Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Die AGF stellt sich vor...

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von Michael
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    677

    Die AGF stellt sich vor...

    Was ist die AGF?
    Die Arbeitsgemeinschaft „Forschung Deutsche Bundespost“ e.V. (im Folgenden kurz AGF genannt) ist ein Zusammenschluss von Sammlern und philatelistischen Forschern, die das Sammelgebiet "Deutsche Bundespost", d.h. den Zeitraum mit Vorlauf ab 1945 und nun auch die Epoche der Deutschen Post AG, bearbeiten.

    Die AGF wurde im Jahre 1969 als "Arbeitsgemeinschaft Farbrandstreifen" gegründet; sie hat hierbei ihren Arbeitsbereich auch auf alle anderen Bogenrandsignaturen der Postwertzeichenausgaben des "Bundesgebietes" und "West-Berlins" ausgedehnt. Für dieses Sammelgebiet gibt es bei der AGF noch immer einen großen Kreis von Spezialsammlern, auch wenn inzwischen die vielfältigen Bogenrandsignaturen bis auf die "Zehnerbogen-Randgestaltung" weggefallen sind.

    Name:  AGF1.jpg
Hits: 443
Größe:  28,4 KB

    Nachdem der BDPh die Tätigkeit der AGF mehrere Jahre mit Interesse verfolgt hat, trat er an sie mit der Aufforderung heran, sich wegen des gepflegten Arbeitsfeldes in ArGe Deutsche Bundespost umzubenennen. Die Deutsche Bundespost legte gegen diese Bezeichnung Widerspruch ein und es wurde zur klaren Abgrenzung der Name "Arbeitsgemeinschaft Forschung Deutsche Bundespost" gewählt. Dieser Vereinsname wurde dann auch vom Bundespostministerium gebilligt.

    Womit beschäftigt sich die AGF?
    Die AGF hat sich seit jeher mit den aktuellen Entwicklungen der "Deutschen Bundespost", der "Deutschen Bundespost Berlin" und nunmehr der "Deutschen Post AG" beschäftigt. Diese philatelistische und postgeschichtliche Forschung umfasst sowohl die Postwertzeichenausgaben als auch Stempel- und Gebührenkunde. So wird zur Zeit in folgenden Arbeitsgruppen der AGF aktuelles, postalisches Geschehen von den Mitgliedern besonders gepflegt:

    • Postwertzeichenausgabe "Frauen der Deutschen Geschichte"
    • postalische Neuorganisation des Frachtdienstes (Frachtzentren)
    • postalische Umorganisierung des Briefdienstes (Briefpostzentren)
    • Rationalisierung der Poststruktur (Postagenturen)
    • Bogenrandsignaturen
    • Portostufen
    • Plusbriefe
    • Briefmarken Individuell und PortoCard Individuell der Deutschen Post


    Name:  AGF2.jpg
Hits: 454
Größe:  47,8 KB

    Weitere Arbeitsgruppen entstehen nach Bedarf.

    Was bietet die AGF?
    Die AGF steht nicht in Konkurrenz zu anderen Arbeitsgemeinschaften des BDPh. Die AGF will vielmehr Anregungen für das Ganze geben. So werden zum Beispiel nicht isoliert nur Rollenmarken oder Markenheftchen einer Ausgabe beachtet, sondern auch die entsprechenden Bogenausgaben und Postkarten in die Betrachtung mit einbezogen.

    Name:  AGF3.jpg
Hits: 432
Größe:  89,3 KB

    Informationen über die Aktivitäten in unserer Arbeitsgemeinschaft und ihren Arbeitsgruppen werden den Mitgliedern in jährlich drei AGF-Rundschauen (DIN A4-Format, ca. 60 Seiten, farbig bebildert) mitgeteilt. Zudem erschienen auch Sonderdrucke über bestimmte Themen, wie:
    • 500 Jahre Post - die themabezogenen Poststempel der Deutschen Bundespost, der Deutschen Post der DDR sowie der Post-Verwaltungen des Auslands
    • Die Ankündigungsblätter für die eigenständigen Postwertzeichen-Ausgaben der Landespostdirektion Berlin
    • Postagenturen 1993-1994 (gemeinsame Ausgabe der Sonderschrift mit der ArGe "R- + V-Zettel" e.V. im BDPh e.V.)
    • Die Bogenrandsignaturen der Kolonial-Postwertzeichen-Ausgabe Kaiserjacht „SMS HOHENZOLLERN“ 1900 – 1919
    • Die Markenboxen-Verpackungen der selbstklebenden Marken-Ausgaben der Deutschen Post AG 2002 – 2011
    • Rollenmarken – Dauerserie „Sehenswürdigkeiten“ (1987 – 2004)


    Die Sonderdrucke (bis auf wenige Ausnahmen) sind für Mitglieder kostenlos; weitere Sonderdrucke sind geplant.

    Die Erforschung und Dokumentation der philatelistisch relevanten Entwicklungen von 1945 bis heute wird immer dringlicher, da durch die Auflösung der Bibliotheken der früheren Oberpostdirektionen und ihrer Archive ein Quellenstudium immer schwieriger wird. Aktive und interessierte Sammler sind daher in ihrer Sammlertätigkeit immer mehr auf die Arbeit der AGF angewiesen. Im Kreis der AGF ist es möglich - zeitnah und fundiert - mit Gleichgesinnten Philatelisten diese Entwicklung zu dokumentieren.
    Name:  AGF4.jpg
Hits: 460
Größe:  95,5 KB

    Die AGF ist der Platz auch für junge Sammler, die jetzt aufpassen, Fragen stellen, sammeln, forschen und dokumentieren, was sich nunmehr bei der Deutschen Post AG alles an Umwälzungen tut.

    Diese Veränderungen, die durch die Privatisierung, Rationalisierung und weitere Liberalisierung der Postdienste noch erfolgen (sei es ePost, Postzentren, die mittlerweile erfolgte Umstellung auf den Euro oder was sich sonst noch ergeben wird), gilt es zu dokumentieren.

    Name:  AGF7.jpg
Hits: 418
Größe:  42,0 KB

    Das Sammeln und Dokumentieren muss nicht teuer sein. Vieles, was unbeachtet im Papierkorb landet, kann für den philatelistischen Sammler noch von Bedeutung sein. So auch die Verpackungen von Rollenmarken.

    Mit der AGF ist man immer bei neuen Entwicklungen dabei. Darum ist es sinnvoll Mitglied bei der AGF zu sein und für einen Jahresbeitrag von derzeit 35 Euro (Stand 2015) über die aktuellen Entwicklungen der Deutschen Post AG und deren Erforschung informiert zu sein. Auch wenn man glaubt nur "Briefmarken-Sammler" zu sein, eine Mitgliedschaft in der AGF hilft dabei!

    Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage.

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Ben 11
    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    480
    Guten Abend Michael,
    vielen Dank für die interessante Vorstellung Eurer ArGe.

    Vielleicht kannst Du mir bei dem Thema "Lumineszenz an modernen Bund-Marken" etwas helfen. Habt Ihr in Euren Gruppen zu den Briefpostzentren und Dauerserie Sehenswürdigkeiten schon herausgefunden, was es mit dem Sicherheitsaufdruck / Sicherheitsmerkmal auf sich hat? Konntet Ihr diesen / dieses schon mal sichtbar machen?

    Kann ich den Sonderdruck zur Dauerserie Sehenswürdigkeiten noch beziehen?

    Viele Grüße
    Ben.
    stay curious.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    bei Bruchsal
    Beiträge
    1
    Hallo Ben,

    erst mal die einfachere Frage: Ja, der Sonderdruck zur Dauerserie Sehenswürdigkeiten ist noch zu beziehen. Wende Dich an "gerhard-goebl[at]t-online.de"

    Zur zweiten Frage:
    a.) Wolfgang Lindenmayr hat in der Sonderschrift "Sehenswürdigkeiten" etwas zu den Melierfasern als Sicherheitsmerkmal geschrieben.
    b.) In unserer AGF-Rundschau Nr. 112 aus dem Jahr 2004 hat unser ehemaliges Mitglied Bernd Grohs unter dem Titel "Der Sicherheitsaufdruck (SAD) bei unterschiedlichen Papiersorten" einen Artikel verfasst. Gib mir Deine Mail und ich kann Dir die Seite als PDF-Datei schicken.

    Die AGF stellt ihre Forschungsergebnisse in der AGF-Rundschau vor. Auf unserer Internetseite www.agf-web.de gibt es eine PDF-Datei mit dem Inhaltsverzeichnis aller bisherigen Hefte der letzten 45 Jahre.


    Viele Grüße
    Mike
    Geändert von Mike_51 (25.04.2016 um 00:27 Uhr)

  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Ben 11
    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    480
    Hallo Mike,
    das Angebot nehme ich gern an. Schicke Dir eine PN.

    Wisst Ihr vielleicht auch, wie die Briefzenten mit der "doppelten Fluoreszenz" umgehen, also diese auswerten?

    viele Grüße
    Ben
    stay curious.

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    1.909
    Zitat Zitat von Michael Beitrag anzeigen
    Was ist die AGF?
    Die Arbeitsgemeinschaft „Forschung Deutsche Bundespost“ e.V. (im Folgenden kurz AGF genannt) ist ein Zusammenschluss von Sammlern und philatelistischen Forschern, die das Sammelgebiet "Deutsche Bundespost", d.h. den Zeitraum mit Vorlauf ab 1945 und nun auch die Epoche der Deutschen Post AG, bearbeiten.

    Die AGF wurde im Jahre 1969 als "Arbeitsgemeinschaft Farbrandstreifen" gegründet; sie hat hierbei ihren Arbeitsbereich auch auf alle anderen Bogenrandsignaturen der Postwertzeichenausgaben des "Bundesgebietes" und "West-Berlins" ausgedehnt. Für dieses Sammelgebiet gibt es bei der AGF noch immer einen großen Kreis von Spezialsammlern, auch wenn inzwischen die vielfältigen Bogenrandsignaturen bis auf die "Zehnerbogen-Randgestaltung" weggefallen sind.


    Nachdem der BDPh die Tätigkeit der AGF mehrere Jahre mit Interesse verfolgt hat, trat er an sie mit der Aufforderung heran, sich wegen des gepflegten Arbeitsfeldes in ArGe Deutsche Bundespost umzubenennen. Die Deutsche Bundespost legte gegen diese Bezeichnung Widerspruch ein und es wurde zur klaren Abgrenzung der Name "Arbeitsgemeinschaft Forschung Deutsche Bundespost" gewählt. Dieser Vereinsname wurde dann auch vom Bundespostministerium gebilligt.

    Womit beschäftigt sich die AGF?
    Die AGF hat sich seit jeher mit den aktuellen Entwicklungen der "Deutschen Bundespost", der "Deutschen Bundespost Berlin" und nunmehr der "Deutschen Post AG" beschäftigt. Diese philatelistische und postgeschichtliche Forschung umfasst sowohl die Postwertzeichenausgaben als auch Stempel- und Gebührenkunde. So wird zur Zeit in folgenden Arbeitsgruppen der AGF aktuelles, postalisches Geschehen von den Mitgliedern besonders gepflegt:

    • Postwertzeichenausgabe "Frauen der Deutschen Geschichte"
    • postalische Neuorganisation des Frachtdienstes (Frachtzentren)
    • postalische Umorganisierung des Briefdienstes (Briefpostzentren)
    • Rationalisierung der Poststruktur (Postagenturen)
    • Bogenrandsignaturen
    • Portostufen
    • Plusbriefe
    • Briefmarken Individuell und PortoCard Individuell der Deutschen Post



    Weitere Arbeitsgruppen entstehen nach Bedarf.

    Was bietet die AGF?
    Die AGF steht nicht in Konkurrenz zu anderen Arbeitsgemeinschaften des BDPh. Die AGF will vielmehr Anregungen für das Ganze geben. So werden zum Beispiel nicht isoliert nur Rollenmarken oder Markenheftchen einer Ausgabe beachtet, sondern auch die entsprechenden Bogenausgaben und Postkarten in die Betrachtung mit einbezogen.



    Die Sonderdrucke (bis auf wenige Ausnahmen) sind für Mitglieder kostenlos; weitere Sonderdrucke sind geplant.

    Die Erforschung und Dokumentation der philatelistisch relevanten Entwicklungen von 1945 bis heute wird immer dringlicher, da durch die Auflösung der Bibliotheken der früheren Oberpostdirektionen und ihrer Archive ein Quellenstudium immer schwieriger wird. Aktive und interessierte Sammler sind daher in ihrer Sammlertätigkeit immer mehr auf die Arbeit der AGF angewiesen. Im Kreis der AGF ist es möglich - zeitnah und fundiert - mit Gleichgesinnten Philatelisten diese Entwicklung zu dokumentieren.

    Die AGF ist der Platz auch für junge Sammler, die jetzt aufpassen, Fragen stellen, sammeln, forschen und dokumentieren, was sich nunmehr bei der Deutschen Post AG alles an Umwälzungen tut.

    Diese Veränderungen, die durch die Privatisierung, Rationalisierung und weitere Liberalisierung der Postdienste noch erfolgen (sei es ePost, Postzentren, die mittlerweile erfolgte Umstellung auf den Euro oder was sich sonst noch ergeben wird), gilt es zu dokumentieren.


    Das Sammeln und Dokumentieren muss nicht teuer sein. Vieles, was unbeachtet im Papierkorb landet, kann für den philatelistischen Sammler noch von Bedeutung sein. So auch die Verpackungen von Rollenmarken.

    Mit der AGF ist man immer bei neuen Entwicklungen dabei. Darum ist es sinnvoll Mitglied bei der AGF zu sein und für einen Jahresbeitrag von derzeit 35 Euro (Stand 2015) über die aktuellen Entwicklungen der Deutschen Post AG und deren Erforschung informiert zu sein. Auch wenn man glaubt nur "Briefmarken-Sammler" zu sein, eine Mitgliedschaft in der AGF hilft dabei!

    Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage.
    Michael,

    in die letzte 5 Jahre habe ich - und später auch Ben11 - neue Themen angeschnitten wobei ich gedacht hatte dass diese AGF auch mit uns weiter forschenm will. Aber es scheint etwas wenige selbstverständlich zu sein!

    Ganz einfache Fragen wie "wo sind die Bund Druckbogen" zu finden bleiben unbeantwortet...

    Wie aktiv ist die AGF jetzt???
    "Wenn man sich immer an die vorgegebenen und die unausgesprochenen Forenregeln hält, dann ist ein Verbleib in irgendwelchem Forum auch kein Problem."

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Michael
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    677

    In der AGF erforschte Themen

    Zitat Zitat von ReintjedeVos Beitrag anzeigen
    Michael,

    in die letzte 5 Jahre habe ich - und später auch Ben11 - neue Themen angeschnitten wobei ich gedacht hatte dass diese AGF auch mit uns weiter forschenm will. Aber es scheint etwas wenige selbstverständlich zu sein!

    Ganz einfache Fragen wie "wo sind die Bund Druckbogen" zu finden bleiben unbeantwortet...

    Wie aktiv ist die AGF jetzt???
    Hallo Rein,

    Ich weiß jetzt nicht, an wen Du Dich zu welchen Themen gewendet hast, aber ich kann gerne nach schauen, was zu bestimmten Themen in den AGF-Rundschauen veröffentlicht wurde. Es gibt ein Literaturverzeichnis, welches regelmäßig aktualisiert wird. Die Vielfalt der Themen wird daraus ersichtlich, dass dieses Verzeichnis über 230 Seiten umfasst.

    Name:  Literaturverzeichnis (Bild).JPG
Hits: 181
Größe:  92,1 KB

    Beispielhaft habe ich einmal nach dem Stichwort "Druckverfahren" geschaut. Dazu steht im Literaturverzeichnis:

    Name:  Literatur zu Druckverfahren.JPG
Hits: 184
Größe:  94,5 KB

    Hilft Dir das schon weiter? Ich kann gerne nach weiteren Stichworten schauen.

    Ansonsten sind die erforschten Themen so vielfältig, wie die Interessen der Arge-Mitglieder. Jeder kann sich mit seinen Interessensgebieten einbringen. Wir freuen uns sehr über jeden engagierten Philatelisten.

    Viele Grüße
    Michael

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    1.909
    Des Weiteren können alle AGF‐Rundschauen im PDF‐Format auf einem USBSpeicherstick
    erworben werden. Preis: Mitglieder 25,00€ / Externe 45,00€
    Pro Stück?
    "Wenn man sich immer an die vorgegebenen und die unausgesprochenen Forenregeln hält, dann ist ein Verbleib in irgendwelchem Forum auch kein Problem."

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von Michael
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    677
    Zitat Zitat von ReintjedeVos Beitrag anzeigen
    Pro Stück?
    Nein, pro Stick

Ähnliche Themen

  1. Die Arbeitsgemeinschaft stellt sich vor
    Von ARGE Kolonien im Forum Arbeitsgemeinschaft der Sammler deutscher Kolonialpostwertzeichen e.V.
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.04.2015, 09:34
  2. Sammler230482 stellt sich vor
    Von Sammler230482 im Forum Forum für Anfänger
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.2014, 15:08
  3. Freistempler stellt sich vor :-)
    Von Freistempler im Forum Off-Topic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.02.2014, 10:33
  4. Neuling stellt sich vor
    Von marut im Forum Mittelamerika, Südamerika und Karibik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.01.2014, 17:12
  5. Die Forschungsgemeinschaft Sachsen e.V. stellt sich vor.
    Von Arnim Knapp im Forum Forschungsgemeinschaft Sachsen e.V.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 11:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •