Meine eigenen Erfahrungen mit "Nachforschungen" nach abhanden gekommenen Einschreibebriefen sind leider negativ! Man hat den Eindruck, die Post wartet nur eine bestimmte Frist ab, um den Fall dann zu regulieren und zu den Akten zu legen. Der Aufwand ist dann offenbar doch zu groß, um wirklich zu "forschen". Vor Jahren gab es Berichte im Fernsehen, wo gezeigt wurde, dass Einschreibebriefe palettenweise unbeaufsichtigt in Briefzentren "übernachteten" und praktisch jeder - auch nicht Betriebszugehörige sich pröblemlos hätte bedienen können. Ob sich daran wirklich etwas geändert hat?

Grüße

Karl