Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Aptierte Stempel nach Einführung der 1- bis 4-stelligen PLZ der Deutschen Bundespost

  1. #1
    Deutschland-gest.-Sammler
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.494

    Aptierte Stempel nach Einführung der 1- bis 4-stelligen PLZ der Deutschen Bundespost

    Beim Durchsehen eines Postens fiel mir die gezeigte Abstempelung auf. Offenbar wurde die alte Gebietsleitzahl aus dem Stempel entfernt - jedenfalls lässt die weit nach rechts verschobene Lage des Ortsnamens darauf schließen. Das war vermutlich eine Notmaßnahme, die mit der Lieferung eines neuen Stempels mit der neuerdings geltenden Postleitzahl beendet werden sollte.

    Die zweite Abbildung zeigt einen Abschlag vermutlich desselben Stempels vor dem Aptieren. Zumindest lassen die gut übereinstimmenden deftigen Beschädigungen der beiden waagerechten Striche ober- und unterhalb der Datumszeile darauf schließen.

    Liegen Erkenntnisse dazu vor, in welchem Umfang solche aptierten Stempel bei der Deutschen Bundespost (ggf. auch bei der Deutschen Bundespost Berlin) bis wann verwendet wurden?

    Als Antwort genügt mir selbstverständlich auch die Angabe eines Links zu entsprechenden online zur Verfügung stehenden Informationen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken   
    Haupt-Sammelgebiete: Deutschland lose gestempelt (von Altdeutschland bis Bund, nur nicht DDR). Spezialisierungen: Rollenmarken, Unterscheidung nach Fluoreszenz, Plattenfehler. Weiteres Sammelgebiet: lose Einschreibzettel 1963 bis 1993 (auch Berlin). Kontakt bitte nicht via pn, sondern per Mail ( dirk . bake (bei) posteo . de ) .

  2. #2
    Deutschland-gest.-Sammler
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.494
    Offenbar wurde fallweise auch die Unterscheidungsnummern hinter dem Ortsnamen bei Bedarf entfernt.

    Die beiden Büsum-Abstempelungen mögen das belegen. Wer kann eine Maschinen-Abstempelung 2242 Büsum mit anschließender Unterscheidungsnummer zeigen?

    Rätsel geben mir Hand-Abstempelungen von 2864 Hambergen aus den 80er Jahren auf: Oben links eine Abbildung einer Abstempelung aus 1977 mit klar erkennbarer 1 hinter dem Ortsnamen und dem Unterscheidungsbuchstaben a. Die übrigen drei Abbildungen mit demselben Ub zeigen dort fast nichts. Lediglich ein winziger Klecks ist auf allen dreien dort zu sehen, wo die obere Spitze der 1 war. Geht das nun auf ein versehentlich unvollständiges Entfernen der 1 zurück, oder ist der große Rest der Ziffer versehentlich ausgebrochen?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken   
    Haupt-Sammelgebiete: Deutschland lose gestempelt (von Altdeutschland bis Bund, nur nicht DDR). Spezialisierungen: Rollenmarken, Unterscheidung nach Fluoreszenz, Plattenfehler. Weiteres Sammelgebiet: lose Einschreibzettel 1963 bis 1993 (auch Berlin). Kontakt bitte nicht via pn, sondern per Mail ( dirk . bake (bei) posteo . de ) .

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von fricke
    Registriert seit
    10.2006
    Beiträge
    1.301
    Frag doch mal bei der Poststempelgilde an.

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von PhilaSeiten.de
    Registriert seit
    04.2007
    Beiträge
    229
    Geändert von PhilaSeiten.de (30.01.2017 um 11:35 Uhr)
    Richard Ebert Philaseiten AG, 88299 Leutkirch
    Datenbanken Philastempel, Inflaseiten, Philawert, Briefmarken-Atteste
    Mitglied BDPh, AIJP (Internationaler Verband der Philatelie Journalisten)

  5. #5
    Deutschland-gest.-Sammler
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.494
    Danke für die zielführenden Hinweise.

    Die gezeigten Abstempelungen bestätigen schon mal die Vermutung, dass die Ziffer hinter Büsum gezielt entfernt wurde.
    Haupt-Sammelgebiete: Deutschland lose gestempelt (von Altdeutschland bis Bund, nur nicht DDR). Spezialisierungen: Rollenmarken, Unterscheidung nach Fluoreszenz, Plattenfehler. Weiteres Sammelgebiet: lose Einschreibzettel 1963 bis 1993 (auch Berlin). Kontakt bitte nicht via pn, sondern per Mail ( dirk . bake (bei) posteo . de ) .

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.01.2017, 17:43
  2. Kartenspiel Schafkopf der Deutschen Bundespost
    Von Cophila im Forum Off-Topic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.05.2015, 18:07
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.03.2013, 13:23
  4. Schwaneberger / Die Briefmarken des Deutschen Reiches von der Republik bis zur Rentenmark
    Von puh-muh im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.01.2012, 16:24
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.06.2009, 17:48

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •