Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Gesucht Forschungsgemeinschaft "Deutsche Besetzungen im 2. Weltkrieg"

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    15

    Gesucht Forschungsgemeinschaft "Deutsche Besetzungen im 2. Weltkrieg"

    Hallo

    Ich verstehe nicht ganz den Aufruf für eine Gründung bzw. Mitarbeit in einer neuen
    Forschungsgemeinschaft "Deutsche Besetzungen im 2. Weltkrieg".
    Die angeblichen weißen Flecken Baltikum und Balkan werden meiner Meinung nach
    ausreichend von den bereits existierenden Arbeitsgemeinschaften Estland , Lettland,
    Litauen, Polen,Rußland, Deutsche Feldpost im 2. Weltkrieg , sowie der Arbeitsgemein-
    schaft Deutsche Ostgebiete bearbeitet. Für den Bereich des Balkans gibt es die
    Arbeitsgemeinschaft Jugoslawien und Nachfolgestaaten, Bulgarien , Griechenland,
    Türkei , Rumänien , sowie die nicht zum BdpH gehörende IG Slovenia für die Deutsche
    Besetzung Laibach.
    Ob nun eine Eigene Arbeitsgemeinschaft "Deutsche Besetzungen im 2. Weltkrieg"
    notwendig ist stelle ich hiermit zur Diskussion.
    Balkans gibt

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2003
    Beiträge
    37
    Ich bin dafür!

  3. #3
    59494 Soest Avatar von Franz-Karl Lindner
    Registriert seit
    06.2003
    Beiträge
    474
    Hallo,
    der Aufruf wurde von mir gefasst auf Grund der erwähnten Konferenz. Für die meisten der von Dir aufgeführten Gebiete gibt es schon Arbeitsgemeinschaften. Allerdings geht es ganz speziell darum, noch unerforschte Gebiete deutscher Besetzungen im 2. Wk. durch Fachleute erkunden zu lassen. Ein Beispiel möge das verdeutlichen. Es ist bis heute noch nicht vollständig klar, was es mit den Aufdruckmarken von Lettland und Litauen 1941 auf sich hat. Wer hat was im Auftrage von wem getan oder angeordnet. Uns schwebt eine ArGe vor mit einer Reihe von Unterabteilungen, die sich jeweils mit einem Besetzungsgebiet beschäftigen. Nur so kann es zu einem Gesamtbild der Philatelie und Postgeschichte in den besetzten Gebieten kommen. Es geht also um die Rolle der deutschen Post mit all ihren Facetten während der Zeit der einzelnen Besetzungen. Die Postgeschichte der Folgestaaten (Jugoslawien, Lettland, Estland, etc.) iteressiert in diesem Zusammenhang nicht, deren Erforschung ist anderen ArGen überlassen, denn hier geht es um Fakten, die nichts mit der deutschen Pos;verwaltung zu tun haben.
    FKL

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    15
    Hallo
    Ich glaube hier wird ein falsches Bild der erwähnten Arbeits- und Forschungsgemeinschaften gezeichnet , wenn behauptet wird , diese würden sich nur mit den Nachfolgestaaten beschäftigen und die Zeit der Deutschen Besetzung außer acht lassen. Ich bin gegen eine neue Arbeitsgemeinschaft und für eine Stärkung der
    bestehenden Arbeits- und Forschungsgemeinschaften auf diesem Gebiet.

Ähnliche Themen

  1. "Ganzsachen" Deutsche Post - PHILATELIE
    Von Klaus Ball im Forum Verschenken und Spenden
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.03.2008, 19:48
  2. Deutsche Bundespost Essay "Pour le Merite"
    Von Lumpus2000 im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 31.01.2007, 19:15
  3. "Künstler" gesucht - wer macht mit?
    Von Franz-Karl Lindner im Forum Technische Fragen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.01.2006, 12:03
  4. Besetzte Gebiete II.Weltkrieg ein Thema für die "philatelie"?
    Von Acarus im Forum Deutsche Nebengebiete
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.10.2003, 22:38
  5. Buch gesucht: Hugo Kötzsch "Handbuch der Briefmarkenkunde"
    Von Acarus im Forum Philatelistische Literatur
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.09.2003, 19:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •