Umfrageergebnis anzeigen: Schon mal einen richtig großen Schapp gemacht

Teilnehmer
74. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Schon öfters

    36 48,65%
  • schon mal

    25 33,78%
  • Ich kenne nur jemanden, der das geschaftt hat

    6 8,11%
  • Noch nie etwas von gehört

    7 9,46%
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Thema: Der Superschnapp

  1. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2006
    Beiträge
    363
    Superschnapp paßt natürlich nicht ganz. Ich schäme mich fast ein bischen in diesem Thread zu schreiben, aber trotzdem freue ich mich über meine von der Post AG im Abo gelieferte Bund 2255 II (Thaer-Marke).

  2. #12
    DDR Spezial, bis MiNr.745 Avatar von Jurek
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    2.641
    Ich habe auch einige wenige Schnäppchen gemacht, aber wohl nur deswegen (?), weil sie im MICHEL noch gar nicht geführt sind… (da meistens gesucht wird das, was im MICHEL-Spezial steht…).

    Habe mal z.B. Massenware gekauft (Fünfjahrplan zu Hundertenpacks), dabei waren die schon einst von mir hier im Forum abgebildete mit Falten. Auch eine mit Druckzufälligkeit oder PF? … Doch auch eines auf dem seltenen gerippten Papier. Auch ein unbekanntes RR-Stück bei Marken! Bis jetzt meinte man, dass nur Bl.10 darauf teilweise gedruckt worden ist…

    Beim letzten großen (verregneten) Großtauschtag habe ich ein DDR-Auswahlheft „günstig“ erworben, nur so ganz günstig schien es dann doch nicht zu sein. Die (*) Marken mit Falz, die waren auch teilweise mit Gummi angeklebt… und so genau hab’ ich das nicht überblickt gehabt… No ja, dann doch kein so besonderer Fang, dachte ich mir, bis ich zu Hause daraus eine Neuentdeckung herausgenommen habe = die noch nicht geführte DDR-MiNr.460A YI G, die ähnlich wie 353, dürfte auch paar Hundert M€ kosten (zumal bis jetzt scheinbar unbekannt)…

    Und bei eBay-Auktion, habe ich günstig (?) die DDR-MiNr.557DD erworben. Bei näherer Betrachtung ist das eigentlich kein klassischer DD sondern ein ND… Der Bogen klebte anscheinend mit dem anderen, als er mit dem Bild der Briefmarke bedruckt wurde, aber löste sich, als er überdruckt worden ist. Kontrolle hat den weißen Bogen mit „Überdrucken“ herausgefischt und noch mal zum Druck rein getan. So ist der eine schwarze Druck UNTER, der andere OBER dem Druck der Briefmarke… Also Marke mit gleichem Unter- und Ober-Überdruck.

    No ja, da gebe es auch bei der Massenware Vieles zu entdecken, wenn man genug Geduld und Zeit aufbringt …
    Geändert von Jurek (16.03.2007 um 05:30 Uhr)

  3. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2004
    Beiträge
    502
    Einen wirklich echten Superschnapp habe ich bei ebay für 1 DM (= 0,5 €) gemacht. Ich kaufte eine Postkarte mit "angeblich" 4 Stück AM-Post Mi.-Nr. 1 z (= fast Massenware). Die Marken waren aber nicht Nr. 1 z, sondern 17 bD (Michel-Briefkatalog: 4000 €), zu allem Überfluss auch noch mit Plattenfehler: inzwischen vom Verbandsprüfer mit Attest bestätigt.

  4. #14
    Pilstrinker Avatar von Oliver Graf
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beiträge
    586
    Bisher waren's drei "richtige" Schnäppchen: Eine Württemberg 143 in einem Ebay-Lot für 2,50. Bei der Prüfung stellt sich heraus, dass es eine a-Farbe ist (300 Euro). Dann ein Satz DR 238/45 gestempelt ungeprüft, das ich für 1,00 bewusst wegen der 245 gekauft habe. Die Prüfung ergab, der Stempel ist echt (150 Euro). Als drittes ein Satz DR 116/118 gestempelt, ebenfalls ungeprüft für 3,50. Die 118 sah schon auf dem Scan sehr interessant aus und die Prüfung bestätigte: c-Farbe, Stempel echt (1400 Euro).

    Also, Infla kaufe ich bevorzugt ungeprüft. Aber natürlich nur zu einem entsprechenden Preis, denn zu diesen drei Glücksfällen gesellt sich natürlich auch ein Vielfaches an falschen Stempeln oder billigen Farben. Man muss sich darüber eigentlich nur im klaren sein und seine Gebote entsprechend zurückhaltend abgeben.

  5. #15
    Deutschland 1933 - 1949 Avatar von Kontrollratjunkie
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Preussen
    Beiträge
    1.260

    Lächeln Schnappi und Co.

    Glück muss man eben haben und viel Spezialwissen, dann gibt es auch heute noch alle Chancen, wie das Beispiel von @ wikr zeigt.

    Nun gut, mein Superschnapp ist etwas bescheidener, aber hat mich trotzdem hoch erfreut.
    Es begab sich zu der Zeit, als noch die selige DM herrschte und ich besichtigte bei einer grossen Saalauktion diverse Sammlungen in kurzer Zeit, wie es so meine Art ist....
    Ich weiss heute nicht mehr, warum, aber nebenbei sah ich mir eine Motivsammlung "Eisenbahn" an. Schöne Marken und viel Kartonphilatelie..

    Im Anhang (versteckt ?) dann einige braune VEB-Wermsdorf-Tüten mit offensichtlich Abo-Ware der DDR. Die letzte Tüte hingegen beinhaltete Teile einer aufgelösten Sammlung Deutsches Reich postfrisch, alle Marken einzeln in uralte Pergamintüten bombensicher verpackt. So wie es auch mein Großvater früher gemacht hat.
    Da fand sich dann, natürlich in Schalterqualität neben div. braunen Bändern, Automobilsatz mit und ohne "Nürburgringraufdruck", Block 10, Winterhilfe 1937, Mona Lisa, 20 Pf Wagner pp. auch ein gut erhaltener Ostropablock.
    So eine Motivsammlung kauft man doch gern, so für 280 DM + Spesen.......

  6. #16
    Registrierter Benutzer Avatar von Herbert
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    441
    Ein Schnäppchen, ja, schon mal gemacht. Z.B. beim Großtauschtag aus ner 1-Euro Wühlkiste:

    Brief mit Mischfrankatur Mi.Nr. 149 I

    Also Germania 80 Pf. Platte I

    Steht mit € 150,-- im Michel.

    Da war ich richtig zufrieden!
    Briefmarkensammeln im Verein!

  7. #17
    Super Moderator Avatar von Claus Wentz
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    freudenberg/westfalen
    Beiträge
    2.514
    Ein wenig habe auch ich gefunden:

    1990 in einer Wühlkiste bei einer Rang 3-Ausstellung den Block 14 (Brückenblock) der VR China auf R-Brief von Beijing nach Hamburg für 35,- DM - einen Katalogpreis dafür gibt es nicht - der xx Block stand mit 500,- DM im Katalog. Bisher ist mir kein zweiter Beleg bekannt geworden.

    Deutsche Besetzung Albanien MiNr. 14 Plf. XIV - auch dieses Stück fand sich in einer Wühlkiste bei einer Ausstellung in Salzburg. Nach entsprechender Prüfung durch BPP seitdem im MICHEL notiert.

    Ebenfalls auf meine Vorlage wurde DDR MiNr. 2250 U in den Katalog aufgenommen. Ich fand einen gelaufenen Beleg mit dieser Marke bei einer Gebots-Auktion für 3,- DM + Aufgeld. Natürlich sofort vom zuständigen Prüfer bestätigen lassen.

    Letzter Fund: Saargebiet MiNr. 76A "rechter unterer Bildrand abgeschrägt" (siehe DBZ Nr. 5/2007) - entsprechend BPP-geprüft und MICHEL gemeldet.
    Geändert von Claus Wentz (18.03.2007 um 10:34 Uhr)

  8. #18
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.306
    Da man über eBay hier ja vorwiegend negatives liest, mal wieder einen postiven Beitrag.

    Gestern traf bei mir mein neustes eBay Schnäppchen ein. Über ebay.com habe ich bei einem französischen Händler ein Lot früher Zanzibar Überdruckausgaben auf indischen Urmarken gekauft. Der Kaufpreis war für die Marken erst mal recht hoch - aber noch immer angemessen.

    Was aber außer mir wohl keiner gesehen hat ist die Besonderheit auf einem der Werte. Die braune Marke zu 2 1/2 A auf 1 1/2 A zeigt den seltenen Aufdruckfehler Zanizbar statt Zanzibar. Diese Abart ist im Stanley Gibbons Katalog aktuell mit £1900 bewertet und nur in wenigen Exemplaren bekannt.

    Das Stück ist in einwandfreier Qualität und 100% echt!

    Name:  Zanizbar.jpg
Hits: 561
Größe:  39,1 KB

  9. #19
    Tobago wer sammelt sowas Avatar von doktorstamp
    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Horsham
    Beiträge
    283
    Superschnäppchen habe ich auch gemacht, aber auch Lehrgeld bezahlt. Das beste und dürfte nie übertroffen. Tobago SG 20 ½d. mit Wz kopfstehend, sind bis heute nur zwei Stück registriert, höchstens kann es 60 geben.

    Die erste, gebraucht, erschien bei Spink in New York, der neue Besitzer könnte sich über den Preis von $40.000 + Aufgeld freuen. Meine, ungebraucht, bei Ebay.de wiederum hat mir €71 plus Porto gekostet.

    Etwas darunter Ampost 40Pfg d Farbe habe ich bis heute zwei Stück für je £2
    erwerben können B Zähnung immerhin Kat €1.000 gebraucht.
    Leider hat SG die Ampost Marken auf dem neuesten Stand gebracht. Schade sie sind oft so träge mit Forschungserkenntnissen.

    mfG

    Nigel
    Sammeln wie es einem Spaß macht

  10. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2006
    Beiträge
    273
    Schnäppchen habe ich öfters gemacht. Es fängt mit Österreich Nr. 2 im Viererstreifen für 160€ oder bis jetzt nie registrierte Privatganzsachen in gebrauchter Erhaltung. Teure Plattenfehler oder Typen für Cent bzw. niedrige €- Preise.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rundschreiben der ArGe Landkarten, Vermessung und Entdeckungsgeschichte der Erde
    Von Carto im Forum Arbeitsgemeinschaft Landkarten / Vermessung / Entdeckungsgeschichte
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 11.09.2017, 10:01
  2. Der Weg zum Licht – Die Entwicklung der Leuchtfeuer
    Von administrator im Forum Exponate-Online
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.01.2012, 17:59
  3. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 07.09.2011, 12:59
  4. Problematische Signaturen auf der Markenrückseite - muss der BPP umdenken?
    Von Ferrari im Forum Tipps & Tricks zum Sammeln
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 11.01.2009, 12:50
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.08.2003, 16:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •