Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Ist es noch rechtens, wenn Die Post in dauerhaften Wettbewerb mit dem Briefmarkenhandel geht ?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2016
    Beiträge
    42

    Ist es noch rechtens, wenn Die Post in dauerhaften Wettbewerb mit dem Briefmarkenhandel geht ?

    Guten Tag alle:-)

    Die Frage im Titel klingt zunächst seltsam, bei näherer Betrachtung erscheint sie
    mir aber durchaus berechtigt.

    Ich schicke voraus, ich bin weder Händler noch Jurist, aber als Sammler eben auch
    Marktteilnehmer und deshalb würde mich die Meinung anderer doch einmal interessieren:

    Zur Sache:

    Die Post hat vom Bundefinanzministerium die Lizenz zu Herstellung und den Vertrieb
    von Postwertzeichen erhalten, die der Abgeltung von Postdienstleistungen dienen.

    Sie hat meines Erachtens aber nicht die Erlaubnis erhalten, mit diesen zu minimalen
    Selbstkosten hergestellten Postwertzeichen in einen dauerhaften Wettbewerb mit dem
    Briefmarkenhandel zu gehen.

    Genau das macht die Post aber. Die Postphilatelie Weiden richtet sich schwerpunktmäßig
    an den Sammlermarkt. Man kann die von der Post für billiges Geld produzierten Briefmarken
    lückenlos seit 16 Jahren ankaufen. Die Briefmarken werden z.T. sogar in vorgefertigten
    Sammleralben verkauft.

    Der Briefmarkenhandel ist in diesem ungleichen Wettbewerb völlig chancenlos, denn der
    muß diese Marken zu einem Preis ankaufen, zu dem die Post sie schon wieder verkauft,
    und dann auch noch seine Handelsspanne und die MWST aufschlagen.

    Monopolunternehmen unterliegen in Deutschland Regeln und Verboten, was den
    Eingriff in einen Wettbewerb betrifft

    Und dieser ungleiche Wettbewerb, den die Post hier betreibt, ist meines Erachtens unzulässig

    Die Post ist ein Logistikunternehmen und kein Briefmarkenhändler und als Logistikunternehmen
    hat sie wohl auch die Lizenz für die Herstellung der Postwertzeichen erhalten,
    nicht um damit auf dem Sammlermarkt den Briefmarkenhandel auszuschalten.

    Und auch das Postgesetz gibt das m.E. in keiner Weise her.
    Da steht nämlich wörtlich:

    PostG Abschnitt 10 § 43 Postwertzeichen

    (2) Die Vervielfältigung und Verwendung der vom Bundesministerium der Finanzen herausgegebenen Postwertzeichen
    zur Abgeltung von Postdienstleistungen bedarf dessen Erlaubnis. Für die Entscheidung über die Erlaubnis erhebt das
    Bundesministerium der Finanzen von den Anbietern von Postdienstleistungen Gebühren




    Hier steht nur zur Abgeltung von Postdienstleistungen wird die Erlaubnis erteilt aber nix von einer
    Erlaubnis zur Herstellung und dem Vertrieb von Sammlerbriefmarken.

    Sorry, falls ich den einen oder anderen gelangweilt habe,
    aber andere Meinungen hierzu würden mich schon interessieren

    Und es wundert mich auch, warum nicht der APHV oder einer der größeren Briefmarkenhändler
    diese Frage schon längst von einem Gericht klären liesen.

    Dank an alle, die bis herher gelesen haben, für die Aufmerksamkeit :-)

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645
    Zitat Zitat von anka Beitrag anzeigen
    Und es wundert mich auch, warum nicht der APHV oder einer der größeren Briefmarkenhändler
    diese Frage schon längst von einem Gericht klären liesen.
    Vielleicht schaust du dir die Angebote großer Händler oder der Auktionshäusern einmal an. Diese setzten sehr viel Geld mit Briefmarken um. Nur sind diese Marken meist deutlich älter als 60 Jahre. Und bitte berücksichtige die unendliche Vielzahl von Möglichkeiten (Motive, postfrisch, gestempelt, Belege, Stempelabschläge, Plattenfehler ect.), wie man unser Hobby betreiben kann. Was davon kann man bei Postphilatelie Weiden kaufen?

    Starte doch einfach einmal eine Umfrage, wer sein Material bei Postphilatelie Weiden kauft, und wer bei anderen Anbietern. Und dann frage nach den Gründen.
    Geändert von Briefmarkentor (04.11.2016 um 15:41 Uhr)

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2016
    Beiträge
    42
    Hi:-)

    ich hab das letzte Mal Sammlermarken von der Post gekauft, als es Weiden noch gar nicht
    gab. Das war noch bei der die Bundespost und die saß noch in Frankfurt.

    Außerdem bin ich Deinem Bild nach vermutlich länger Sammler(in), als Du auf der Welt bist.
    Trotzdem danke für Deine Antwort.

    Öhm, aber interessieren würde mich eine andere Meinung doch zu meiner Frage.
    Vielleicht verläuft sich ja sogar mal ein echter Jurist hierher.

    Bin ja ganz neu hier und hab keine Erfahrung mit dem BDPH-Forum
    Aber dann wär ich restlos glücklich.

    Ciao:-)

Ähnliche Themen

  1. Mit Schiffspost geht es in die nächste Runde
    Von Helma Janssen im Forum Arbeitsgemeinschaft Schiffe und Schiffahrt "NAVICULA" e.V.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.2014, 13:03
  2. Wenn’s ums Geld geht, Sparkasse
    Von administrator im Forum Exponate-Online
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.12.2008, 10:32
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.11.2008, 13:25

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •