Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Destinations.., echte Wertsteigerung???

  1. #1
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.915

    Destinations.., echte Wertsteigerung???

    Oftmals liest man in Angeboten von Destination, also einem Beleg der an ein für das betreffende Gebiet seltenes Zielland gelaufen ist.
    Ist das nun Wertsteigernd wir man gerne vorgibt? Ich sammle doch die Frankaturstufe, die Marken auf dem Brief, der Leitweg/Route, evtl. Nebenstempel, da ist das Ziel doch relativ unwichtig, oder sehe ich das falsch?
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  2. #2
    Armenien, Batum Avatar von brfmhby
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    1.414
    der händler hebt immer hervor, wass das produkt besonderes hat/kann. das kann für dich wichtig sein oder auch nicht. er wird herausfinden, was der markt bezahlen will/kann. für dich kann das sein, dass du entweder einen aufpreis zahlst, oder wartest.
    "Wir beide, wir haben Humor: Sie in der Praxis, ich in der Theorie."

  3. #3
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.306
    Es gibt in vielen Sammelgebieten Sammler, die versuchen möglichst viele Destinationen zusammen zu bekommen - auch z.B. bei den deutschen Kolonien. Entsprechend werden exotische Destinationen dann auch wesentlich besser bezahlt, als gewöhnliche.

    Zwei vergleichbare Briefe (gleiche Frankatur, mit gewöhnlichem Stempel) von Deutsch Ostafrika - einer nach Berlin, der andere auf die Marshall Inseln - dürften sich beispielsweise im Preis bestimmt und den Faktor 20-30 unterscheiden. Letzterer findet aber vermutlich schneller einen Käufer.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    32
    Hallo,

    natürlich ist der Zielort von Bedeutung.

    Bei Paketkarten des Deutschen Reichs aus dem Zeitraum 1875 bis 1900 nach Übersee sind über 90 % dieser PK-Formulare bei den Speditionsfirmen wie ELKAN & Co., oder CONSTANTIN WÜRTTENBERGER ins ARCHIV gekommen, haben also nie den ZIELORT erreicht.

    Wenige "gelaufene Paketkarten" haben aber z.B. AUSTRALIEN, oder auch die DEUTSCHEN KOLONIALGEBIETE in AFRIKA als DESTINATION erreicht.

    Paketkarten in die USA sind nie an den ZIELORT gelangt!
    Hierbei wurden die Pakete, wenn notwendig, sogar neu verpackt, und auf Transportlisten erfasst, die Paketkartenformulare archiviert.

    Nicht gelaufene Paketkarten mit seltenen Destinationen, wie z.B. SUMATRA, BORNEO sind aus diese Zeitabschnitt sehr selten zu finden.

    Gruß

    cham

Ähnliche Themen

  1. Sind Katalogpreise echte Preise?
    Von Juergen Kraft im Forum Kataloge und Katalogpreise
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 06.11.2012, 11:05
  2. Echte AM-Post-Stempel ?
    Von holzschlurch im Forum Alliierte Besetzung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.09.2011, 09:33
  3. Wertsteigerung
    Von heku49 im Forum Altdeutschland
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.12.2007, 00:41
  4. Echte Sperati Fälschungen???
    Von Polarfahrt im Forum Altdeutschland
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 08.12.2007, 17:52

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •