Zitat Zitat von Rainer Fuchs Beitrag anzeigen
So viele Bücher habe ich zwar nicht, habe aber vor einiger Zeit begonnen meine Bücher in kleinen Archivkartons zu lagern welche dann im Regal stehen. Dadurch sind sie vor Staub, Licht und anderen Einflüssen geschützt. Des weiteren läuft regelmäßig ein Luftentfeuchter im Raum. OK; Bücher die ich häufig brauche sind nicht in den Kartons..., andererseits, ich muss meine Bibliothek nur selten konsultieren da ich das was für mich wichtig ist am Rechner in elektronischer Form liegt..

Gerüche von Büchern stören mich weniger..., das vergeht mit der Zeit bzw. man gewöhnt sich daran...
Bücher in Archivkartons halte ich persönlich für nicht optimal, weil es auch sehr viel Platz braucht. Erstens habe ich häufig Neuzugänge und man müsste außen alles ständig neu beschriften, zweitens mißtraue ich Luftabschluss bei Büchern, die weniger als 150 Jahre alt sind, drittens MÜSSEN (!!!) die Archivkartons aus säurefreiem Papier/Karton bestehen, sonst zerstört man Buchleim und den Holzanteil der Seiten. Die Bücher vergilben dann sehr schnell, die Seiten werden brüchig und zerfallen nach kurzer Zeit. Säurefreie Archivkartons sind aber relativ teuer. Deshalb bewahre ich darin nur Separata auf. Übrigens: besonderes "Gift" für Bücher und Broschüren sind weichmacherhaltige Folien. Sie verhindern zudem die notwendige Zirkulation und fördern daher Stockflecken, insbesondere dann, wenn man sie eben nicht regelmäßig braucht.

Meine wertvollsten Bücher verwahre ich übrigens in einem sehr alten, nicht dicht schließenden Bücherschrank aus naturbelassenem Holz, das lediglich vor langer Zeit mal mit Leinöl imprägniert wurde. Ich habe in den letzten 30 Jahren keinerlei Schäden an diesen Büchern verzeichnen müssen.

Gruß

W.