Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Lohnt sich ein Verkauf ?!

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    5

    Lohnt sich ein Verkauf ?!

    Hallo liebe Philatelisten,
    Ich habe vor ein paar Jahren eine ziemlich große, für viele von euch vermutlich kleine, Briefmarken Sammlung vererbt bekommen. Nun ja wie das so ist liegt das seit dem hier rum, ich finde die Marken teilweise sehr interessant habe aber 0 Interesse am Sammeln. Jedes Mal wenn ich zu Hause ausmisten stolpere ich darüber und frage mich ob es sich lohnt die Marken zu verkaufen und wie am besten.
    Es sind so um die 25 Alben. Das meiste Deutschland und mit Sicherheit wertlos. Ein paar Alben sind recht alt. Der älteste enthält Marken von ca. 1870 bis ca. 1930. Und ich vermute wenn etwas halbwegs "wertvolles dabei wäre dann hier. Ich häng mal ein paar Fotos an. In diesem Album sind fast alle europäische Länder vertreten, allerdings auch zb Mexico, Argentinien, Russland, Kolonien, Besetzungen... Naja die meisten sind auch hier bei Deutschland zu finden.
    Also was meint ihr? Lohnt es sich Zeit zu investieren um sie verkaufen oder eher verschenken/altpapier/1euroebay?
    Ich hoffe man kann auf den Bildern etwas erkennen.

    Vielen Dank und Gruß schon mal!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken      

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Udo Korte
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    71282 Hemmingen
    Beiträge
    260
    nunja, du hast einen Teilabschlag eines Hufeisenstempel " Königsberg " auf der 1/2 Gr Brustschild Marke und eine Handvoll gestempelte Inflamarken mit "Bayern Abschied " - Markwerten. Dein geschätzter Verkaufserlös für die gezeigten Seiten wird bei etwa 25 Euro liegen.
    Geändert von Udo Korte (23.09.2017 um 12:12 Uhr)
    6o Pfg. "Kölner Postfälschung", tadellos postfrisch ....

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    9
    Hallo, ich als Anfänger in Sachen Briefmarken, würde mich für Ihre Marken interessieren und Ihnen abkaufen, sollte der Preis stimmen.
    Mfg

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Udo Korte Beitrag anzeigen
    nunja, du hast einen Teilabschlag eines Hufeisenstempel " Königsberg " auf der 1/2 Gr Brustschild Marke und eine Handvoll gestempelte Inflamarken mit "Bayern Abschied " - Markwerten. Dein geschätzter Verkaufserlös für die gezeigten Seiten wird bei etwa 25 Euro liegen.
    Meinst du denn es würde sich lohnen in so einer Sammlung nach wertvolleren Marken zu suchen oder ist das Zeit Verschwendung? Wie gesagt enthält die Sammlung zig Alben, viele Briefe und noch tausende einzelmarken die noch in den Tüten sind wie sie beim händler gekauft wurden mit Preis Angaben etc und nie einsortiert wurden.

  5. #5
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258
    Das Problem ist, dass wertvollere Marken meist nicht offensichtlich sind. Details sind wichtig: Wasserzeichen, Zähnung, Plattenfehler, Stempeldaten und vieles mehr. Bedeutet, dass man zum einen wissen muss, wo man näher hinschauen muss und dann noch die Details die wichtig sind erkennen muss. Das ist selbst für einen erfahrenen Sammler nur sehr schwer. Niemand kennt sich in allen Gebieten so aus, dass er die Besonderheiten sofort erahnt und dann genauer forschen kann.

    Es ist dann einfach die Frage, wer bereit und in der Lage ist, sich so tief in die Sammlung einzulesen. Kannst Du es? Wenn nicht, brauchst Du wohl mehrere Leute, die bereit sind es zu tun. Das ist nicht immer jedermanns Sache, da es einen hohen Aufwand erfordert. Viele Marken heißt meist nicht, dass es auch viel Ertrag bringt. 1000 x 1 € sind nie 1000 € in der Mathematik des Briefmarkensammelns. 1 x 1000 € schon näher.

    ml
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    5
    Hallo
    Ich habe nochmal ein paar Fotos gemacht. Nur von Deutschland...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken      

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    5
    ...und noch ein paar...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken     

  8. #8
    www.Briefmarken-Museum.de Avatar von Wanderer
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    1.876
    Hallo Strohhalm, die Lücken in der Sammlung sind groß und es hat ein Vorbesitzer schon Marken entfernt ...... also erwarte aus dieser Perspektive keine Wunder.

    Probier es bei ebay Kleinanzeigen in Deinem Nahbereich zur Besichtigung (also Potential auf feedback-info) und/oder www.hood.de mit Seiten d.h. mit Teilsammlungen einfach aus. Der Briefmarkenpreis einzeln ist uninterressant, da ist oft schon das Porto höher als der Markenwert.
    Mit Sammlergruß & Glückauf
    Jochen

    Besucht doch mein Briefmarken-Museum

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    5
    Hallo Wanderer !
    Danke für die Antwort. Die Lücken auf den gezeigten Seiten sind tatsächlich groß. Das ist das älteste Album und ich vermute von meinem Urgroßvater. Es sind aber auch dort Länder vertreten wo nicht so große Lücken sind. Die Alben von meinem Großvater sind da deutlich voller aber nicht so alt. Zb Deutschland ab/inkl. dem 2. WK so gut wie komplett. Ich dachte halt wenn etwas dabei wäre dann bei den älteren. Es ist leider sehr mühsam Bilder mit dem Handy hochzuladen daher nur die paar Fotos.

    Und Achso ich erwarte keine Wunder, keineswegs, habe mich nur gefragt ob es sich lohnen würde dort Zeit zu investieren zb Michel kaufen oder einen Verein aufsuchen.
    Bei den Michels blicke ich kaum durch welchen ich bräuchte. Ein anderes Forenmitglied hat mir einen Verein in meiner Nähe empfohlen, denke dort werde ich mal hingehen.
    Besten Gruß

  10. #10
    www.Briefmarken-Museum.de Avatar von Wanderer
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    1.876

    Die Katalogfrage

    Moin Moin @strohhalm - ja die berühmte Katalogfrage .... die ist schon oft gestellt worden und da sind die Geister der Philatelie nicht immer einer Meinung.
    Ohne Katalog und Zeit zum Abgleichen Deines Bestandes mit dem Katalog wird es nicht funktionieren. Moderne "Standard" Kataloge verfallen im Preis extrem schnell, also da reicht für Deine Nachschlage Versuche ein billiger gebrauchter Katalog.
    Am Billigsten ist ein geliehener Katalog aus einer Bibliothek .... es gibt dort oft freudliche Bibliothekare, die weiterhelfen .... z.B. durch Fernleihe. Du brauchst dir eigentlich nur aus den Internet-Anzeigen die wichtigsten Angaben wie Namen, Erschenungs-Jahr, ISBN Internationale Standard Buch Nummer aufschreiben und dann kannst Du auf die Schatzsuche gehen. ..... viel Erfolg wünsche ich dazu, dass Du etwas Wertvolles entdeckst.
    Mit Sammlergruß & Glückauf
    Jochen

    Besucht doch mein Briefmarken-Museum

Ähnliche Themen

  1. Deutsches Reich, Mi-Nr. 497-98 **, Lohnt sich Prüfun?
    Von Rainer Fuchs im Forum Deutsches Reich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.04.2011, 16:48
  2. Mindestens Lohnt es sich?
    Von Jens im Forum Off-Topic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.10.2007, 19:38
  3. Lohnt es sich...
    Von Denis im Forum Was ich schon immer einmal fragen / wissen wollte.
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.08.2004, 03:15
  4. Lohnt sich sowas?
    Von Denis im Forum Forum für Anfänger
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 00:11

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •