Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Bud Spencer-Briefmarken

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2017
    Beiträge
    3

    Bud Spencer-Briefmarken

    Hallo,

    mein Sohnemann und ich sind große Bud Spencer-Fans. Jetzt spielen wir mit den Gedanken, Bud Spencer-Briefmarken zu kaufen.

    Ich habe zwar schon fast den Geist aufgegeben, weil die Server der DP (angeblich) wiederum den Geist wiederholt aufgegeben haben, aber ich wills vielleicht nochmal versuchen. Vielleicht war das auch nur ein Marketing-Gag seitens der DP und B.LD, um noch mehr Klicks zu generieren, Briefmarken zu verkaufen, weil es vielleicht doch mehr gibt, als angekündigt!?

    Wir möchten welche kaufen, die wir definitiv behalten wollen - als Fans sowieso klar -, aber vielleicht wollen wir auch welche kaufen zwecks Wertsteigerung.

    Was meint ihr, was diese Bud Spencer-Briefmarken irgendwann mal wert sein können? Ich war erschrocken, dass bei ebay bereits welche für mind. das Vierfache angeboten werden. Leider werden die Verkäufer wohl nie Bud Spencer-Fans gewesen sein, aber nun gut.

    Was wir nicht verstehen, auf der HP der B.LD stand, dass es nur 10000 Bögen gibt. Also 10000 Bögen insgesamt!? 10000 Bögen pro Motiv oder 10000 Bögen mit allen Motiven auf je einem Bogen, also 10000 Bögen geteilt durch 10 Motive = 1000 Briefmarken pro Motiv? Und das dann nochmal geteilt durch die fünf Postwerte rechnen, für die es die Briefmarken gibt (0,45, 0,70, 0,85, 1,45, 2,60 €), dann würde es ja nur 200 Stück pro Motiv geben!? Oder wo liegen da evtl. Rechenfehler?

    Gruß

    Bud Hill

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von alemannia
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    133
    Hallo,

    nach meinem Kenntnisstand werden insgesamt 10.000 Bögen mit je 10 Marken abgegeben, allerdings verbunden mit dem Abschluss eines Abos.

    Dabei kann gewählt werden, welches der 10 Motive abgebildet werden soll, entweder 1 Motiv für alle 10 Marken eines Bogens, oder verschiedene Motive innerhalb eines Bogens.

    Allerdings kostet z.B. der Bogen mit 10 x 70 Cent nicht 7,00 €, sondern 24,85 €.

    Da erspare ich mir lieber jeglichen Kommentar zu.
    Gruß

    Guntram

    Gäste sind stets auf meiner HP, der Posthörnchenseite: http://posthoernchenaufdrucke.de.to/ willkommen.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2017
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von alemannia Beitrag anzeigen
    Hallo,

    nach meinem Kenntnisstand werden insgesamt 10.000 Bögen mit je 10 Marken abgegeben, allerdings verbunden mit dem Abschluss eines Abos.

    Dabei kann gewählt werden, welches der 10 Motive abgebildet werden soll, entweder 1 Motiv für alle 10 Marken eines Bogens, oder verschiedene Motive innerhalb eines Bogens.

    Allerdings kostet z.B. der Bogen mit 10 x 70 Cent nicht 7,00 €, sondern 24,85 €.

    Da erspare ich mir lieber jeglichen Kommentar zu.
    Hallo,

    dann ist das wohl so, wie ich zuletzt gerechnet habe, dass es von jedem Motiv zu jedem Wert nur 200 Stück gibt?

    Ja, das mit dem Abo ist schon bescheiden. Könnte man aber wohl zur Probe für 99 Cent für einen Monat abschließen und dann gleich wieder kündigen!?

    Tja, das mit diesen erheblichen Mehrkosten schreckt uns auch ab, aber wir sind halt Fans - und wie man wohl merkt, keine Briefmarkenkenner. ;-)

    Ihren letzten Satz interpretiere ich so, dass diese Briefmarken wohl nie den Wert übersteigen werden, wie sie in der Anschaffung kosten werden.

    Gruß

    Bud Hill

  4. #4
    Oberschl., DR, Privatpost Avatar von Pete
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    722
    Soweit der Abbildung in [1] entnehmbar, handelt es sich bei den Briefmarken nicht um Ausgaben im Auftrag des Bundesministeriums für Finanzen (= offizielle Ausgaben mit der Landesbezeichnung "Deutschland") sondern um Exemplare aus der Gattung "Briefmarke individuell" der Deutschen Post AG [2]. Grundsätzlich kann jeder Interessent derartige Briefmarken bei der Deutschen Post mit einem fast x-beliebigen Motiv (unter der Berücksichtigung der Urheberrrechte für das jeweilige Bild/Foto) in Auftrag geben. So ganz erschließt sich mir nicht, was der Server der DPAG mit der Werbeaktion der Zeitung zutun hat. Normalerweise lädt man als Kunde online das Motiv hoch, zahlt nach dem Druck die Rechnung und kann die Briefmarken selbst nutzen oder unabhängig von der Deutschen Post verteilen (verkaufen).
    Nach [3] handelt es sich bei diesen Briefmarken um eine Aktion der BILD-Zeitung, wodurch neue Abonnenten für einen kostenpflichtigen Online-Service dieser Zeitung (Paid Content) gewonnen werden sollten.

    Gruß
    Pete

    [1] http://www.bild.de/unterhaltung/leut...ogin.bild.html
    [2] https://www.deutschepost.de/de/m/marke_individuell.html
    [3] http://praxistipps.chip.de/bud-spenc...e-wissen_93796

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2016
    Beiträge
    59
    Au - feine Briefmarken,

    ...und als nächstes machen wir dann eine echt limitierte Auflage von Terence Hill,
    und eine von John Wayne, und eine von Garry Cooper, und eine von Romy Schneider
    und eine von Marlene Dietrich und eine von meiner Nachbarin
    und eine von meinem Mann (nö, von dem nicht) aber eine von mir!!!

    Alles limitierte Auflagen, solange der Hype läuft, soll man damit kassieren,
    dann ist es eh vorbei und wir breiten gnädig den Mantel des Schweigens über die Dinger.

    Cu
    anka

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2016
    Beiträge
    59
    Zitat Zitat von Bud Hill Beitrag anzeigen
    Hallo,

    dann ist das wohl so, wie ich zuletzt gerechnet habe, dass es von jedem Motiv zu jedem Wert nur 200 Stück gibt?

    Ja, das mit dem Abo ist schon bescheiden. Könnte man aber wohl zur Probe für 99 Cent für einen Monat abschließen und dann gleich wieder kündigen!?

    Tja, das mit diesen erheblichen Mehrkosten schreckt uns auch ab, aber wir sind halt Fans - und wie man wohl merkt, keine Briefmarkenkenner. ;-)

    Ihren letzten Satz interpretiere ich so, dass diese Briefmarken wohl nie den Wert übersteigen werden, wie sie in der Anschaffung kosten werden.

    Gruß

    Bud Hill


    Ahäm - wie hast Du gerechnet???
    Wenn es so ist, wie alemania schreibt (10.000 Bogen), dann gibt es von jedem
    Motiv auch 10.000 Stück. Oder hab ich da was falsch verstanden oder hatte nur
    den falschen Mathelehrer?

    BTW: Wenn sich die Sache totgelaufen hat, dann sind auch 1000 Stück noch zu viel,
    denn dann kräht kein Käufer mehr nach den "Stücken".

    Cu
    anka

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2016
    Beiträge
    59
    Ach ich seh gerade, es gibt das Ding auch noch in verschiedenen Portostufen
    Ich dachte 10.000 Bogen mit 70 Cent Marken.

    Raffiniert die Jungs, die das machen *g*

  8. #8
    Deutschland, Schweiz, T+T
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    443
    Ganz schön blauäugig was hier abläuft! Man muss sich schon wundern, welche Argumentation hier bezüglich einer "Wertsteigerung" geführt wird. Für alle die es noch nicht wissen:
    Wir sprechen hier über das Produkt "Marke individuell" der Deutschen Post. Jeder kann sich hier sein Motiv in beliebiger Stückzahl gemäss den Vorgaben der Deutschen Post drucken lassen. Wer also unbedingt sein eigenes Konterfei oder das seines Schäferhundes auf Marke besitzen oder damit handeln möchte, hat die Gelegenheit dazu. Preise siehe:

    www.post-individuell.de/Briefmarke/gestalten

    Also ran an die Zockerei!

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2016
    Beiträge
    59
    Tja, in einem 80 Mio.-Volk findet man doch immer wieder ein paar Tausend,
    die ihre Dummensteuer für so etwas bezahlen, sehr viel mehr wohl nicht.

    Ich glaub es war Benjamin Franklin, der einmal sagte:

    man kann wenige Leute lange Zeit für dumm verkaufen,

    und man kann viele Leute kurze Zeit für dumm verkaufen,

    aber man kann niemals viele Leute lange Zeit für dumm verkaufen

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2016
    Beiträge
    59
    Korrektur - es war Abraham Lincoln

    und das genaue Zitat lautet:

    Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten
    und einige Leute allezeit;
    aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht.

    Nur der Ordnung halber *g*

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.03.2016, 12:38
  2. Briefmarken-Spiele-App: Rechnen mit Briefmarken
    Von paradiselost im Forum Off-Topic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.12.2013, 16:45
  3. Osmanische Briefmarken: Kennt jemand diese Briefmarken?
    Von robertoli im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.12.2006, 00:19

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •