneren Kreis" aus ? Sind das einzelne Rasterpunkte ? (Bei deinem Scan sieht das Mittelstück irgendwie "komisch" aus)


    Viele Grüße

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2007
    Beiträge
    29
    Danke schonmal für die Antworten
    Also im Mittelteil sind es Rasterpunkte, werde morgen mal versuchen eine höhere Auflösung und klareres Bild hinzubekommen. Hab eben nochmal mit der Lupe geschaut, aber es sieht so aus, als ob der Kranz an der Stelle unterbrochen wäre.
    In dem Datum sehe ich nu auch eine 56, ist wohl beim Stempeln nur die rechte Hälfte der 6 draufgekommen.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2007
    Beiträge
    29
    So habe nochmal ein scanversuch gestartet. Leider bekomme ich nicht mehr raus bei meinem ca. 15 Jahre alten scanner. bei noch höherer auflösung oder vergrößerung wird die marke verschwommen und sehr farbenfroh.
    Ist evtl. nur ein druckfehler, da der Punktekranz nicht durchgehend ist.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  9. #9
    DDR Spezial, bis MiNr.745 Avatar von Jurek
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    2.642
    Ja, auch die PFä müssen nicht immer sofort mit Propagandatexten oder in der Richtung veränderten Bildern gleichzusetzen sein.

    Was den Vorschlag von statt 1953, von Thomas auf 1956 zu setzen, den kann ich nur unterstützen. Es spricht auch m.E. mehr für eine 6 als für eine 3.

    Und was diese Rasterpunkte oberhalb des Kranzes betrifft, so sind diese meistens viel schwächer abgebildet als innerhalb des Kranzes.
    Die Dienstmarken gehören nicht zu meinem pers. Sammelgebiet, aber das könnte vielleicht auch die MiNr.8 sein? Bei MiNr.28, würde sich wohl um Buchdruck handeln, in der diese hier abgebildete Marke nicht ausgeführt wurde…
    No ja, wie dem auch sei – ich habe auch keine Ahnung davon, aber das Wasserzeichen zu wissen, wäre hier sicher vom Vorteil sein um das besser zuzuordnen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Geändert von Jurek (13.04.2007 um 03:08 Uhr)

  10. #10
    DDR von A-Z Avatar von Lumpus2000
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    372
    Die 28 kann es nicht sein ... Zirkelbogen geht nach links

    Es wird schon die Nummer 8 sein und wenn ich das richtig deute auch kein Nachdruck.

    ... und jetzt wäre noch gut wenn man das Wasserzeichen bestimmen könnte.
    Mit Wz 2YI würde sich "der Gang zum Prüfer" lohnen ... 400 Michel€
    Geändert von Lumpus2000 (13.04.2007 um 17:15 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stempelfälschung, Langenfeld Rheinland 1
    Von Phila im Forum Fälschungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 21:03
  2. DDR 20Pfennig** Dienstmarke
    Von halbwis im Forum DDR
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.02.2009, 21:31
  3. Dienstmarke DDR
    Von Westerwälder im Forum Was ich schon immer einmal fragen / wissen wollte.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.08.2008, 14:45
  4. DDR Dienstmarke 5, Erstausgabe oder Neudruck???
    Von robertoli im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.03.2008, 07:13
  5. Stempelfälschung? ja oder nein
    Von widderchen im Forum Fälschungen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.07.2006, 07:23

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •