Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Blattformat A3, Layoutfrage

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.914

    Blattformat A3, Layoutfrage

    Im Zuge der Umstellung meiner Overland Mail Baghdad-Haifa Sammlung auf das A3 Format folgende Frage.

    Wie wird im allgemeinen das Layout erstellt bzw. was ist empfehlenswerter/angenehmer für den Betrachter. Ich zeige mal 3 Blätter die ich entworfen habe mit unterschiedlichem Layout und würde mich über konstruktive Meinungen freuen.

    Blatt 1, Einführungsblatt der Sammlung sowie prinzipielle Erklärung der Routen.
    Dieses Blatt ist in 2-spaltigem Layout erstellt, kann aber, da es praktisch doch nur Text ist, auch ohne Probleme 1-spaltig erstellt werden.
    Name:  scan 1.jpg
Hits: 299
Größe:  102,5 KB

    Blatt 2: Ebenfalls Routen, die freien Stellen werde mit den Belegen gefüllt. Habe ich im Scan noch nicht eingefügt. Auch dieses Blatt ist 2-spaltig, aber halt mit Belegen.
    Name:  scan 2.jpg
Hits: 297
Größe:  93,3 KB

    Blatt 3, Mit Belegen gefüllt, obere Hälfte 2-spaltig, untere Hälfte wegen der Größe des Beleges 1-spaltig.
    Name:  scan 3.jpg
Hits: 305
Größe:  98,5 KB

    HInweis, im Original sind alle Blätter gleich groß, keine Ahnung warum die hier unterschiedlich groß gezeigt werden, vermutli0h wegen der Bildkomprimierung.
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Artessa
    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    106
    Wo soll man da anfangen? ich finde die Schriftart unpassend gewählt, die Verwendung von serifenlose oder Grotesk Schriftarten fördern nicht gerade die Lesbarkeit. Die Textblöcke wirken viel zu massiv und überladen. Ein gezwungener Blocksatz kann man ja noch als Geschmackssache ansehen. Die Seiten vermitteln einen Schwerkrafteffekt, alles drängt sich möglichst dicht an die Exponate, es fehlen Stilelement und eine Auflockerung ohne riesige Leerräume zu schaffen. Mit Fettschrift sollte man ausgesprochen sparsam umgehen, Unterstreichungen sollten ganz vermieden werden. Wechsel von Schriftgrößen besser nicht (nur bei klar definierten Headlines). Schrift ings. viel zu klein, daher gehe ich jetzt nicht weiter auf dem Inhalt ein...

  3. #3
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.914
    Tja, was soll ich zu Deiner Antwort sagen, am besten, die Sammlung wurde bisher 3 mal im Wettbewerb gezeigt, dabei 3 mal Gold bis hin zu Rang 1, sooo schlecht wie Du das Ganze machst kann es ja wohl nicht sein. Aufmachung übrigens jedes Mal 4 von 5 Punkten.
    Es gibt halt Leute die haben ein graphisches Auge, ich habe es leider nicht, ergo mach ich so weiter wie bisher..., auf destruktive Kritik kann ich gut verzichten.
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2012
    Beiträge
    56
    Hallo Rainer

    Blatt 1 und 2 sind quasi zusammengefügte A4 Blätter. Betrachtet man die A4 Blätter einzeln passt alles wunderbar zusammen. Siwht man aber als Betrachter auf das A3 Blatt ( Blatt 1+2) erkennt das Auge gerade noch die Unterteilung und wird lesbar. Blatt 3 ist nicht mehr lesbar. Auge und Hirn arbeiten hier nicht mehr zusammen.
    Dein Ansinnen ist klar auch übergrosse Belege und Karten zu zeigen. Nur wie dies umzusetzen ist kann ich dir im Moment auch nicht sagen. Deine Idee ist nicht schlecht.

    Viele Grüsse

    Harald

  5. #5
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.914
    Harald,

    Danke.., das was Du schriebst habe ich mir auch im Vorfeld schon überlegt. Dass es teilweise aussieht wie 2 DIN A4 Blätter nebeneinander ist eigentlich weniger störend da International die Rahmen sowieso enger als die Deutschen Rahmen sind und die Blätter dann praktisch immer Rand an Rand gesteckt werden.
    Einige A3 Blätter habe ich erst vergangenes Wochenende in Österreich bei der Gmunden 2017 verwendet, da störte es niemand..., und es gab Gold plus Ehrenpreis der Ausstellungsleitung. Die Mischausführung aus A4+ (meine normalen Blätter sind breiter als A4) und A3 ist auch nicht optimal...
    Mal noch etwas in mich gehen.., aber ich bin halt kein Graphiker...

    In London bei der Stampex im Febraurs 2017 kritisierten die Juroren dass ich größere Belege hochkant zeigte..., ergo, irgendeinen Tod muss man halt sterben...
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  6. #6
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.914
    Hallo Jürgen,

    ja, es gibt selbstverständlich Fortschritte. Die Layoutfrage wurde ja schon ausführlich diskutiert, derzeit bin am umsetzen der Blätter.
    Sollte es substantiellen Fortschritte geben so werde ich dann die fertigen Blätter an geeigneter Stelle Zeiten.
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    354
    Hallo Rainer
    Gratulation für diese Spitzensammlung. Meiner Ansicht nach sollte man aber den Blocksatz und eine andere Schrifttype wählen. Die Aufteilung Schrift und Briefe würde ich in dieser Art gestalten. Meine Vorschläge entsprechen meinem Gefühl und meinem Geschmack sie erheben nicht den Anspruch „so muss es gemacht werden“.
    Viel Erfolg weiterhin mit Deiner sehenswerten Sammlung
    Manfred
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  8. #8
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.914
    Manfred,

    Danke für diese konstruktiven Vorschläge. Für solche Vorschläge ohne destruktive Kritik habe ich die Diskussion eröffnet. Mal sehen ob noch mehr kommt was ich dann sammeln und ggfls. berücksichtigen werde.

    Den Font zu tauschen ist nur zwei Mausklicks Arbeit... das normale Arial/Helvetica kommt mir aber ehrlich gesagt nicht zuuu schlecht vor. Besser jedenfalls als diverse Schreibschrift oder gar Antikschriften die ich auch schon bei Exponaten gesehen habe. Das Times Roman ist in meinen Augen zu sehr Zeitungsfont, es gibt je "nur" zig-tausend Fonts...

    Habe gerade auch nochmal die neue Bibel "The Path To Gold: 175 Proven Stamp Exhibiting Tips" von Steven Zwillinger" zum erstellen von Exponaten studiert. In dem Buch das während der NY2016 ausgegeben wurde und welches ich mir von dort mitbrachte sind viel Beispielseiten von erfolgreichen Englischsprachigen Exponaten drin. Teilweise haben die Seiten Fonts mit und ohne Serifen, teilweise sogar gemischt auf einem Blatt also kann die Font Type wohl kaum der Knackpunkt sein.

    Auch ist es gemäß dem Buch scheinbar normal dass ein A3 Blatt wie 2 A4 Blätter nebeneinander gestaltet ist, teilweise sogar mit einer senkrechten Linie zwischen beiden Hälften um dem Auge des Betrachters die Leserichtung "aufzuzwingen", also lag ich mit meinem ersten Wurf nicht so sooo daneben.

    Was man aber auch sagen muss ist das International gestalterisch vieles anders gemacht wird als im Deutschsprachigen Raum.
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    78
    Hallo Rainer,

    für meine Ausstellung nehme ich derzeit "Geogia" in Größe 10-12. Diese Schriftart sieht m. E. gut aus und lässt sich sehr gut und angenehm lesen (auch von Weitem).

    Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen für dein tolles Exponat helfen.

    Beste Grüße

    Mario

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    354
    [QUOTE=Rainer Fuchs;146413]Im Zuge der Umstellung meiner Overland Mail Baghdad-Haifa Sammlung auf das A3 Format folgende Frage.

    Hallo Rainer,
    Deine Frage war wie erstellt man Albumseiten?
    Ich gehe bei meinen Seiten wie folgt vor. Ich erstelle mir eine Musterseite, diese bekommt schon den Titel der Sammlung und einen Seitenrahmen. Durch diesen Rahmen bekommen Seiten die unterschiedlich bestückt sind, ein einheitliches Aussehen.
    Und jetzt kommts, dieser Rahmen wird nicht mitgedruckt, sondern bildet das Gerüst an dem ich meine Texte, Belege, Marken oder anderes Material ausrichte.
    Hier einmal das Blatt mit dem Hilfsrahmen und daneben das bestückte Blatt. Mir geht es hier nur um den Eindruck des Blattes, lasst bitte den philatelistischen Wert außen vor. Gegen Deine Sammlung kann ich und will ich, nicht anstinken.
    Viele Grüße
    Manfred
    Mit welchem Programm arbeitest Du?
    Anhang 38267Anhang 38268
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Geändert von Manfred (07.09.2017 um 08:13 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •