Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Luchs aus Afrika?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2016
    Beiträge
    45

    Luchs aus Afrika?

    Name:  SWA.jpg
Hits: 273
Größe:  102,9 KB

    Die Marke deutet auf SWA (Südwestafrika?) hin, aber der Beleg wurde in Deutschland abgestempelt. Wer kann mir hierzu mehr sagen?

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2011
    Beiträge
    488
    In SWA- jetzt Namibia existiert aus der Historie (dt. Kolonie bis 1914/15) noch eine lebendige deutsche Tradition, die durchaus auch postitiv besetzt ist.
    Nun nehme ich an, daß dieser Ort dort auch noch so heißt- ohne dem Anfrager auch noch die eigene gründlichere Recherche abzunehmen.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2011
    Beiträge
    488
    Na gut....
    ET-Beleg Karakal (Felis caracal) vom 01.04.1986.

  4. #4
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.306
    Helmeringhausen liegt im Süden des heutigen Namibias: https://de.wikipedia.org/wiki/Helmeringhausen_(Namibia)

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    372
    Zitat Zitat von markenopa Beitrag anzeigen
    Name:  SWA.jpg
Hits: 273
Größe:  102,9 KB

    Die Marke deutet auf SWA (Südwestafrika?) hin, aber der Beleg wurde in Deutschland abgestempelt. Wer kann mir hierzu mehr sagen?
    Es handelt sich um die in Namibia vorkommende Wildkatze, die dem europäischen Luchs ähnelt. Der Ort Helmeringhausen besteht nur aus 3-4 Häusern, einer Tankstelle und dem landesweit bekannten Helmeringhausen-Hotel, in dem schon rauschende Feste der umliegenden Farmerschaft gefeiert wurden. Helmeringhausen ist Kult. Es gibt nur selten Tagesstempel von dort, da das Postaufkommen nicht hoch ist.

    Gruß

    W.

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    372
    Zitat Zitat von Harald Krieg Beitrag anzeigen
    Helmeringhausen liegt im Süden des heutigen Namibias: https://de.wikipedia.org/wiki/Helmeringhausen_(Namibia)
    Der Gründer der Farm Helmeringhausen kam aus dem Sauerland.

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2010
    Beiträge
    56
    hier noch ein passender Internationaler Antwortschein Südafrika type XIV zu 5d.,
    ausgegeben mit Stempel HELMERINGHAUSEN 13.09.1946, irrtümlich auf der rechten Seite abgeschlagen.
    Links Einlösestempel aus Peissenberg 16.12.1946 ( Amerikanische Zone )

    Übrigens, am Rande, etwas off topic ...
    Deutschland nach 1945 - 30.09.1955 ( siehe auch FIAS-Report Nr. 57/58 Seiten 880-918 )
    Deutschland verkaufte unter Alliierter Besetzung sowie in den ersten Jahren der BRD keine Internationalen Antwortscheine.
    Ab dem 24.04.1946 wurden jedoch, zuerst in einigen RPD-Bezirken der Amerikanischen Zone,
    später in der gesamten Bizone einschliesslich Berlin,
    ausländische IAS wieder gegen Briefmarken für einen einfachen Auslandsbrief ( 75 Rpf. ) eingetauscht.
    Erhalten gebliebene ausländische IAS mit deutschen Einlösestempeln sind naturgemäss recht selten.

    Gruss
    antwortscheinsammler
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Geändert von antwortscheinsammler (02.06.2016 um 18:15 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Süd Afrika - was bedeutet dieser Stempel
    Von hagebem im Forum Stempelkunde
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.03.2016, 19:56
  2. Sammlung aus Nachlass Gebiet-Afrika
    Von phillis im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.03.2013, 17:56
  3. Empfehlung für Afrika
    Von Michael im Forum Afrika
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 11:31
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 10:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •