Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: sächsische_Schwärzung_Nachgebühr

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2016
    Beiträge
    109

    sächsische_Schwärzung_Nachgebühr

    Hallo,

    ich habe mich bei nachfolgenden Beleg gefragt warum die Nachgebühr 2 Pfg beträgt. Fraktiert ist der Brief mit 7 Pfg. Für einen normalen Ortsbrief beträgt das Porto 8 Pfg. Man würde also 1 Pfg Nachgebühr erwarten. Habt ihr dafür eine Erklärung?!

    http://www.ebay.de/itm/Saechsische-S...vip=true&rt=nc

    Mit freundlichen Grüßen

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2007
    Beiträge
    137
    Die Nachgebühr ist nach meiner Kenntnis immer das Doppelte des fehlenden Wertes.

  3. #3
    Deutschland 1933 - 1949 Avatar von Kontrollratjunkie
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Preussen
    Beiträge
    1.260
    Das fehlende Porto wurde grundsätzlich beim Empfänger nacherhoben, zzgl. eines hälftigen Aufschlages als Strafporto.
    Es fehlen bei dem Chemnitzer Ortsbrief 1 Rpf, nachzuerheben waren also 1,5 Rpf, aufgerundet 2 Rpf.
    Das Doppelte des Portos war zu der Zeit m.E. nicht zu erheben.

    Gruß
    KJ

  4. #4
    Deutschland 1933 - 1949 Avatar von Kontrollratjunkie
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Preussen
    Beiträge
    1.260
    Und hier noch der Beleg, damit man in ein paar Jahren auch noch nachvollziehen kann, worüber wir hier geredet haben.

    Gruß
    KJ
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2016
    Beiträge
    109
    Besten Dank an euch!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •