Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Thema: Fälschungs-"Politik"

  1. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2015
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    8
    Hallo

    Interessanter Tread

    Meine Erfahrung hat aber gezeigt, dass es schon reicht, "signiert" zu schreiben, und die Sammler schalten das Hirn aus. Wenn ein Zettel bei der Marke ist, wird jedes Geschreibsel sofort zum "Attest"
    Manche denken ja schon an eine geprüfte Briefmarke wenn nur die Michel Nummer hinten mit Bleistift drau gekritzelt wurde

    Ich sammle seit vielen Jahren und habe auch schon viele Fälschungen in der Hand gehabt (leider). Irgendwann habe ich dann aufgehört und nur noch Briefmarken mit Befund oder Attest gekauft.
    Das ist zwar kostenintensiver aber man schläft ruhiger und es ist einfach schön wenn man Briefmarken mit Befund oder Attest im Album hat.
    Schlimm finde ich wenn man postfrische Briefmarken kauft die eine BPP Signatur tragen, da ich die Meinung vertrete das die Briefmarke dann eben nicht mehr postfrisch ist, aber auch bei gestempelten Briefmarken ist es so das es zumindest für mich ein "no go" Zeichen ist - ganz einfach deswegen weil es in der heutigen Zeit ein leichtes ist so etwas zu fälschen.
    Ich sammle jetzt seit einiger Zeit nur noch Weimarer Republik (1924 - 1932) gestempelt mit Schwerpunkt Zeppeline und frage mich warum dort so wenig geprüft ist.
    Allerdings kam noch keine dieser Briefmarken als Fälschungen vom Prüfer zurück, alle wurden als echt (Marke und Stempel) attestiert.
    Bei ebay habe ich persönlich noch keine schlechte Erfahrungen gemacht - vielleicht weil ich dort auch vorsichtiger bin -, bei Händlern sieht es aber anders aus, da habe ich schon einiges untergeschoben bekommen was garantiert echt ist und sich später als Fälschung präsentierte.

    Wünsche einen schönen Tag
    FdZ

  2. #22
    Neusaar-Sammler Avatar von T. Maywald
    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    Zürcher Oberland
    Beiträge
    16
    Hallo, FdZ

    Danke für Deinen ausgewogenen Beitrag.
    Was mich interessiert ist, weshalb Du mit attestierten Briefmarken im Album ruhiger schläfst.
    Ist es, weil Du einen Enkel hast, der einmal ein grosser Sammler werden wird und dem Du keine ungeprüften Marken hinterlassen möchtest?
    Ist es, weil Du es hasst, beim Kauf der kleinen Papierfetzen von skrupellosen Anbietern über den Tisch gezogen zu werden (sprich: überrissene Preise für (Ver-)Fälschungen zu bezahlen)?
    Ist es, weil Du weist, dass es solches Saupack von Fälschern gibt und Du ihnen die Luft zum Atmen - ganz zu Schweigen von den exorbitanten Margen - nicht gönnst?
    Ist es der Deutsche Michel, der besser schläft, wenn alles dokumentiert und attestiert ist, inkl. eventuellem Strafkatalog?
    Ich bin wirklich interessiert, weil ich verstehen will, weshalb Käufer auf Internetplattformen anders agieren als in einem gewohnten Umfeld. Deshalb freue ich mich auf Deine Rückmeldung.

    Freundliche Grüsse
    Torsten Maywald

  3. #23
    Registrierter Benutzer Avatar von fricke
    Registriert seit
    10.2006
    Beiträge
    1.301
    Zitat Zitat von T. Maywald Beitrag anzeigen
    Hallo, FdZ

    Danke für Deinen ausgewogenen Beitrag.
    Was mich interessiert ist, weshalb Du mit attestierten Briefmarken im Album ruhiger schläfst.
    Ist es, weil Du einen Enkel hast, der einmal ein grosser Sammler werden wird und dem Du keine ungeprüften Marken hinterlassen möchtest?
    Ist es, weil Du es hasst, beim Kauf der kleinen Papierfetzen von skrupellosen Anbietern über den Tisch gezogen zu werden (sprich: überrissene Preise für (Ver-)Fälschungen zu bezahlen)?
    Ist es, weil Du weist, dass es solches Saupack von Fälschern gibt und Du ihnen die Luft zum Atmen - ganz zu Schweigen von den exorbitanten Margen - nicht gönnst?
    Ist es der Deutsche Michel, der besser schläft, wenn alles dokumentiert und attestiert ist, inkl. eventuellem Strafkatalog?
    Ich bin wirklich interessiert, weil ich verstehen will, weshalb Käufer auf Internetplattformen anders agieren als in einem gewohnten Umfeld. Deshalb freue ich mich auf Deine Rückmeldung.

    Freundliche Grüsse
    Torsten Maywald
    Warum willst Du denn so komische Sachen wissen?
    Ich schlafe auch ruhiger seit alle meine Marken von der Prüfmarkenprüfstelle Basel geprüft sind.
    Ich bin eben auch so ein Michel, der nach der absoluten Sicherheit strebt - aber komisch:
    Meine Schweizer Freunde sind da noch viel extremer. Seltsam?!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. "EU-Recht" & "Erst Geld dann Ware"
    Von Jurek im Forum Off-Topic
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 13:35
  2. Adieu Ihr "Frauen" und "Sehenswürdigkeiten"
    Von Thorsten Siemer im Forum Bund
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 11.12.2010, 15:26
  3. Suriname "via Havre" und "via Plymouth"
    Von Lars Böttger im Forum Mittelamerika, Südamerika und Karibik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.09.2007, 16:19
  4. Bestimmung einer Briefmarke "Freimarke" "Drei Silbergr"
    Von strahlemann im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.01.2007, 22:13
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2005, 20:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •