Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Große Sammlung an Briefmarken und Ganzsachen - wie katalogisieren und ergänzen?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2017
    Beiträge
    5

    Große Sammlung an Briefmarken und Ganzsachen - wie katalogisieren und ergänzen?

    Hallo an alle,

    ich hab vor über 10 Jahren die Sammlung meines Großvaters geerbt. In dieser Zeit habe ich mich nicht mit dem Thema befasst, aber nun zeige ich doch Interesse und habe zum ersten mal die Sammlung ein wenig durchforstet. Ich bin ehrlich gesagt jedoch ziemlich erschlagen, nicht nur von der Sammlung, aber auch von der Informationsvielfalt im Internet. Daher möchte ich ganz konkret an euch heran treten, um ein paar Meinungen, Tipps und Ratschläge zu erfahren

    Ich habe mir das so vorgestellt, dass ich zunächst die Sammlung katalogisiere. Ich dachte da für die Briefmarken an ein einfaches Excelsheet, Tabellen für jede Kategorie (Land und Zeitraum am besten?). Auflisten wollte ich dabei Michel-Nr., Anzahl, Zustand und Wert. Beschreibung und Nennwert wollte ich weglassen, wird ja bereits im Michel selbst dargestellt. Was sagt ihr dazu? Einige Alben sind dabei, in denen bereits Briefmarken "vorgedruckt" sind, hauptsächlich (oder ausschließlich) von Schaubeck. Zumindestens diese würde ich gern ergänzen, aber vielleicht auch noch weitere

    Beim Michel bin ich an manchen Stellen allerdings etwas überfragt, trotz des Vorworts. Gibt es da eine Anlaufstelle, wo man sich noch weiter informieren kann oder Fragen stellen kann?

    Die Sammlung besteht nicht nur aus sortierten Briefmarken, sondern auch aus losen Briefmarken und Postkarten (Ganzsachen). Macht es Sinn letztere auf irgendeine Art zu sortieren?

    Ich möchte zwar einerseits gerne den Wert wissen, mich jedoch auch mit der Sammlung ein wenig beschäftigen. Vor allem um die Sachen zu ergänzen, dass die vorliegenden Alben vollständig sind. Im Moment weiß ich aber noch nicht, wie viel das tatsächlich ist. Idealerweise möchte ich aber auch bei der Katalogisieren einen eventuellen künftigen Verkauf berücksichtigen. Gibt es da Dinge, auf die ich achten bzw. berücksichtigen sollte, um dies wenn die Zeit gekommen ist zu vereinfachen?

    Darüber hinaus bin ich dankbar für jeden Tipp und Ratschlag den ihr für mich habt, vor allem auch was den Umgang der Sammlung angeht (zB was mache ich am besten mit dem losen Material?).

    Es sind einige Kataloge von Michel, Borek, Philex, DNK, Globus Länder (?) und von Postwertzeichen (was genau hat es denn nun damit auf sich? Bzw. hilft mir das auf irgendeine Weise?) dabei.

    Weil Bilder mehr als 1000 Worte sagen, findet ihr anschließend einige Bilder. Ich hoffe es ist ok imgur zu nutzen, aber das ist für mich aufgrund der Masse schlicht einfacher. Die Marken kommen so wie ich das sehe hauptsächlich aus Deutschland und Österreich. Einige Bilder scheinen etwas verzerrt zu sein, ich entschuldige mich dafür. Ich habe sie dennoch angehängt, da sie ja nicht an Aussagekraft verlieren. Sollten weitere Bilder gewünscht sein ist dies natürlich kein Problem

    Zum Album (Anm.: Die Reihenfolge der Bilder hat scheinbar gelitten, sollte aber nicht weiter relevant sein)

    Liebe Grüße,
    Joe

  2. #2
    Super Moderator Avatar von Claus Wentz
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    freudenberg/westfalen
    Beiträge
    2.528
    Hallo Joe,

    herzlich willkommen hier im Forum! Mein Tipp: Erst einmal in Ruhe alles länderweise sortieren, evtl. schon nach Jahrgängen - und dann sieht man weiter.

    Beste Grüße
    Claus Wentz

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    391
    Die beste Anlaufstelle ist der Briefmarkensammlerverein in Ihrer Nähe. Aber auch hier in diesem Forum können sicher Einzelfragen geklärt werden.
    Viel Spaß an der Arbeit und frohe Feiertage!
    W.

  4. #4
    Vereinsmitglied Avatar von Cophila
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    im Büro
    Beiträge
    888
    Zitat Zitat von Nagelknipser Beitrag anzeigen
    ich hab vor über 10 Jahren die Sammlung meines Großvaters geerbt. In dieser Zeit habe ich mich nicht mit dem Thema befasst, aber nun zeige ich doch Interesse und habe zum ersten mal die Sammlung ein wenig durchforstet. Ich bin ehrlich gesagt jedoch ziemlich erschlagen, nicht nur von der Sammlung, aber auch von der Informationsvielfalt im Internet. Daher möchte ich ganz konkret an euch heran treten, um ein paar Meinungen, Tipps und Ratschläge zu erfahren
    Das Gezeigte bestätigt: Masse statt Klasse, was bei den "Allerweltssammlungen" in der Regel üblich ist.

    In der Mitte befindet sich ein Einsteckblatt der BRD 1951/52. Typisch dabei ist: Es fehlen die Nr. 139-140 (Marienkriche), 143-146 (Wohlfahrt) oder auch die Nr. 147 (Röntgen). D. h., wenn die Katalogpreislage in den zweistelligen Bereich (also von 10 € bis 99 €) gerät, dann fehlen diese Briefmarken. Bezüglich Katalogwert von über 100 € ganz zu schweigen.

    Aber nichts desto trotz, wer sich für Thematik/Phila-Forschung/Stempel/Karten- und Briefevielfalt interessiert und nicht für Werthaltiges, der ist mit diesen profanen "Allerweltssammlungen" gut bedient.
    Mit freundlichen Grüßen

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2017
    Beiträge
    5
    Hi,

    Danke für eure Tipps!

    @Claus
    Die meisten losen Marken sind bereits nach Ländern sortiert, im Groben auch nach Jahr. Es sind aber auch viele Marken bereits nach Herkunft und Jahr in Umschlägen sortiert. Ich denke ich werde diese Marken in Alben einsortieren.

    @Welwitsch
    Ich bin derzeit bei meinen Eltern zu Besuch. Ich denke es macht erst Sinn einen solchen Verein zu besuchen, sobald ich zu Hause bin.

    @Cophila
    Sorry, ich versteh deinen Post auch nach mehrmaligen Lesen nicht.

    Ich werde nun wie gesagt anfangen die losen Marken in Alben zu packen, sowie Marken nach Herkunft und Jahr zu sortieren.

    Es gibt auch noch viele Marken die von Umschlägen ausgeschnitten sind. Ich habe gelesen, dass es durchaus werterhaltend ist diese Marken nicht zu lösen, stimmt das? Soll ich diese dann wie gelöste Marken behandeln, nach Land und Jahr in Alben sortieren?

    Grüße,
    Joe

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    692
    Zitat Zitat von Nagelknipser Beitrag anzeigen
    @Cophila
    Sorry, ich versteh deinen Post auch nach mehrmaligen Lesen nicht.
    Hallo Joe,

    nach Ansicht von Cophila fehlen in der Sammlung die Briefmarken ab einem bestimmten Einkaufswert. Diese aber machen den Marktwert einer Sammlung aus.


    Viele Grüße

    Marko

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von uli
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    339
    Hey Joe,

    deine Fragen sind schwer zu beantworten, weil fast alles davon sehr subjektiv ist und wir fast nichts über dich wissen. Ich stelle dir deshalb mal ein paar Fragen. Diese sind bewusst provokant und "grob", aber absolut nicht böse gemeint. Mit den Antworten ergibt sich dir und uns vielleicht ein etwas klareres Bild darüber, was du wirklich mit der Sammlung machen willst, was es dann wiederum einfacher macht hilfreiche Tipps zu geben. Ohne ein halbwegs deutliches Ziel, ohne eine erkennbare Motivation für das Beschäftigen mit den Marken, kommt aller Erfahrung nach bei solchen Vorhaben nichts Halbes und nichts Ganzes heraus.

    Ich habe mir das so vorgestellt, dass ich zunächst die Sammlung katalogisiere. Ich dachte da für die Briefmarken an ein einfaches Excelsheet, Tabellen für jede Kategorie (Land und Zeitraum am besten?). Auflisten wollte ich dabei Michel-Nr., Anzahl, Zustand und Wert. Beschreibung und Nennwert wollte ich weglassen, wird ja bereits im Michel selbst dargestellt.
    Welchen Zweck sollen diese Tabellen haben? Was genau willst du mit diesen Tabellen machen?

    Ich möchte zwar einerseits gerne den Wert wissen, mich jedoch auch mit der Sammlung ein wenig beschäftigen. Vor allem um die Sachen zu ergänzen, dass die vorliegenden Alben vollständig sind.
    Warum willst du die Sammlung ergänzen? Für einen späteren Verkauf? Oder weil du Spaß daran hast? Weshalb ist der Wert wichtig?

    Macht es Sinn letztere [Ganzsachen] auf irgendeine Art zu sortieren?
    Welchen möglichen Sinn hast du dabei im Hinterkopf? Was überhaupt ist für dich der Sinn beim Sammeln von Briefmarken, Postkarten, Briefen, ....?

    Gruß, Uli

    Suche Berlin, Bund, und Ideen für neue Sammelgebiete
    Sind in eurer Sammlung Bund-Marken mit Stempel aus Düsseldorf? Tausche gegen gleiche Marke mit mindestens gleichwertigem Stempelabschlag plus "Dankeschön" oder fehlende Marken!

    Es gibt immer Marken, die man tauschen kann!

  8. #8
    Vereinsmitglied Avatar von Cophila
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    im Büro
    Beiträge
    888
    Zitat Zitat von Nagelknipser Beitrag anzeigen
    @Cophila
    Sorry, ich versteh deinen Post auch nach mehrmaligen Lesen nicht.

    Ich werde nun wie gesagt anfangen die losen Marken in Alben zu packen, sowie Marken nach Herkunft und Jahr zu sortieren.
    1. Das macht nichts, dafür verstehn es andere.

    2. Genau, packe und sortiere, wenn du darin Freude findest.
    Darin liegt der eigentlich Sinn, es soll Spaß machen.
    Mit freundlichen Grüßen

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2017
    Beiträge
    5
    Hallo Marko,

    achso, naja, das stört mich nicht sonderlich.

    Hallo Uli,

    danke für Deine Mühen. Du hast völlig recht damit, dass ich mein Ziel nicht so ganz klar gemacht habe. Das liegt wohl daran, dass ich das Ziel selbst noch nicht so recht kenne, vielleicht ist es daher für mich aber auch etwas wirr, für euch umso mehr. Ich versuche deine Fragen zu beantworten:

    Der Zweck der Tabellen? Ich dachte es wäre sicherlich interessant zu wissen, was da ist und was nicht. Ich habe inzwischen den Begriff "Fehlliste" in diesem Zusammenhang gelernt, ich glaube das ich in etwa das, was ich mir vorgestellt habe.
    Warum will ich die Sammlung ergänzen will? Das war schlicht mein erster Gedanke. Ich möchte die Sammlung nicht einfach nehmen und sofort verkaufen, sondern mich damit zumindestens ein wenig beschäftigen und da erschien mir dies der "erste Schritt". Ich möchte nun nicht den Anspruch stellen und bspw. alle Marken zwischen 1920 und 1940 haben. Aber ich dachte zum Beispiel daran, dass wenn nun bereits 90% jener Marken vorhanden sind, sich nach den fehlenden 10% umzuschauen (nur mal als Beispiel).
    Dennoch ziehe ich einen späteren Verkauf in Erwägung und daher ist für mich auch der Wert wichtig, um nicht über den Tisch gezogen zu werden.
    Was deine letzte Frage anbelangt, ich habe nicht allzu viel Ahnung von Briefmarken, aber von Ganzsachen noch weniger. Der Sinn für mich ist die Beschäftigung mit dem Thema, jetzt da ich ein wenig angefangen habe, es wird immer interessanter. Ob es auch was für länger etwas für mich ist, kann ich an dieser Stelle natürlich nicht sagen, aber aktuell bin ich dabei.

    Ich hoffe, ich konnte ein wenig Licht in die Sache bringen

    Grüße

  10. #10
    www.Briefmarken-Museum.de Avatar von Wanderer
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    1.962
    Hei Joe, erst auch von mir ein fröhlich herzlichen Willkommensgruß.

    Mein Vorredner @Uli und auch @Claus Wentz haben wertvolle Beiträge gestartet & gut geantwortet.

    Gezeigt hast Du uns einen ersten Eindruck von einer "Erbmasse" größeren Umfangs. In einem Forum wie diesem sitzen zu viele Experten aus diversen Teilbereichen, @Cophila gehört dazu, da prallen sehr unterschiedliche Wissenstände aufeinander.

    Mein Tip ist arbeite vom Groben zum Feinen ..... lege Teilmengen an mit einfachen Ja/Nein kriterien. Die Gesamtsammlung von Dir ist ein unübersichtliches Chaos..... im aktuellen Zustand jedenfallls.

    Die Steigerung der Werthaltigkeit kommt nur durch langsame aber regelmässige und dauerhafte Katalogarbeit plus deinen eigenen Notizen.

    Am Anfang zum Starten reicht ein frische gedruckter 9,95 € Leuchtturm Katalog eventuell noch ein drei Jahre alter Michel oder fünf Jahre alter Michel Spezial.

    Durch diese ersten Sortierarbeiten in Tüten, Schachteln und Umschlägen bilden sich überschaubare Teilmengen und so kommst Du Deinem Ziel näher.

    Good Luck
    Mit Sammlergruß & Glückauf
    Jochen

    Besucht doch mein Briefmarken-Museum

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Briefmarken Sammlung geerbt und keine Ahnung
    Von Christopher im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.11.2014, 12:53
  2. Sehr alte und sehr große Sammlung - Bitte um Bewertung
    Von thor74 im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.04.2013, 18:25
  3. Durchsehen und Ergänzen einer BRD-Sammlung als Anfänger
    Von Raketenfahrt im Forum Forum für Anfänger
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.01.2012, 12:33
  4. Geerbte Sammlung - Postkarten und Ganzsachen Luxemburg -
    Von rimslang im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.07.2011, 11:40
  5. Motiv-Sammlung katalogisieren?
    Von california im Forum Thematik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.03.2010, 19:43

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •