Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 191

Thema: Forumler stellen sich vor

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Michael
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    677

    Lächeln Forumler stellen sich vor

    Hallo, ich bin Michael.

    Seit ich im Frühjahr das Forum in seiner jetzigen Form entdeckt habe, reizt es mich hier permanent meine Senf dazu zu geben.

    Ich sammle Briefmarken seit meiner Kindheit (mit kleinen Unterbrechungen). Richtig aktiv dabei bin ich seit Anfang der 90er Jahre. Zu der Zeit trat ich auch dem BDPh bei.

    Meine Sammelgebiete sind Bund (eigene Definition!), Plusbriefe, Dänemark und Indien. Mehr dazu könnt ihr auf meinen Briefmarkenseiten nachlesen.

    So, nun hoffe ich, dass auch alle neuen und alten Hasen hier etwas von sich preisgeben.

    Viel Spaß mit eurem Hobby und natürlich diesem Forum
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  2. #2
    Super Moderator Avatar von Claus Wentz
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    freudenberg/westfalen
    Beiträge
    2.514

    Vorstellung

    Liebe Freunde der gezackten und ungezackten Schätzchen,

    dann will ich mich mal kurz vorstellen:

    Claus Wentz, Baujahr 1938, Sammler seit der Einschulung 1944, durch Bombadierung meiner Geburtsstadt Wesel am 28.03.1945 durch die Briten alles verloren, Neuanfang im August 1945, zunächst alles von Deutschland, später, nach Studium und Familiengründung, weiter mit Deutschland, hier keine Perspektive mehr gesehen, weil praktisch jeder diese Gebiete beackerte, dann beruflich in Iran tätig und so zu Persien/Iran gekommen, auf diesem Gebiet mehrere Ausstellungs-Exponate (zwei mit FIP-Weihen), als weiteres Sammelgebiet kam 1985 die Thematik Brücken dazu (durch den Beruf ausgelöst), hier auch mehrere Ausstellungs-Exponate, die sich momentan in einer Neufassung befinden.

    Seit 1975 BDPh-Mitglied, seit 1998 1. Vorsitzender der Motivgruppe Ingenieurbauten e.V. (Homepage: www.uqp.de/ingeneur - kein Schreibfehler!) - reinschauen lohnt sich! Außerdem Mitglied des Iran Philatelic Study Circle in Leeds (UK), der Forschungsgemeinschaft Post- und Absenderfreistempel e.V. und des Berliner Ganzsachen-Vereins e.V..

    Seit 1970 im schönen Südwestfalen ansässig in einem wunderschönen Dörfchen mit 170 EW abseits aller großen Verkehrswege, also noch richtig schöne heile Welt. Hier natürlich Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, jetzt in der Altersriege, und des Männergesangvereins, außerdem, nach jahrelangem Vorsitz, Ehrenvorsitzender des Heimatvereins.

    Sie sehen, man hat zu tun. Doch das schönste Hobby ist und bleibt die Philatelie mit all ihren Facetten.

    Mit den besten Grüßen
    Claus Wentz

  3. #3
    Bodo A.v.Kutzleben
    Gast

    Reden Hier was über mich

    ! Lebensdaten eines ergrauten “Alt-Jugendlichen“ !

    Jahrgang 1949, erste Berührung mit Briefmarken 1955/56 mit Tiermarken, dann Sammlung Bund, Berlin und DR ab 1872. Ab 1962 Mitglied der Jugendgruppe Bad Orb. Seit 1966 Mitglied in BDPh Vereinen (z.Z. in 4 Vereinen und 2 Argen aktives Mitglied).

    Am Samstag, dem 15. Mai 1965 INFIZIERT mit Thurn und Taxis durch Athur Salm, Chikago, den damals größten Taxis Sammer weltweit.

    Erste Ausstellungsteilnahme als Jugendlicher 1966, mit ACHT Blättern für Ländersammlung Thurn und Taxis. Größter Ausstellungserfolg (als Jugendlicher) 1969 auf der JUVENTUS 69 in Luxemburg, GRAND PRIX mit Ehrenpreis vom Postminister für Thurn und Taxis.

    Größte Ausstellungserfolge (als Senior) 1998 auf der ILSAPEX 98, Johannesburg/Südafrika und in 2000 auf der WIPA 2000, Wien/Österreich mit jeweils einer Goldmedaille für Thurn und Taxis.

    Freue mich immer über Einladungen zu Vorträgen über Thurn und Taxis, schreibe viele Artikel über TuT und habe ein Buch herausgegeben mit dem Titel: „Spaziergang durch Thurn und Taxis – 1. Philatelistisches LUST-Buch“.

    Nun ein paar persönliche Daten: verheiratet (mit Chilenin), zwei Töchter (21 + 30 J. alt), liebe das Leben, die Frauen und gutes Essen und Reisen. Fotografiere und REDE sehr gerne. Angestellt als Oberbauleiter und Archt. in einem Frankfurter Architektenbüro. Seit längerer Zeit sehr krank und deshalb ans Haus gefesselt. Liebe Streitgespräche wo was dabei rauskommt und bin begeisterter Philatelist und Besuche gerne Tauschtage und jedwede Briefmarken-Ausstellungen die ich erreichen kann.

    Fünf Dinge kann ich überhaupt nicht leiden: 1. Rassenhass; 2. Geiz; 3. unnötiger Bürokratismus; 4. Sturheit und geistige Unbeweglichkeit; 5. Überheblichkeit und Voreingenommenheit.

    Und das Liebe ich besonders: Schöne Stempel, allerbesten Marken-Schnitte und schöne satte Farben. Die Briefe und Belege müssen immer sauber und schön zum Anschauen sein. Eben alles was Thurn und Taxis so zu einem TOLLEN und interessanten Sammelgebiet werden lässt.

    Bodo

    PS: Ich gehe auch manchmal zum Friseur. Den Bart schneide ich mir aber selber.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Geändert von Bodo A.v.Kutzleben (25.11.2003 um 14:42 Uhr)

  4. #4
    59494 Soest Avatar von Franz-Karl Lindner
    Registriert seit
    06.2003
    Beiträge
    472

    Porträt Forumler

    Hallo alle zusammen,
    finde das mit der persönlichen Vorstellung echt klasse! Also beteilige ich mich auch daran:
    Franz-Karl Lindner
    Baujahr 1950
    verheiratet, 3 Kinder (11, 13, 27)
    Leiter der Soester Schule für Blinde und Sehbehinderte
    sammle seit meiner Kindheit Briefmarken, infiziert von meinem Vater
    seit 1975 Mitglied im Verein Soester Briefmarkenfreunde e.V. und von 1984-1993 dessen Vorsitzender (Ausrichter zahlreicher Ausstellungen bis Rang 2)
    im MV NRW 1986 zunächst Fachstellenleiter Öffentlichkeitsarbeit, ab 1987 Geschäftsführer
    ab 1988 Bundesstellenleiter Forschung
    seit 1991 Vorstandsmitglied des BDPh, seit 1997 Vizepräsident
    (mit dieser Aufzählung will ich mich nicht schmücken, sie soll nur aufzeigen, dass ich unseren Verband von "unten nach oben" kenne und erlebt habe!)
    neben der o.g. Mitgliedschaft noch Mitglied in einigen in- und ausländischen AG's und Vereinen
    Meine Sammelgebiete - und das Sammeln ist für mich am wichtigsten, weil es unheimlich Spaß macht:
    Blindenbriefe international, Blindheit und Sehbehinderung thematisch, Marineschiffspost (ausschl. Post von U-booten intern. von 1914 bis heute)
    und - manche wissen das schon - Ansichtskarten vom Timmendorfer Strand (OH).
    Stelle gelegentlich auch aus!
    Was ich überhaupt nicht mag: Intolleranz, Ignoranz und destruktive Kritik.
    Wichtig: Jeder macht Fehler, ich auch; man muss nur in der Lage sein, sie zu verzeihen!
    Mein Motto: carpe diem!
    Mein Konterfei: klicke button "Kontakt" (man kennt mich aber auch ohne Anzug und Krawatte!)
    Gruß an alle
    FKL
    Geändert von Franz-Karl Lindner (25.11.2003 um 20:32 Uhr)

  5. #5
    Deutsches Reich - Sammler Avatar von SvenKadettC
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Kirchlengern
    Beiträge
    352
    Da das ja irgendwie meine Idee war (aufdieSchulterklopf ) stelle ich mich natürlich auch vor.

    Sven Dittmann
    Geb. 25.05.1977
    Wohnhaft : Kirchlengern bei Bünde, bei Herford bei Bielefeld
    Realschule,Abitur,Chemielaborant,momentan Student Dipl. Biochemie
    nicht verheiratet, keine Kinder, solo (keine Ahnung warum, liegt aber nicht an Briefmarken, denn mit dem Spruch "Soll ich Dir meine Briefmarkensammlung zeigen ?" habe ich es noch nicht probiert )
    in keinem Briefmarkenverein - schon aus Zeitmangel wegen Studium und auch weil ich Gründer des OPEL-Team Kreis Herford bin ( www.opel-team.de ) (und somit mir ein Club/Verein reicht), einem Opelclub der keinem Klischee entspricht.
    Weiteres intensives Hobby der Opel Kadett C - deshalb auch meine Homepage www.kadettc.de (denke mal einige der User hier sind so ein Auto auch schon mal gefahren,ist dieses Jahr auch schon 30zig geworden).
    Was meine Briefmarken - Sammel - Historie angeht habe ich jetzt mal einen bereits geschriebenen Text kopiert:

    Also ich sammle auch schon ewig, ich denke mal auch ab dem 6. Lebensjahr ca. (also ziemlich genau 20 Jahre).
    Angefangen habe ich mit Bund, dieses aber nicht mit besonders großem Eifer. D.h. ich habe einfach nur das gesammelt was ich irgendwie bekommen habe. Wenn dann mal eine Marke aus einem Satz fehlte war mir das ehrlich gesagt egal.
    Mit ca. 10 bin ich dann angefangen die Marken des Deutschen Reiches zu sammeln (ab 1872). Denn diese Marken spiegeln meiner Meinung nach besser die geschichtliche Situation wieder als Bundmarken. Wobei man dabei natürlich mit dem nötigen Abstand drangehen muß, da ja besonders aus der Zeit von 1933-1945 einige verherrlichende Marken dabei sind.
    Tauschtage sind bei uns hier in der Region nicht so sonderlich stark vorhanden, so daß ich damals fehlende Marken bei einem Händler in Hameln (Steiniger, vielleicht kennt den jemand noch) günstig bekommen konnte. Denn er hatte immer ein Herz für Kinder, und überlies einem nicht nur einzelne fehlende Marken aus Sätzen, sondern beriet einen auch und gab gute Konditionen wenn das Weihnachtsgeld sonst nicht für die begehrten Stücke ausreichte.
    Leider mußte er dann aus altersgründen sein Geschäft abgeben und der Nachfolger verlangte dann deutlich zu hohe Preise.
    Bedingt dadurch und aufkommende andere Interessen geriet das Hobby dann etwas in den Hintergrund, aber seit ja. 3 jahren bin ich wieder stärker dabei.
    Da ich generell sehr geschichtsinteressiert bin, bin ich vor ca. 2 Jahren damit angefangen auch Feldpostbelege zu sammeln, auch wenn diese natürlich größtenteils ohne Briefmarken gelaufen sind.
    Denn wenn man solche Briefe liest, dann weiß man erst wie der Krieg wirklich war, und wie die Leute sich gefühlt haben. Sowas steht nicht im Geschichtsbuch in der Schule.
    Weiter interessiert mich auch die Zeppelinpost.
    So besteht meine Sammlung derzeit aus den Marken bis 1945, Ganzsachen wie Briefe und Postkarten, (Luft-)Feldpostbriefe und Zeppelinganzsachen (dabei nicht nur reine Zeppelinbelege (ist ja nicht gerade billig), sondern auch Postkarten mit Zeppelinen als Motiv welche im normalen Briefverkehr gelaufen sind).(Außerdem auch ein paar Alben Bund, aber wie gesagt die sind zwar auch nach Erscheinungsjahr und zugehöriger Michelnummer sortiert, aber mehr auch nicht).

    Wenn jemand Fragen zu Feldpostbriefen und den damit zusammenhängenden Feldpostnummern hat (eventuell vom Vater etc.) und nicht weiß wo diese Einheiten stationiert waren, dann einfach mal mich fragen ;-)

    Gebe gerne Auskunft über Feldpostnummern des Deutschen Reiches.
    Suche übrigens auch alles über den Opel Kadett C zur Erweiterung meiner Homepage (www.kadettc.de)!

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Alfred Bulenz
    Registriert seit
    06.2003
    Beiträge
    955
    also dann mal los...

    Alfred Bulenz, geboren 21.06.1957, augewachsen in Menden (Sauerland) - Gruss an die Soester - und vor 16 Jahren nach Neudenau (bei Heilbronn) ins schwäbische umgezogen - berufliche Gründe. Hier leben wir mit Frau und Sohn im ruhigen Jagsttal. Die Ruhe ist auch notwendig, wenn der Stress mal wieder überhand nimmt: Abt.-Ltr. in der EDV eines grossen Handelsunternehmen. Ansonsten ist der private Stress auf das Zuschauen von Sohnemanns (11 Jahre) Aktivitäten im Tischtennis (wir sind Tabellenführer und seit 7 Spielen ungeschlagen) beschränkt, nachdem ich mich als Fussball-Jugendtrainer zurückgezogen habe.

    Meine Leidenschaft ist das Sammeln von Feldpost aus aller Welt, mit Schwerpunkt auf der Feldpost der Bundeswehr. Das dazu eine eigene Homepage gehört ist als EDV'ler Ehrensache (URL s.u.). Dazu kams, als die Sammlerei immer mehr zum Abo "verkam" - es passierte nix... Da kam der Aufruf der Bundeswehr bei der ersten Übung "bitte schickt uns Übungsmaterial" - gesagt getan - und schon mit dem Virus infiziert...

    Heute habe ich alle Übungen und Einsätze dokumentiert, viele Briefe und Karten von Kommandeuren, Offizieren, Pfarrern, Soldaten...dazu viele persönliche Kontakte und Briefe - eben eine Sparte, die kein Abo abdeckt und die noch das Jagen und Forschen notwendig macht.

    Und sonst? Mein Motto ist: jedem das Seine
    Lieblingsessen: Currywurst mit Pommes (im schwäbischen gibts keine Pommesbuden)
    Was ich hasse: Rassismus, sinnlose Vorschriften, dummes Geschwätz
    Was ich liebe: Familie, Feldpost, PC
    Mein Konterfei: links oben
    Mein "Nick": Crantsch (eigentlich Crunch) ist ein Lego-Männlein aus der Serie Rockraiders - Sohn fand den Namen so toll, dass wir uns damit bei Lego registriert haben - da es mir zuviel war. die vielen Namen zu merken, geistere ich seitdem unter dem "Nick" im Internet herum...
    ...wir bringens rüber

  7. #7
    BRD und DDR Sammler Avatar von wolfgang48
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Nagold
    Beiträge
    25

    auch ich "Wolfgang48" will mich vorstellen

    Mein Name ist Wolfgang Hübner, bin verheiratet und habe drei Kinder (29, 25,17). Wenn das Rentenalter nicht hochgesetzt wird, darf ich noch 10 Jahre arbeiten. Beruflich bin ich Geschäftsführer eines Seniorenzentrums mit ca. 130 Bewohner und ca. 85 Mitarbeitern in Nagold.

    Außerdem unterrichte ich an der Berufsfachschule für Altenpflege das Fach Berufs- und Rechtskunde.

    Ich habe wie viele mit etwa 10 Jahren damit begonnen. Dann ging es mit kürzeren und längeren Unterbrechungen weiter. Ende der 90iger Jahre, als die eigenen Kinder flügge wurden, habe ich das Briefmarkensammeln wieder intensiviert. Zur Zeit verbringe ich eine großen Teil meiner Freizeit damit.
    Mein Sammelgebiete sind BRD, DDR und Berlin. Seit Juli 2002 bin ich Mitglied im örtlichen Philatelistenklub Nagold e.V. und im BdPh. Regelmäßig nehme ich an Auktionen von echtwahr.de und Ebay teil. Meine Nicknamen sind "Wolfgang48" und "dwarf48".

    Meine zweite grosse Leidenschaft in der Freizeit ist der PC. Mein erster Computer war ein Apple II, das liegt schon über 20 Jahre zurück. In der Zwischenzeit sind es einige Computermodelle gewesen. Im Moment habe ich drei Rechner miteinader vernetzt. Meine neueste Anschaffung ist ein DSL-Zugang zum Internet. Endlich im Netz ohne zeitliche Beschränkung.

    Geändert von wolfgang48 (25.11.2003 um 22:06 Uhr)

  8. #8
    Dt. Bes. II.WK, DR
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Roth
    Beiträge
    188

    Lächeln Nun möchte ich auch kurz vorstellen

    Hallo zusammen!

    Ich finde es schön, die anderen Forumler auch etwas näher kennenzulernen.

    Jetzt aber zu mir:

    Bernd Schmidtkonz, geboren am 26.08.1978 in Roth (wenn es jemand vom Ironman Europe kennt )
    Ich bin noch zu haben und hab auch noch keine Kinder.

    Zur Zeit studiere ich an der Fachakademie für Brauwesen in Gräfelfing bei München und hoffe im Juli 2004 meinen Abschluß machen zu können. Deshalb pendle ich am Wochenende von Gräfelfing nach Roth und wieder zurück.

    Mich hat der Virus "Briefmarke" vor ziemlich genau 20 Jahren erwischt, als mir meine Tante ein kleines Album, das sie beim Umzug entdeckt hat, geschenkt hat. Seit dem bin ich voll und ganz dabei. Mittlerweile habe ich mich auf die Ausgaben des Deutschen Reiches (bin momentan voll in der Inflation) und der Deutschen Bestzung 1939/45 spezialisiert. Nur leider ist des Studiums wegen das Budget etwas knapp. Außerdem sammle ich "so nebenbei" noch Bund und Berlin. Ich sammle nur gestempelt. Das ist für mich irgendwie reizvoller.

    Neben den Briefmarken gibt es bei mir seit 11 Jahren noch die Freiwillige Feuerwehr. Ich bin dort Jugendwart und betreue derzeit 15 Kids zwischen 12 und 18 Jahren. Die Jugendarbeit macht mir sehr viel Spaß.

    Leider ist die Zeit immer sehr knapp bemessen und so müssen die Marken halt manchmal zurückstecken.

    Ich wünsche euch und mir noch viele schöne Stunden bei unseren gemeinsamen Hobby.
    Viele Grüße

    Bernd

  9. #9
    Oberschl., DR, Privatpost Avatar von Pete
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    722
    kurz zu mir...

    Vorname: Stefan; Spitzname unter Freunden Pete
    geboren 1982 in Staßfurt bei Magdeburg, Jugendzeit in Torgau und Paris verbracht
    Abitur 2002 in Torgau, danach Zivildienst im örtlichen Krankenhaus

    Mit 5 Jahren packte mich der Bazillus Philatelicus und lässt sich seitdem nicht mehr kurieren *g*
    Als ich anfing zu sammeln, faszinierten mich vor allem die bunten Ausgaben der DDR, nach der Wendezeit kamen noch die Marken der Bundesrepublik und Frankreich hinzu. Seit einigen Jahren sammle ich auch die Ausgaben des Deutschen Reiches 1872 bis 1932 und seit etwa 1,5 Jahren die Abstimmungsgebiete, speziell Oberschlesien.

    Hier im Forum kann man wunderbar über unser Hobby schreiben. So schloss ich mich Bodo und crantsch an und veröffentlichte auch einen Beitrag in der Wissensbörse zu meinem Spezialgebiet Oberschlesien. Zu diesem Thema konnte ich auch erfolgreich im Frühjahr diesen Jahres ausstellen. Es war mein erstes Exponat; seitdem folgte ein weiteres zum Thema deutsche Inflation und deren Fälschungen. Vor allem durch ebay konnte ich gutes Material zu den Sammlungen günstig erwerben, die ich jetzt wie in dem Beitrag zur Wissensbörse zeigen kann...
    Wenn jemand Fragen zu den genannten Gebieten hat, werde ich versuchen, so gut es geht, zu helfen

    Gruß
    Pete
    Geändert von Pete (20.09.2009 um 19:00 Uhr)

  10. #10
    Deutschland-gest.-Sammler
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.494
    Wenn's gestattet ist, gestatte ich mir, die Vorstellung stichwortartig zu fassen:

    Dirk Bake, Hannover, mit dem Sammlervirus infiziert als Jugendlicher, seither unheilbar, als wenig aussichtsreicher Therapieversuch nebenbei berufstätig ...

    Sammelgebiete: lose gestempelte deutsche Briefmarken (Altdeutschland, Deutsches Reich inkl. Nebengebiete, Besetzung, SBZ, DDR erst ab DM West, Berlin, Saarland, Bundesrepublik - also von einem Großteil DDR abgesehen alles im Michel-Deutschland-Katalog Verzeichnete) - keine Lust auf speziell für SammlerInnen Hergestelltes (Klischee-Entwertungen, Ersttagsblätter, Sonderstempel, Numisbriefe, ...)

    Spezialisierung Richtung Besonderheiten, z.B. Zählnummern auf Rollenmarken, Druck-, Wasserzeichen- und Fluoreszenzunterschiede (auch über die im Michel-Spezialkatalog erwähnten hinaus), Plattenfehler, Fehldrucke, mehrfache Konturen im Markenbild, Zähnungs-Unregelmäßigkeiten, deutlich dezentrierte Marken

    Keine Lust auf Kaufen und Verkaufen, dafür um so größere auf Tausch (auch Briefmarken gegen Münzen). Abgebbar ist selbstverständlich auch allerhand Material von außerhalb meiner Sammelgebiete. Auch dieses Forum hat mir dankenswerterweise einige ergiebige Tauschkontakte beschert.

    Weitere Sammelgebiete: Einschreib- und Wertzettel mit 1- bis 4-stelliger PLZ (1961 bis 1993), Briefstücke mit Abstempelung (Hand-, Handwerbe, Rollen und Maschinenwerbestempel), Absenderfreistempel mit 1- bis 4-stelliger PLZ (wird nicht weiterverfolgt, riesige Mengen im Tausch gegen Briefmarken abzugeben), Münzen aus dem Umlauf (sowohl DM und Pfennig als auch Euro und Cent)
    Geändert von Dirk Bake (21.07.2012 um 17:36 Uhr)

Seite 1 von 20 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wir stellen uns vor
    Von austriatony im Forum Forschungsgemeinschaft Litauen e.V.
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.03.2013, 10:55
  2. Junge Sammler stellen sich vor
    Von RUphila im Forum Jugend und Philatelie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.07.2009, 14:24
  3. Eine neue Arbeitsgruppe stellt sich vor
    Von Joerg Opel im Forum Philatelie-Szene
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.07.2007, 13:08
  4. Neuer Polen-Sammler stellt sich vor...
    Von fender65 im Forum Restliches Europa
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.03.2006, 19:04
  5. Forumler stellen sich vor
    Von winnilupe im Forum Forum für Anfänger
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.11.2004, 21:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •