Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45

Thema: Arge-Mitgliedschaft und BDPh-Beitrag

  1. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    663
    Zitat Zitat von 1009 Beitrag anzeigen
    seit wann sind (Briefmarkensammler)-Ortsvereine Mitglied im BDPh? Habe ich da etwas übersehen oder verschlafen?
    Der Ortsverein hat den Antrag gestellt, dass der Landesverband aus dem BDPH austritt.

  2. #12
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.925
    Das bedeutet das wenn ein Verein unglücklich mit der Mitgliedschaft ist nimmt er den ganzen Landesverband in Haft und der ganze Landesverband soll austreten? Warum tritt dann nicht einfach der Verein aus dem Landesverband aus????
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  3. #13
    Super Moderator Avatar von Claus Wentz
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    freudenberg/westfalen
    Beiträge
    2.517
    ... und gründet seinen eigenen Landesverband :-)

  4. #14
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.925
    Zitat Zitat von Claus Wentz Beitrag anzeigen
    ... und gründet seinen eigenen Landesverband :-)
    Mit Stimmrecht auf der Hauptversammlung!
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  5. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    663
    Zitat Zitat von Rainer Fuchs Beitrag anzeigen
    Warum tritt dann nicht einfach der Verein aus dem Landesverband aus????
    Vielleicht ist das Ganze als Warnschuss zu verstehen. Auch scheint man dem Landesverband mehr zuzutrauen, als dem Bundesverband. Aufhorchen sollte man schon, wenn ein großer regionaler Verein einen solchen Vorstoß wagt.

    Letztendlich wird aber auch eine solche Aktion nichts daran ändern, dass sich eine insgesamt kleiner werdende Anzahl von Sammlern immer weniger in Vereinen organisieren wird. Hier hilft nur Ursachenforschung und vor allem Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, welche vermittelt, dass das Sammeln von Postwertzeichen Spaß macht und interessant ist.

  6. #16
    Registrierter Benutzer Avatar von alemannia
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    133
    Zitat Zitat von Rumpelstilzchen Beitrag anzeigen
    Der Württembergische Philatelistenverein Stuttgart 1882 e.V. hat auf seiner JHV am 03.03.2016 mit deutlicher Mehrheit beschlossen, einen Antrag zum "Austritt des Landesverbandes Südwestdeutscher Briefmarkensammlervereine e.V. (LV Südwest) aus dem BDPh zum nächstmöglichen Zeitpunkt" auszuarbeiten und beim LV Südwest einzureichen. Dieses ist erfolgt und der LV Südwest hat heute zugesichert, dass dieser Antrag auf dem LV Südwest-Tag am 30.04.2016 zur Diskussion/Abstimmung gestellt wird!
    Hallo zusammen,

    erfolgte im Vorfeld der JHV eine Abstimmung mit anderen Vereinen des LV Südwest, oder wurden diese zumindest informiert?

    Wie reagierten Vereinsmitglieder, die, aus welchen Gründen auch immer, im BDPh verbleiben möchten?

    Da bliebe ja letzendlich nur die Mitgliedschaft als "böses" Einzelmitglied oder Mitglied einer Arge mit nach Meinung von @ Rumpelstilzchen zu niedrigen Beiträgen, bzw. als Vereinsmitglied in einem Verein ausserhalb des LV Südwest.
    Gruß

    Guntram

    Gäste sind stets auf meiner HP, der Posthörnchenseite: http://posthoernchenaufdrucke.de.to/ willkommen.

  7. #17
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.308
    Zitat Zitat von alemannia Beitrag anzeigen
    Wie reagierten Vereinsmitglieder, die, aus welchen Gründen auch immer, im BDPh verbleiben möchten?
    Ich bin seit über 30 Jahren Mitglied in einem Ortverein des Landesverbandes Südwest. Seit 23 Jahren wohne ich mindestens 360 km von dem Verein entfernt und bin doch Mitglied geblieben, um darüber die BDPh-Mitgliedschaft zu haben und die philatelie zu erhalten; etwas Heimatverbundenheit ist auch noch dabei.

    Sollte der Landesverband austreten (was ich für absolut unwahrscheinlich halte) wäre das für mich ganz einfach. Ich würde aus dem Ortsverein austreten und mich über eine der Arbeitgemeinschaften im BDPh anmelden. Immerhin würde ich noch einige € dabei sparen, mit denen ich bisher den Landsverband und den Verein unterstütze.

    Ich denke ich bin nicht die einzige "Karteileiche" in einem Ortsverein, die aus den gleichen Gründen noch dort Mitglied ist und sich dann auch keinen Wert mehr in einer Mitgliedschaft im Ortsverein sieht.

    Ob das so im Sinne des Erfinders ist, Ortsvereine weiter zu schwächen, kann ich nicht ganz glauben.

  8. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    663
    Zitat Zitat von Harald Krieg Beitrag anzeigen
    Ich würde aus dem Ortsverein austreten und mich über eine der Arbeitgemeinschaften im BDPh anmelden.
    Ob der finanziell angeschlagene BDPH nach dem Austritt eines der mitgliederstärksten und finanzkräftigsten Landesverbände lebensfähig wäre, darf bezweifelt werden. Und damit stünden dann auch die ARGEN, zu mindestens die unter dem Dach des BDPH, vor einigen Problemen.

    Noch eine Anmerkung, da ich meine, teilweise Häme und Spott aus einigen Beiträgen (Beitrag #13 und 14) herauszulesen. Dieser Antrag wird von den Mitgliedern eines großen Ortsvereins getragen. Das bedeutet, das eine Vielzahl von Sammlern gewillt ist, bewusst auf den BDPH zu verzichten. Was ist daran aus Bundesverbandssicht lustig?

  9. #19
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.925
    Zitat Zitat von Briefmarkentor Beitrag anzeigen
    Ob der finanziell angeschlagene BDPH nach dem Austritt eines der mitgliederstärksten und finanzkräftigsten Landesverbände lebensfähig wäre, darf bezweifelt werden. Und damit stünden dann auch die ARGEN, zu mindestens die unter dem Dach des BDPH, vor einigen Problemen.

    Noch eine Anmerkung, da ich meine, teilweise Häme und Spott aus einigen Beiträgen (Beitrag #13 und 14) herauszulesen. Dieser Antrag wird von den Mitgliedern eines großen Ortsvereins getragen. Das bedeutet, das eine Vielzahl von Sammlern gewillt ist, bewusst auf den BDPH zu verzichten. Was ist daran aus Bundesverbandssicht lustig?
    Zumindest mein Beitrag ist weder Häme noch Spott sondern nur dem Punkt Stimmrecht gewidmet das von @Rumpelstilzchen ja auch schon kritisiert wurde.

    Wo steht dass der eine Vielzahl von Sammlern den Antrag (und einen evtl. Austritt) gutheißen (gewillt sind)? Wurden die Mitglieder befragt/gab es eine Abstimmung bevor der Antrag an den Landesverband gesandt wurde oder hat da der Verstand aus eigener Veranlassung gehandelt? Das wäre schon interessant zu erfahren.
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  10. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    663
    Der Beschluss wurde auf der Jahreshauptversammlung am 03.03.2016 mit deutlicher Mehrheit beschlossen (siehe Beitrag #8).

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ARGE Kolonien bietet kostenlose Mitgliedschaft für 2014
    Von ARGE Kolonien im Forum Arbeitsgemeinschaft der Sammler deutscher Kolonialpostwertzeichen e.V.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.08.2014, 14:07
  2. ArGe Mitgliedschaft
    Von Stan im Forum BDPh Umfrageforum
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 14:47
  3. ArGe BDPh-Forum bei der WIPA 2008
    Von Lars Böttger im Forum Philatelie-Szene
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.09.2008, 14:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •