Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Rostock - Post und Ansichtskarten aus und nach Rostock

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645

    Rostock - Post und Ansichtskarten aus und nach Rostock

    Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g vom 2. November 1947 aus Tribsees (Sowjetische Besatzungszone - OPD Schwerin). Der Brief wurde portorichtig in Einzelfrankatur mit 0,24 Reichsmark (Gemeinschaftsausgabe 1 x Mi.-Nr. 963 - Ausgabe vom 15. Mai 1947) frankiert und mit dem Zweikreisstegstempel (3) TRIBSEES / c abgeschlagen.

    Name:  1947-11-02 Tribsees.jpg
Hits: 276
Größe:  87,2 KB

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645
    Nachfolgend handelt sich um einen Brief, der am Donnerstag, den 12. März 1829 in Rostock aufgegeben wurde. Auf dem dortigen Postamt wurde der Brief mit dem Langstempel L2 Feuser Nummer 3019-2 abgeschlagen.

    Name:  1829-03-12 Rostock.jpg
Hits: 271
Größe:  76,2 KBName:  1829-03-12 Rostock R.jpg
Hits: 271
Größe:  63,0 KB

    Vermutlich wurde der Brief per Reiterpost nach Wismar gebracht, wo er am Freitag, den 13. März 1829 auf dem Kurs 174 per Reiterpost nach Hamburg weitertransportiert wurde. In Hamburg wurde der Brief bei der Ankunft mit dem Stempel in Sonderform Feuser 1349-40 abgeschlagen.

    Die Postgebühr für die Strecke von Rostock nach Hamburg betrug 3 Schillinge und wurde vom Absender im Voraus bezahlt. Davon zeugt der Vermerk „franco Hamburg“ links unten auf der Vorderseite der Briefes.

    Die Postgebühr von Hamburg nach Schiedam in den Niederlanden in Höhe von 50 Cent war vom Empfänger zu entrichten. Dies ist durch die handschriftliche Ziffer 50 auf der Briefvorderseite dokumentiert.

    Rückseitig zeigt der Brief einen Stempelabschlag „Hamburg“ in roter Farbe. Dieser stammt vom niederländischen Grenzpostamt Deventer stammen.


    Der Inhalte des Briefes ist erhalten geblieben:

    Name:  1829-03-12 Rostock I.jpg
Hits: 272
Größe:  85,1 KBName:  1829-03-12 Rostock I1.jpg
Hits: 269
Größe:  81,0 KB

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645
    Inlandspostkarte im Fernverkehr vom 23. November 1897 aus Wiek. Das Porto für eine Inlandspostkarte im Fernverkehr betrug seit dem 1. Januar 1875 5 Pfennige und wurde durch Verwendung eines Postwertzeichens zu 5 Pfennigen (Ganzsache Mi.-Nr. P 36 I - Ausgabe aus dem Jahr 1894) entrichtet. Abgeschlagen wurde die Postkarte mit dem Kreisstegstempel mit Gitterbogen oben und unten WIEK / * (RÜGEN) *.

    Name:  1897-11-23 Wiek.jpg
Hits: 252
Größe:  85,5 KBName:  1897-11-23 Wiek R.jpg
Hits: 259
Größe:  93,5 KB

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645
    Inlandspostkarte im Fernverkehr vom 6. August 1945 nach Mühlberg (Sowjetische Besatzungszone - PD Provinz Sachsen). Das Porto in Höhe von 0,06 Reichsmark wurde durch Verwendung einer lokalen Notganzsache entrichtet. Abgeschlagen wurde die Postkarte mit dem Zweikreisstegstempel (3) SEESTADT ROSTOCK 1 / p.

    Name:  1945-08-06 Rostock.jpg
Hits: 263
Größe:  98,4 KBName:  1945-08-06 Rostock R.jpg
Hits: 254
Größe:  98,8 KB

    Vorderseitig wurde handschriftlich "Zurück" vermerkt. Die Postkarte konnte der Empfängerin scheinbar nicht zugestellt werden.

    Geprüft Kramp BPP.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645
    Brief vom 30. März 1949 aus Hamilton in Kanada.

    Name:  1949-03-30 Ontario.jpg
Hits: 258
Größe:  78,4 KBName:  1949-03-30 Ontario R.jpg
Hits: 255
Größe:  61,2 KB

    Gemäß Stempelabschlag auf der Rückseite kam der Brief am 23. April 1949 in Rostock an.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645
    Inlandsbrief im Fernverkehr bis 1 Loth (15 Gramm) vom 11. Januar 1870 nach Doberan. Der Brief wurde portorichtig in Einzelfrankatur mit einem Groschen (1 x Mi.-Nr. 16 - Ausgabe vom Januar 1869) frankiert und mit dem Kreisstempel mit Bogen oben ROSTOCK i. MECKLBRG. / III abgeschlagen.

    Name:  1870-01-11 Rostock.jpg
Hits: 254
Größe:  57,6 KBName:  1870-01-11 Rostock R.jpg
Hits: 252
Größe:  52,5 KB

    Name:  1870-01-11 Rostock I.jpg
Hits: 249
Größe:  96,5 KBName:  1870-01-11 Rostock I2.2.jpg
Hits: 246
Größe:  59,2 KB

    Der Text an den Adressaten Herrn Amtmann von Lützow, Doberan lautet wie folgt:



    Mein lieber Lützow!

    Wenn ich den Forstschreiber Zeeden verklagt habe, so geschah dieses deshalb, weil meine betreffende Rechnung mit dem vorigen Jahre verjährte und meine wiederholten Anforderungen an den betr. Petzold, die Sache zu ordnen, ohne alle Antwort blieben. Ich wartete auf solche Antwort bis zum letzten Augenblicke und wurde es so zu sch… auch noch an Zeden selbst zu schreiben. Der Prozeß (?) gegen Ihlenburg liegt seit Jahren in der sch.. Instanz still, weil seiner Zeit keine sch.. –objecte aufzutreiben waaren.
    Jetzt mögten solche wohl versanden sein, allein garantiren kann ich es nicht.
    Auf das Honorar meiner …klage will ich verzichten, wenn Zeeden … des … und den Vertrag bezahlt. Letzterer beträgt 1 rt 7 s 6 pf, wozu noch die Insinuationsgebühren kommen.

    Rostock den 11 Januar 1870


    In Doberan wurde der Brief gemäß rückseitigem Stempelabschlag am 12. Januar 1870 ausgetragen.

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645
    Inlandspostkarte im Fernverkehr vom 28. Juni 1945 aus Bad Doberan (Sowjetische Besatzungszone - OPD Schwerin). Das Porto in Höhe von 0,06 Reichsmark wurde mangels gültiger Postwertzeichen mittels Barfrankatur (Kreisstempel Postamt / Gebühr bezahlt / Bad Doberan (Meckl.) entrichtet. Abgeschlagen wurde die Postkarte mit dem Zweikreisstegstempel BAD DOBERAN (MECKL) / e.

    Name:  1945-06-28 Bad Doberan.jpg
Hits: 246
Größe:  102,2 KBName:  1945-06-28 Bad Doberan R.jpg
Hits: 246
Größe:  103,7 KB

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645
    Inlandsbrief im Fernverkehr bis 20 g vom 2. Juni 1945 aus Güstrow (Sowjetische Besatzungszone). Da es zu diese Zeitpunkt keine gültigen Postwertzeichen gab, wurde der Brief mittels Barfrankatur (roter Stempel "Gebühr bezahlt.") freigemacht und mit dem Zweikreisstegstempel (3) GÜSTROW / l abgeschlagen. In Rostock wurde der Brief nachgesandt.

    Name:  1945-06-02 Güstrow.jpg
Hits: 214
Größe:  88,1 KBName:  1945-06-02 Güstrow R.jpg
Hits: 212
Größe:  81,5 KB

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645
    Inlandspostkarte im Fernverkehr vom 22. August 1898 nach Berlin. Das Porto für eine Inlandspostkarte im Fernverkehr betrug seit dem 1. Juni 1890 5 Pfennige und wurde durch Verwendung eines Postwertzeichens zu 5 Pfennigen (Ganzsache Mi.-Nr. P 20 - Ausgabe von 1889) entrichtet. Abgeschlagen wurde die Postkarte mit dem Kreisstegstempel mit Gitterbogen oben und unten ROSTOCK / *(MECKLB.)1f.

    Name:  1898-08-22 Rostock.jpg
Hits: 212
Größe:  66,7 KBName:  1898-08-22 Rostock R.jpg
Hits: 209
Größe:  63,2 KB

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645
    Inlandsbrief bis 20 g mit Zusatzleistung Einschreiben und Rückschein vom 1. Dezember 1992 nach Hamburg. Das Porto in Höhe von 8,00 DM (Inlandsbrief bis 20 g = 1,00 DM + Einschreiben = 3,50 DM + Rückschein = 3,50 DM) wurde durch die Verwendung von zwei Mi-Nr. 1582 (Freimarke Frauen der deutschen Geschichte - Charlotte von Stein - zu 4,00 DM vom 9. Januar 1992) entrichtet. Entwertet wurden die Postwertzeichen mit dem Kreisstempel mit Sehnensegment unten ROSTOCK 1 / 2500 / dt.

    Name:  1992-12-01 Rostock.jpg
Hits: 182
Größe:  66,3 KB

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Greifswald - Post und Ansichtskarten aus und nach Greifswald
    Von Briefmarkentor im Forum Off-Topic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.08.2016, 10:01
  2. Tribsees - Post und Ansichtskarten aus und nach Tribsees
    Von Briefmarkentor im Forum Off-Topic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.2016, 14:43
  3. Meiningen - Post und Ansichtskarten aus und nach Meiningen
    Von Briefmarkentor im Forum Off-Topic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.08.2016, 08:53
  4. Gera - Post und Ansichtskarten aus und nach Gera
    Von Briefmarkentor im Forum Off-Topic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.08.2016, 19:12
  5. Belege und Stempel aus Rostock
    Von Briefmarkentor im Forum Deutsches Reich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.09.2014, 22:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •