Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Briefmarken mit Tesafilm eingeklebt... Nicht Lachen !? sehr alt!

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2015
    Beiträge
    1

    Frage Briefmarken mit Tesafilm eingeklebt... Nicht Lachen !? sehr alt!

    Hallo Ihr ,

    Ca vor 35 Jahren als ich so 16 Jahre alt war, gab mein Vater mir seine Sammlung um Sie zu sortieren.
    Das hatte ich damals gewissenhaft getan.

    Das Posthorn erinnere ich mich , war mehrmals vorhanden gestempelt und ungestempelt.
    Ich weiss bis heute nicht was Ihn da geritten hat, als ich Ihm erklärte die Sammlung könnte man auf eine Halbe Million mit den Werten vom Katalog setzen... zumindest 60000DM Wert.
    Eines Tages kam ich von einem Arbeitstag (Lehre ) zurück und da hat er die ganze Sammlung verkauft für 6000€ , an ein Briefmarkenhaus .
    Der Wert waren aber nur die Deutschen Marken, die Spanischen waren auch ungefähr deren wert!

    Wie gesagt es war fast alles verkauft, bis heute verzeihe ich das nicht, denn ich bin ja schuld mit dem Sortieren und Schätzen damals .

    Nun ein paar Dinge hat der Aktionär nicht mitnehmen können denn 2 Wochen davor hatte ich Ihn aus der Wohnung geworfen als ich zufällig nach Hause kam, und den Preis erfuhr ,den er zahlen wollte zuerst 1200 DM.
    Nun ich besitze lose Marken auch noch wertvolle in Zigarrenschachteln, sowie ein ewig Altes Album, da sind die Marken zum Teil mit Tesa an das Album geklebt!
    Seit dem Tage als die Briefmarken verkauft wurden, hatte ich das Album nicht mehr geöffnet in der Hand.
    Kann man das auf Deutsch in die Tonne Treten angeklebte Marken wie sie ganz früher gesammelt wurden , oder sollte man sich da mal näher mit befassen?

    Lieben Dank auch für die Ausführungen....
    Sorry wollte mich nie mehr mit Briefmarken damit befassen, aber das Hobby kitzelt immer noch an mir ...

    Gruss Martin

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    387
    Tesa oder andere Klebenstreifen sind normal der Marken Tod. Aber bei alten oder wertvollen Stücken läßt sich vielleicht mit etwas Aufwand noch etwas retten. Das Problem ist bei sehr alten Klebestreifen oft nicht der Kleber, sondern die flüchtigen Stoffe im Film, welche die Marke stark verfärben können. Man müsste also einen Restaurator bitten, mit Lösemitteln etwas auszuprobieren, aber einfach ist es sicher nicht.

    Viel Glück!

    W.

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Taschentuch
    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    312
    Handelt es sich wirklich um Tesafilm über die Vorderseite? Oder ggfs. doch "nur" um rückseitiges Falz?

    Gruß aus der Lüneburger heide

Ähnliche Themen

  1. Lachen mit e-bay
    Von mn- im Forum Off-Topic
    Antworten: 806
    Letzter Beitrag: 04.05.2015, 23:46
  2. Sehr alte und sehr große Sammlung - Bitte um Bewertung
    Von thor74 im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.04.2013, 18:25
  3. Lachen mit ebay
    Von Michel97 im Forum Technische Fragen
    Antworten: 229
    Letzter Beitrag: 22.08.2010, 14:13
  4. Nicht schon wieder, Kapitalanlagen mit Briefmarken
    Von Rainer Fuchs im Forum Philatelie-Szene
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 21:48
  5. Sehr off-topic: Belgien existiert nicht mehr!
    Von reichswolf im Forum Off-Topic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.12.2006, 20:51

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •