Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Exponat "Private Postanstalten von Kolumbien", Gliederung versus Inhaltsverzeichnis!

  1. #1
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.756

    Exponat "Private Postanstalten von Kolumbien", Gliederung versus Inhaltsverzeichnis!

    Wie vielen bekannt ist, ist eines meiner Sammelgebiete die Privaten Postanstalten von Kolumbien. Es gab eine ganze Reihe dieser privaten Dienste, oftmals mit Eildienste beschrieben, was man aber so nicht verallgemeinern kann.

    Vieles dieser Postdienste ist recht selten, oftmals bekommt man nur 1/2 bis 1 Blatt pro Firma, bei größeren Firmen auch mehr Blätter zusammen. Hinzukommt die Menge von ca. 70 Firmen die bekannt sind. Wie soll man da eine Gliederung im herkömmlichen Sinne erstellen, es wäre doch nur ein Inhaltsverzeichnis bzw. Auflistung der einzelnen Firmen so dass man sich auch spare könnte.

    Wie ist die Meinung der Mitglieder hier? Mit ist bekannt dass eines der Mitglieder hier, das auch Juror ist, schon mal so ein Exponat bewertete...

    Mein aktuelles Titelblatt ohne Gliederung / Inhaltsverzeichnis hänge ich hier mal an..., wie ist Eure Meinung bzgl. Gliederung / Inhaltsverzeichnis bei diesem speziellen Gebiet?

    Hier im Forum habe ich schon die eine und andere dieser Formen vorgestellt, siehe hier...
    http://www.bdph.de/forum/showthread....-del-Commercio
    http://www.bdph.de/forum/showthread....NULADA-Stempel
    http://www.bdph.de/forum/showthread....de-Encomiendas
    http://www.bdph.de/forum/showthread....-Ribon-y-Hijos
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Radio Philatelica
    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Aargau - Schweiz
    Beiträge
    672
    Hallo Rainer

    Ich würde es vermeiden, die Privatpostanstalten in alphabetischer Reihenfolge zu zeigen - das macht wenig Sinn.

    Ich sehe drei grundsätzliche Gliederungsvarianten nach unterschiedlichen "Schwierigkeitsgraden", wobei ich mit der einfachsten anfange:

    1. Darstellung der einzelnen Privatpostanstalten nach Reihenfolge ihrer Gründung

    2. Historische Gliederung nach zu defnierenden Phasen, wobei die Phasen und deren typische "Highlights" aufgezeigt werden

    3. Gliederung nach Themen - das wäre sicher die interessanteste Variante. Themen wären dabei zB typische Phasen der Firmengeschichte (Gründung, Expansion, Konkurs), Besitzstruktur/Aktionariat, typische Versendungsformen, Rolle von Briefmarken (zB Berdienst über Philatelisten), Freimachungsformen, typische Kunden und Vertriebswege, Einbindung in überregionalen Postverkehr, Auslieferung (mehrmals täglich, etc.), Abgrenzung zur staatlichen Post - wieso gab es überhaupt Privatposten? Dabei macht es Sinn, dass Thema durchaus auch als "thematisches Exponat" zu denken.

    Viel Spass und viel Erfolg.

  3. #3
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.756
    Vielen Dank für die Hinweise.

    Mir sind nur 2 Exponate von dem Gebiet bekannt, eines der Exponate wurde zwischenzeitlich verkauft und ist zerstreut, beide Exponate sind alphabetisch aufgebaut..., ich werde es aber evtl. umstellen und Chronologisch / Zeitlich aufbauen. Es gibt einige weitere Exponate welche die Brieftransporte mit Omnibussen darstellen und da einige der Kolumbianischen Firmen zeigen.

    Die Literatur teilt die Firmen (Meine Internetseite dazu führt die auch so auf) in Land-, Luft-, und Flussbeförderung aus, etwas was mir eigentlich nicht gefällt, da man bei der Landbeförderung die Eisenbahnen herausnehmen und separat aufführen müsste..., muss mal in mich gehen und überlegen was am besten machbar ist.
    Deine anderen Hinweise werden bei den einzelnen Firmen, soweit überhaupt bekannt, erklärt..., Motivsammlung kommt für mich aber nicht in Frage...

    Weitere Meinungen werden aber gerne entgegengenommen.
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  4. #4
    Super Moderator Avatar von Claus Wentz
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    freudenberg/westfalen
    Beiträge
    2.445
    Hallo Rainer,

    auch ich würde chronologisch vorgehen, so erhält man eine klare Übersicht. Viel Spaß an der Sache und gutes Gelingen!

    Claus

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von Ben 11
    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    287
    Hallo Rainer,
    die Privatpostanstalten Kolumbiens sind nun nicht mein Sammelgebiet. Ich nähere mich dem Thema sozusagen als interessierter Sammler - und muss den ersten Absatz des Titelblattes gleich dreimal lesen, um ihn zu erfassen!

    Die Geschichte der privaten Postanstalten beginnt im 19. Jahrhundert (,) als per Gesetz / Verordnung am 27. April 1859 vom Kolumbianischen Parlament der damaligen Granadischen Konföderation per Gesetz festgelegt wurde (,) dass der Postdienst nicht das Monopol der Zentralregierung sein darf (,) sondern das die Kolumbianischen Staaten, Firmen und sogar Privatleute daran teilhaben dürfen, sogar auf den Postrouten wie die (der) Staatspost. Im Zuge dessen wurde im Jahre 1866 der private Postdienst „El Dorado“ gegründet (,) welcher Post von der Siecha Lagune nach Bogota transportierte, gefolgt etwa 1890 mit Postdiensten der „Correo del Comercio“ von Cúcuta nach Maracaibo in Venezuela (,) welches zu dieser Zeit Postverbindungen nach Europa und Nordamerika hatte und welche bis ca. 1915 operierte. Des Weiteren die Post von Mora (,) welche vermutlich etwa (doppelt) um 1882 Post transportierte und derzeit noch ein großes Mysterium darstellt (,) sowie die („)Compañia Colombiana de Transportes(“) (,) welche um 1896 auf dem Fluss Magdalena Post transportierte.

    Wende ich die Kommaregeln im Zusammenhang mit geschlechtsspezifischen Pronomen "welche (...r, ...s)" an, erkennt man den Aufbau der sehr langen Schachtelsätze.

    Zum Ende des 19. Jahrhunderts hin wurden große Anstrengungen unternommen (,) ein Eisenbahnnetz aufzubauen (,) um die Kaffeeregionen des Landes über den Magdalena Fluss mit dem Atlantik zu verbinden (,) was den Export des Kaffees erleichtern sollte. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts waren aber nur 645 km Eisenbahnlinien fertig gestellt und im Jahre 1905 wurde das erste Automobil in Bogota in Dienst genommen. In den Folgejahren wurde(n) durch das im Jahre 1905 gegründete Ministerium für Öffentliche Arbeiten große Anstrengungen unternommen (,) das(s) Straßennetz auszubauen. Um die unzureichend funktionierende Staatspost in den Regionen auszugleichen (,) wurde in den Folgejahren eine große Anzahl von Privaten Postdiensten gegründet. Der Boom dieser privaten Postanstalten war so groß (,) dass die Regierung mittels Gesetz Nr. 192 vom 2. Februar 1926 die Leistungen der privaten Postanstalten regulierte (,) und festlegte (,) dass diese für ihre Beförderungsleistung maximal den Zuschlag erheben durften (,) der dem nationalen Porto entsprach.

    Die langen Sätze sind zu schwer zu lesen. Die Wiederholung der "großen Anstrengungen in den Folgejahren" fällt auf. Das "Eisenbahnnetz auf dem Magdalena Fluss" und die "645 km Eisenbahnlinien" mit dem "ersten Automobil in Bogota" haben sicher nichts mit dem Thema zu tun, sollen wohl den zeitlichen Rahmen umreißen.

    Auch wenn das etwas pingelig daherkommt: in dieser Form hast Du vielleicht manche Betrachter schon nach dem Titelblatt verloren.
    Soll das Titelblatt das Interesse an den weiteren Seiten wecken, würde ich es kürzer und knackiger fassen.

    Viele Grüße
    Ben.
    stay curious.

  6. #6
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.756
    Ben,

    ja ich weiß, das Titelblatt ist weit von Komplett, es geht aber bei meiner Frage um die "Gliederung versus Inhaltsverzeichnis".

    Trotzdem werden die Kommentare selbstverständlich notiert.
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von Ben 11
    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    287
    Hey Rainer,
    ... es geht aber bei meiner Frage um die "Gliederung versus Inhaltsverzeichnis".
    ... das weiß ich.
    Bei diesem Titelblatt konnte ich aber nicht widerstehen. Beim Lesen dachte ich nur: "Das kann er doch so nicht bringen!"

    Dir und den Deinen noch ein schönes Osterfest
    Viele Grüße und bleib neugierig
    Ben.
    stay curious.

  8. #8
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.756
    Es wird so langsam Zeit dass ich mich wieder intensiver um die Sammlung kümmere..., da kommt gleich die nächste Frage auf.

    Wie soll man das Gebiet / die Sammlung nennen?
    Aktuell nenne ich sie ja "Kolumbien - Private Postanstalten 1868 - ca. 1960.

    Einige der Marken sind im Michelkatalog als "Eilmarken" aufgeführt, nur, nicht alle Firmen waren Eildienste..., in der Spezialliteratur werden sie als "Private Carriers" (in etwa "Private Postdienste") bezeichnet?

    Was ist die Meinung der Sammlerschaft hier???

    Und, ist es eine Sammlung im Traditionellen Sinne oder Postgeschichte. Nicht alle Firmen haben Briefmarken ausgegeben!
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von Radio Philatelica
    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Aargau - Schweiz
    Beiträge
    672
    Zitat Zitat von Rainer Fuchs Beitrag anzeigen
    Es wird so langsam Zeit dass ich mich wieder intensiver um die Sammlung kümmere..., da kommt gleich die nächste Frage auf.

    Wie soll man das Gebiet / die Sammlung nennen?
    Aktuell nenne ich sie ja "Kolumbien - Private Postanstalten 1868 - ca. 1960.

    Einige der Marken sind im Michelkatalog als "Eilmarken" aufgeführt, nur, nicht alle Firmen waren Eildienste..., in der Spezialliteratur werden sie als "Private Carriers" (in etwa "Private Postdienste") bezeichnet?

    Was ist die Meinung der Sammlerschaft hier???

    Und, ist es eine Sammlung im Traditionellen Sinne oder Postgeschichte. Nicht alle Firmen haben Briefmarken ausgegeben!
    Das ist sicher Postgeschichte. Ich würde von Postdiensten sprechen - das ist ja auch der heute übliche Begriff für private Dienstleister.

  10. #10
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.756
    Zitat Zitat von Radio Philatelica Beitrag anzeigen
    Das ist sicher Postgeschichte. Ich würde von Postdiensten sprechen - das ist ja auch der heute übliche Begriff für private Dienstleister.
    Ich bin mir da nicht sooo sicher da es doch viele Firmen gibt welche Briefmarken, teilweise in verschiedenen Serie ausgegeben haben auf welche detailliert eingegangen wird was dann wieder mehr traditionell wäre.
    http://fuchs-online.com/colombia/int...l_Carriers.htm
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kolumbien 1890-1915, Privatpost "Correo del Commercio"
    Von Rainer Fuchs im Forum Mittelamerika, Südamerika und Karibik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.01.2013, 07:51
  2. Ein-Rahmen-Exponat: "Inconnu, Partis, Retour"
    Von Lars Böttger im Forum Exponate u. Ausstellungen - Erfahrungsaustausch u. Expertentricks
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 12:15
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 13:44
  4. Neues Exponat unter "Exponate-Online": Die Postzensur in Polen 1918-1939
    Von Franz-Karl Lindner im Forum Exponate-Online
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 07:57
  5. 1 Rahmen Exponat "Fälschungen" - Washington 2006
    Von Lars Böttger im Forum Fälschungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.11.2005, 14:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •