Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Feldangaben bei Plattenfehlern

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2016
    Beiträge
    106

    Feldangaben bei Plattenfehlern

    Hallo zusammen,

    ich bin grade dabei einige meine Briefmarken nach Plattenfehlern zu untersuchen. Mir ist dabei schon öfters aufgefallen, dass eben der Beschreibung des Fehlers auch Feldangaben genannt sind. Klar das Feld soll angeben, wo sich auf der Briefmarke der Fehler befindet. Aber wie soll man denn rausfinden was z.B. Feld 86 ist. Gibt es dafür eine Schablone, wo dann die Feldnummern draufstehen?! Kann mir kaum vorstellen, dass jemand eine Briefmarke immer bei Hand z.B. in 100 Feldern einteilt und dann das entsprechende Feld angibt.

    Mit freundlichen Grüßen

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von alemannia
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    133
    Zitat Zitat von masterofpuppets Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich bin grade dabei einige meine Briefmarken nach Plattenfehlern zu untersuchen. Mir ist dabei schon öfters aufgefallen, dass eben der Beschreibung des Fehlers auch Feldangaben genannt sind. Klar das Feld soll angeben, wo sich auf der Briefmarke der Fehler befindet. Aber wie soll man denn rausfinden was z.B. Feld 86 ist. Gibt es dafür eine Schablone, wo dann die Feldnummern draufstehen?! Kann mir kaum vorstellen, dass jemand eine Briefmarke immer bei Hand z.B. in 100 Feldern einteilt und dann das entsprechende Feld angibt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Hallo zusammen,

    es geht nicht um die Zuordnung des Plattenfehlers auf einer Marke, sonden um die Zuordnung im Bogen.

    So ist z.B in einem 100-er Bogen (10x10) die 1. Marke oben links die 1, die 1. Marke in der 2. Reihe die 11 u.s.w.

    Feld 86 wäre also im 100-er-Bogen die 8. Reihe von oben, von links die 6. Marke.
    Geändert von alemannia (21.05.2016 um 23:21 Uhr)
    Gruß

    Guntram

    Gäste sind stets auf meiner HP, der Posthörnchenseite: http://posthoernchenaufdrucke.de.to/ willkommen.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2016
    Beiträge
    106
    Vielen Dank. Ich war mir nicht sicher ob es sich wirklich nur auf den Bogen bezog.

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Ben 11
    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    480
    @Masterofpuppets,

    Es gibt durchaus auch die Form, Plattenfehler oder Druckauffälligkeiten auf den Marken mittels Koordinaten zu beschreiben und zu katalogisieren. Verbreitet ist das zum Beispiel bei britischen Marken.
    Man schafft sich ein Prüfraster mit 1mm Abstand der Linien, wobei der Koordinatenursprung in der linken oberen Ecke liegt. Die horizontale Achse wird mit Zahlen und die vertikale mit Buchstaben belegt.
    Das Prüfraster ist eine Folie, die auf die Marken gelegt wird. Die Plattenfehler lassen sich somit genau lokalisieren.
    Das Werkzeug ist m.E. recht hilfreich und trägt dazu bei, Missverständnisse zu vermeiden, da Plattenfehler im Bild meist nur in Spezialliteratur gezeigt werden.
    Viele Grüße
    Ben.
    stay curious.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2016
    Beiträge
    106
    Danke Ben. Über diese Folie hatte ich nachträglich dann auch noch etwas gefunden gehabt. Ich dachte mir aber auch, dass es nicht die Norm sei die Plattenfehler so zu katalogisieren.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.11.2015, 15:06
  2. Unterscheidung zwischen Plattenfehlern und Feldmerkmalen
    Von Deutschlandsammler im Forum Was ich schon immer einmal fragen / wissen wollte.
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 26.05.2013, 21:32
  3. Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 17:14
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2009, 22:30
  5. Prüfzeichen bei Plattenfehlern
    Von Dinophil im Forum Was ich schon immer einmal fragen / wissen wollte.
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.11.2004, 13:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •