Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Wer tauscht eigentlich noch Briefmarken, Belege etc.?

  1. #1
    Deutschland, Schweiz, T+T
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    443

    Wer tauscht eigentlich noch Briefmarken, Belege etc.?

    Liebe Forumgemeinde,

    in der Vergangenheit habe ich mehrfach versucht mit Hilfe von Anzeigen in der Rubrik "Tausch" Partner zu finden, die meine Tauschware Bund/Berlin - fast alles ab 1949 bis 2000 gegen gleiches anderer Länder nehmen. Dabei ist es mir egal, welches "seriöse" Land angeboten wird.

    Leider habe ich bisher so gut wie nie eine Resonanz erhalten.
    Kann es sein, dass die im BdPh organisierten Mitglieder alle ausschliesslich Spezialgebiete pflegen und sich längst dieser deutschen Ware entledigt haben?

    Für mich geht es nicht darum, irgendwelche Besonderheiten zu erwerben. Ich möchte meine Standardware "nur" gegen diejenige eines anderen Landes tauschen, weil ich einfach zuviel standartisiertes Material habe.

    Habt Ihr ähnliche Erfahrungen und was soll man mit den Marken machen? Verbrennen (wäre vielleicht für den Markt nicht schlecht). Kinder wollen ja auch nicht mehr sammeln - wie wir alle wissen...

    Beste Sammlergrüße

    Karl

    P.S. Ich sammle auch "wertvolles" Zeug wie Bayern Klassik und Vorphilatelie

  2. #2
    Deutschland 1933 - 1949 Avatar von Kontrollratjunkie
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Preussen
    Beiträge
    1.260
    Die Frage müsste doch lauten, wer sucht das hier angebotene Material im Tausch ? Sehr gerne würde ich Material tauschen, aber ich sammele nun mal kein Bund / Berlin mehr, bzw. habe das mich interessierende Material vollständig. Wenn für meine Sammelgebiete passendes Material im Tausch angeboten würde, wäre ich an einem Tauschkontakt sehr interessiert. Habe aber leider auch kein Bayern oder Belege der Vormarkenzeit abzugeben. Und da schließt sich der Kreis.....

    Gruß
    KJ

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Radio Philatelica
    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Aargau - Schweiz
    Beiträge
    683
    Ich denke, Tauschen oder "Gegengeschäfte" gibt es in der Philatelie überall, in allen Preislagen und zu allen Gebieten. Ich habe einen Kollegen, der ein ganz ausgefallenes Thema sammelt - höchstens 10-15 Sammler weltweit. Er hat mir seine Sammlung gezeigt und gut jeder 10. Beleg war getauscht - unter Topexperten und Weltklasse-Philatelisten. Alles ist möglich - auch heute noch.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645
    Hallo Karl,

    ich persönlich komme seit den Kindertagen nicht mehr dazu, Material zu tauschen.

    Einerseits, liegt es tatsächlich an meiner Spezialisierung, für die ich gezielt zukaufe. Bedingt dadurch habe ich aber auch kaum Material, welches ich anbieten könnte (von der gesammelten Tagespost der letzten zehn Jahre abgesehen).

    Zudem habe ich einen großen Teil des von dir als Standardware bezeichneten Material selbst in meiner Sammlung (von wenigen Spitzen abgesehen). Ich vermute, dass es bei einem Großteil der weniger werdenden Sammler ähnlich ist. Wie sonst kommt es zu diesem Überangebot auf dem Markt? Und wegen diesem Überangebot mit niedrigen Preisen kaufe ich Standardware zum Beispiel aus Österreich gleich in größeren Mengen billigst auf ebay und Co.. Anschließend kann ich mir die schönsten Stücke aussuchen.

    So erspare ich mir Situationen, wie bei einem meiner letzten Händlerbesucher hier in Bremen. Ich wollte nur einen einfachen Wert im einstelligen Bereich kaufen. Natürlich nimmt der Händler dafür 40-60% Katalogwert. So weit in Ordnung. Als ich mir dann aber die qualitativ beste Marke raussuchte, und selbst die war nicht berauschend, erntete ich böse Blicke. Anschließend natürlich noch einmal bei ebay für weniger Geld und in besserer Qualität gekauft.


    Viele Grüße

    Marko
    Geändert von Briefmarkentor (29.01.2016 um 10:27 Uhr)

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2011
    Beiträge
    488

    Reden

    Also unsereins geht sehr gerne zum Tausch- wie einige hier sicher wissen.
    Man kommt viel ´rum in D & ich nutze die Gelegenheit dann auch immer Gegenden zu erkunden, in die ich ohne die Philatelie nie hingekommen wäre .
    Bspw. die Nordsee- liegt ja nicht "weit" vom alljährlichen GT in Bad Bramstedt.
    Habe auch diesbezüglich schon einige omnipräsente Vielposter animiert auf diesen "events" sich zu präsentieren.
    Da wären im Februar die GT-Termine für Wittstock/ Dosse & Seelow/ Mark...
    Da könnte man ´mal die Unverbindlichkeit dieser etlichen Foren durchbrechen.
    Nur trauen müsste man sich eben...

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Eli
    Registriert seit
    12.2014
    Beiträge
    47
    Hallöle,

    ich habe erst vor gut einem Jahr angefangen mich für Briefmarken zu interessiere, als ich die breit gefächerte Sammlung meines Vaters erbte. Da ich mich jetzt auf einige wenige Gebiete spezialisieren möchte, um diese zu vervollständigen, habe ich viel Tauschmaterial und nutzte dieses auch, allerdings bisher nur im örtlichen Verein. Das Schöne daran ist, dass sich meine Tauschpartner und ich zu gleichen Teilen freuen!

    Gruß Eli

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2009
    Beiträge
    492
    Zitat Zitat von katze52 Beitrag anzeigen
    .... Verbrennen (wäre vielleicht für den Markt nicht schlecht). Kinder wollen ja auch nicht mehr sammeln - wie wir alle wissen...

    Beste Sammlergrüße

    Karl
    ....
    Es gibt zwar weniger Kinder als früher, diese sammeln jedoch immer noch gerne.

    http://bdph.de/index.php?&id=93&back...ash=9f16ed86e4


    Also bitte keine Marken verbrennen. Wer für seine Dubletten keine Abnehmer findet, kann hier sinnvolle Arbeit unterstützen. Marken, Belege mit Sonderstempel, Material der Nachkriegszeit ohne großen materiellen Wert, Motivmarken, etc. werden als Spenden gerne entgegen genommen.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2016
    Beiträge
    1
    hey
    ich bin doch immer wieder überrascht über UNS Sammler
    wenn du dich erinnerst wie du mit dem Sammeln angefangen hast,
    dann doch bestimmt das du deine ersten Briefmarken geschenkt bekommen hast ??

    und das ist der Grund für die wenigen jungen Sammler,
    viele von UNS Älteren glauben doch das wir wer weis was teures haben,
    und sind nicht mal bereit die Doppelten Marken zu verschenken

    Nimm mal Kontakt mit einem Kindergarten, Vorschule etc. auf,
    dort freut sich FRAU, Männer gibt es dort meist nie, immer über ein Geschenk, auch über Briefmarken,
    denn dort kann frau tatsächlich etwas damit nützliches anfangen, gerade bei den Sammelgebieten der Dauerserien

    mfg Bernhard

  9. #9
    Deutschland, Schweiz, T+T
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    443
    "hey" Bernhard,

    auch ich bin überrascht, über Dich! Wer von "uns" Älteren in seiner Kindheit wirklich Briefmarken geschenkt bekommen hat und deshalb zu sammeln begann, der wird es in vielen Fällen auch heute noch tun. So behaupte ich es einfach einmal. Ob wir ältere Sammler wirklich so unsozial sind und den Kindern und der Jugend nichts von unseren "Doppelten" abgeben, lasse ich mal so dahin gestellt. Ich habe z.B. seit einiger Zeit Kontakt mit der Jugendgruppe im BdPH Hamburg. Von mir bekommen die Anfänger kartonweise Briefmarken, ganze Sammlungsteile und beileibe nicht nur Dauerserien, die man vielleicht wegwerfen könnte. Insofern halte ich Deine Einlassung, Sammler wären "geizig" und hätten sowieso nur "wertvolle" Marken, auf die sie sich etwas einbilden, unberechtigt, ja unseriös.

    Der Grund für das Zurückgehen des Briefmarkensammelns allgemein und des Desinteresses bei Kindern und Jugendlichen ist ein anderer. Viele von den Vorschulkindern laufen mit Handys/IPhones durch die Gegend, sind an anderen Spielen interessiert, werden teilweise von den eigenen Eltern dadurch "ruhig gestellt". Was soll sich da in Richtung Briefmarkensammeln entwickeln, wenn "Games" den Vorzug bekommen?

    Der Tipp, man möge sich doch an Kindergärten/und oder Vorschulklassen wenden, mag in Einzelfällen erfolgreich sein; besser finde ich die Kontaktaufnahme mit den Jugendgruppen im BdPh. Warum "man" gerade dort mit den Dauerserien erfolgreich sein sollte, kann ich zwar nicht nach vollziehen - aber warum nicht auch das!

    Für "uns" Sammler nehme ich in Anspruch, dass wir weit mehr für die Jugend leisten, als manche es beurteilen wollen. Wir Sammler freuen uns über jeden Neuzugang. Aber nur herum meckern nützt auch nichts. Also lieber Bernhard: Ruhig mal an die Front und von Erfolgen berichten! Das würde uns, die wir Deine Zeilen lesen können, schon ungemein beruhigen!

    Beste Grüße
    Karl

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von fricke
    Registriert seit
    10.2006
    Beiträge
    1.301
    Zitat Zitat von BMS Beitrag anzeigen
    hey
    ich bin doch immer wieder überrascht über UNS Sammler
    wenn du dich erinnerst wie du mit dem Sammeln angefangen hast,
    dann doch bestimmt das du deine ersten Briefmarken geschenkt bekommen hast ??

    und das ist der Grund für die wenigen jungen Sammler,
    viele von UNS Älteren glauben doch das wir wer weis was teures haben,
    und sind nicht mal bereit die Doppelten Marken zu verschenken

    Nimm mal Kontakt mit einem Kindergarten, Vorschule etc. auf,
    dort freut sich FRAU, Männer gibt es dort meist nie, immer über ein Geschenk, auch über Briefmarken,
    denn dort kann frau tatsächlich etwas damit nützliches anfangen, gerade bei den Sammelgebieten der Dauerserien

    mfg Bernhard
    Da scheint jemand auf einem anderen Stern zu leben. In unserem Verein (ca 400 Mitglieder) gehen Massen von philatelistischem Material an die Jugend. Davon hätte ich als Kind geträumt.
    Auch bei der Beratung von Erben geht meist der Rat, eine Teil des Materials an Kinder und Jugendliche zu verschenken - was auch meistens klappt. Es sind allerdings leider oft nur wenige Interessenten da.

    Dass ich "wer was Teures habe" glaube ich nicht nur, das weiß ich, denn ich habe es auch teuer bezahlt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer sammelt eigentlich noch (wieder) Jugoslawien?
    Von katze52 im Forum Restliches Europa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.10.2015, 08:55
  2. Verstempelte Marken - Post tauscht nicht um
    Von Superkolbi im Forum Philatelie-Szene
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 09.05.2013, 20:32
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.09.2012, 13:18
  4. Wer sammelt eigentlich sowas?
    Von letter-man im Forum Was ich schon immer einmal fragen / wissen wollte.
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 08:42

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •