Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 83

Thema: Stichtiefdruck nach dem 2. WK

  1. #51
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    2.088
    Gabi,

    seit 201x waren alle Skandinavische Briefmarken d.h. Schweden und Dänemark in Dänemark gedruckt worden. Ob auch Finnland und Norwegen?

    Die Post-druckerei hat mehrere Rollendriuck-Maschine mit kombinierte Stichtiefdruck und Offsetdruck. Berlin konnte kein Stichtiefdruck mehr lieferen doch wohl Offsetdruck, aber das wäre Blödsinn gewesen da auf eine Rollendruck-Maschine alles gleichzeitig gedruckt werden konnte...

    Gruss, Rein
    "Wenn man sich immer an die vorgegebenen und die unausgesprochenen Forenregeln hält, dann ist ein Verbleib in irgendwelchem Forum auch kein Problem."

  2. #52
    Gabriele Dickel Avatar von kartendruck
    Registriert seit
    02.2017
    Beiträge
    410
    Hallo Rein,

    mit Blödsinn bei meiner Interpretation vom Druck hast Du schon Recht. Aber vielleicht wurde die Druckkosten "betriebswirtschaftlich" durchgerechnet?
    Offset-Vordruck-Berlin plus Stichtiefdruck-Dänemark könnte ja günstiger gewesen sein als Komplettdruck Dänemark ...
    Oder die seltsamen ETB-Druckangaben sind wieder mal falsch

    Welche SONDERmarke wurde als letzte auf der "Quantzmaschine" gedruckt?
    Kann das die Nr. 2274 vom 08.08.2002 gewesen sein?
    Oder war das ein "verteilter Druck" über zwei BDB-Maschinen?

    Name:  _a.jpg
Hits: 75
Größe:  33,1 KB Name:  _b.jpg
Hits: 77
Größe:  44,8 KB

    Eventuell war auch Nr. 2246 die letzte SONDERmarke auf der "Quantz"?

    Name:  _c.jpg
Hits: 76
Größe:  44,2 KB Name:  _d.jpg
Hits: 75
Größe:  46,6 KB Name:  _e.jpg
Hits: 75
Größe:  25,3 KB

    Schon wieder mit falschen Druckangaben im ETB, Michel schreibt richtig StTdr. und Odr.

    VG, Gabi
    "bzw. ... oder alles kann von zwei Seiten betrachtet werden ..."

  3. #53
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    2.088
    Laut Hans Zerbel war Museuminsel die letzte "Quantz"-Marke ....

    PS

    Ecksberg ist komb. StTdr und Odr => Goebel "Quantz"!

    beta-Version: http://www.galeoptix.nl/fila/de/de_g...ntz-presse.htm
    Geändert von ReintjedeVos (15.09.2017 um 18:40 Uhr)
    "Wenn man sich immer an die vorgegebenen und die unausgesprochenen Forenregeln hält, dann ist ein Verbleib in irgendwelchem Forum auch kein Problem."

  4. #54
    Registrierter Benutzer Avatar von Cicero
    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    33
    #50
    Zitat Zitat von kartendruck Beitrag anzeigen
    Der Marken-Entwurf für diese Parallelausgabe stammt von Herrn Rieß aus Chemnitz.
    Welche Druckerei wird denn bei der schwedischen Briefmarke angegeben?
    Wobei die Marke in Schweden zu einem Satz mit 3 Werten gehört, SWE-Nr. 2545-2547.
    Hallo Gabi,

    Deine Fragen kann ich Dir gerne beantworten:

    Die schwedische Ausgabe wurde in der „Sweden Post Stamps“ (schwedische Postdruckerei), Kista hergestellt. Der Entwurf der beiden zusätzlichen Schwedischen Marken stammt von Gustav Mårtensson, Stockholm und den Stich aller Ausgaben besorgte Lars Sjööblom, Täby; beide Schweden.
    Quelle: http://www.philarz.net/journals/35_2006_November.pdf (Seite 16)


    Viele Grüße

    Cicero

    P.S.: Gabi, Ben, Jurek und Rein: Eure Beiträge hier in den diversen Unterforen zu den verschiedensten Fragen der Drucktechnik lese ich immer gerne.
    Geändert von Cicero (17.09.2017 um 16:49 Uhr)

  5. #55
    DDR Spezial, bis MiNr.745 Avatar von Jurek
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    2.688
    Hallo Cicero!

    Ich lese deine Beiträge auch sehr gerne. Leider sind derer zu solchem Thema sehr rar. Wir würden uns freuen auch von dir hier was öfter zu lesen, wenn das dir möglich ist.

    Beste Grüße!

  6. #56
    Gabriele Dickel Avatar von kartendruck
    Registriert seit
    02.2017
    Beiträge
    410
    Hallo Cicero ,

    nach Deinem Avatar bist Du DER Cicero von damals bei Michel und hast mein Interesse am Briefmarkendruck auch mit geweckt? Ich freu mich!
    Ich hieß damals yellow-stamp, naja, vorbei ist vorbei

    Danke für die Druckdaten der Schwedenmarken. Den Druckbild-Unterschied zwischen Schweden und Österreich finde ich enorm, deshalb wollte ich die Druckerei der schwedischen Marke gerne wissen.
    Hej, das wäre schon toll, wenn Du hier bei der Drucktechnik etc. mitmischen würdest

    LG, Gabi
    "bzw. ... oder alles kann von zwei Seiten betrachtet werden ..."

  7. #57
    Gabriele Dickel Avatar von kartendruck
    Registriert seit
    02.2017
    Beiträge
    410
    Hallo,

    dann schau ich mich mal weiter bei Briefmarken vor 1973 im Kombinationsdruck StTdr. und Odr. um.
    Vielleicht ein ganz aussagekräftiger Satz ist das Naturschutzjahr 1970 vom 04.06.1969?

    Name:  _a.jpg
Hits: 30
Größe:  91,7 KB Name:  _b.jpg
Hits: 29
Größe:  86,5 KB

    Meine Vermutung:
    Eine Schmalbahn-Rollenrotations-Druckmaschine bis 560mm Bahnbreite wurde ab 1955 (?) für den Briefmarkendruck eingesetzt, Hersteller KBA (?). Die Kombinationsdruckmaschine hatte 4 Offset- und 4 Stahlstichdruckwerke.
    Bei den Drucken kann ich keinen Giori-Effekt feststellen, jede Farbe besetzt ihren vorgegebenen Platz.

    Wurde hierbei eine komplette Bogenzähnung eingesetzt?
    Außerdem habe ich bei ebay Bogenzählnummern von (1?) 2-4 gefunden.

    Name:  _c.jpg
Hits: 30
Größe:  61,8 KB Name:  _d.jpg
Hits: 30
Größe:  100,2 KB

    Da wurden eventuell immer 2 Schalterbogen nebeneinander gedruckt?

    (Die Infos stehen teilweise in meinem neuen Buch "Kipphan, Printmedien" von Rein )

    VG, Gabi
    "bzw. ... oder alles kann von zwei Seiten betrachtet werden ..."

  8. #58
    Gabriele Dickel Avatar von kartendruck
    Registriert seit
    02.2017
    Beiträge
    410
    Hallo nochmal ,

    bei einem frühen Kombinationsdruck Odr. mit StTdr., Nr. 224 vom 15.11.1955, wußte ich nicht, wie ich die Drucktechniken für die Michel-Farbbezeichnung "orangerot/weißorangerot" verstehen soll?
    Naja, irgendwann entdeckte ich die "braungelben" Streifen im Hintergrund. Ist das der Offsetanteil und alles Orangerote ist Stichtiefdruck mit 2 (?) Farben?

    Name:  _a.jpg
Hits: 29
Größe:  85,4 KB Name:  _b.jpg
Hits: 29
Größe:  84,6 KB

    VG, Gabi
    "bzw. ... oder alles kann von zwei Seiten betrachtet werden ..."

  9. #59
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    2.088
    Zitat Zitat von kartendruck Beitrag anzeigen
    Hallo nochmal ,

    bei einem frühen Kombinationsdruck Odr. mit StTdr., Nr. 224 vom 15.11.1955, wußte ich nicht, wie ich die Drucktechniken für die Michel-Farbbezeichnung "orangerot/weißorangerot" verstehen soll?
    Naja, irgendwann entdeckte ich die "braungelben" Streifen im Hintergrund. Ist das der Offsetanteil und alles Orangerote ist Stichtiefdruck mit 2 (?) Farben?

    Name:  _b.jpg
Hits: 29
Größe:  84,6 KB

    VG, Gabi
    Gabi,

    Orange ist StTdr, alles andere ist Offsetdruck!

    Gruss, Rein
    "Wenn man sich immer an die vorgegebenen und die unausgesprochenen Forenregeln hält, dann ist ein Verbleib in irgendwelchem Forum auch kein Problem."

  10. #60
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    2.088
    Zitat Zitat von kartendruck Beitrag anzeigen
    Hallo,

    dann schau ich mich mal weiter bei Briefmarken vor 1973 im Kombinationsdruck StTdr. und Odr. um.
    Vielleicht ein ganz aussagekräftiger Satz ist das Naturschutzjahr 1970 vom 04.06.1969?


    Meine Vermutung:
    Eine Schmalbahn-Rollenrotations-Druckmaschine bis 560mm Bahnbreite wurde ab 1955 (?) für den Briefmarkendruck eingesetzt, Hersteller KBA (?). Die Kombinationsdruckmaschine hatte 4 Offset- und 4 Stahlstichdruckwerke.
    Bei den Drucken kann ich keinen Giori-Effekt feststellen, jede Farbe besetzt ihren vorgegebenen Platz.

    Wurde hierbei eine komplette Bogenzähnung eingesetzt?
    Außerdem habe ich bei ebay Bogenzählnummern von (1?) 2-4 gefunden.

    Name:  _d.jpg
Hits: 30
Größe:  100,2 KB

    Da wurden eventuell immer 2 Schalterbogen nebeneinander gedruckt?

    (Die Infos stehen teilweise in meinem neuen Buch "Kipphan, Printmedien" von Rein )

    VG, Gabi


    Gabi,

    3-Farben Giori-Druck! Kombiniert mit 1 Farbe Offsetdruck!


    Gruss, Rein
    "Wenn man sich immer an die vorgegebenen und die unausgesprochenen Forenregeln hält, dann ist ein Verbleib in irgendwelchem Forum auch kein Problem."

Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.10.2016, 17:24
  2. Zensur in Luxemburg nach dem II. Weltkrieg
    Von philaservice im Forum Luxemburg
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 21:45
  3. Ersttagsbriefe nach dem Ausgabedatum?
    Von Ulrich im Forum DDR
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 23:09
  4. Luxemburger Besatzung nach dem 2. Weltkrieg
    Von Lars Böttger im Forum Luxemburg
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.01.2009, 08:57
  5. Fälschungen: Lokalausgaben nach dem 2. Weltkrieg
    Von Lars Böttger im Forum BDPh-Fälschungserkennung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 10:51

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •