Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: DR Block 1 Tagesstempel Prüfung abgelehnt

  1. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von Artessa
    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    106
    Vielleicht kann ja jemand was zum Stempel sagen:

    http://www.ebay.de/itm/4486-DEUTSCHE...p2047675.l2557

  2. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2011
    Beiträge
    162
    Interessant wäre es, wenn der Prüfer sich bereit fände darzulegen, warum er die Prüfung ablehnt.
    Gibt es Hinweise auf missbräuchlichen Gebrauch des Stempelgeräts ?
    Oder hält er den Abschlag für falsch, ohne es letztgültig belegen zu können ?
    Ich persönlich finde die Stempelfarbe eigenartig, zu schwarz und zu wässrig.

  3. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von Wolf
    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    113
    Hallo,

    der Prüfer hat eine Signierung bzw Attestierung abgelehnt, geprüft hat er schon mit dem Kommentar " ich kann nicht mit Sicherheit die Echtheit des Stempels bestätigen "

    Mit dieser Aussage ist der Block echt, aber der Stempel weder echt noch falsch.

    Im Angebot steht echt, entsprechend muss nicht nur der Block, sondern auch der Stempel echt sein.

    Da dieser Block die geforderten Kriterien durch die Aussage des Prüfers nicht erfüllt, ist eine Rücknahme bzw. Ersatzlieferung eines Block 1 mit echtem Stempel angesagt.

    Nun zu den Stempeln selbst:

    Auch ungeübte Augen müssen die vielen Unterschiede in den 3 gut abgeschlagenen Stempeln sehen, Einzelheiten soll sich bitte jeder selbst vor Augen führen.

    Dumm nur das der 4. schlecht abgeschlagene Stemmpel einen anderen Unterscheidungsbuchstaben " b oder h hat " und eine andere Uhrzeitgruppe, sehr seltsam.

    Gruß

    LK

    PS: Unter diesen Umständen ist das Urteil des Prüfers sehr milde formuliert.

  4. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von Juergen Kraft
    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Santa Cruz de Tenerife, Islas Canarias
    Beiträge
    1.747
    Hallo,

    da ich, wegen der noch aktuellen "Forenregeln", nicht überall hin verlinken kann, an dieser Stelle nur ein paar Bemerkungen. Zu hugo67: Wie sieht denn diese Stempelfarbe hier aus?

    Name:  ziemlich-schwarz.jpg
Hits: 338
Größe:  13,5 KB

    Zu Wolf: Nehmen wir an, ein zweifelsfreies, sehr zeitnahes Vergleichsstück mit dem ROSTOCK * 1 h tauchte auf und würde die Echtheit des Blocks bestätigen? Wäre das Urteil des Prüfers immer noch "sehr milde formuliert"?

    Nicht prüfbar heißt nicht, dass ein Stück deshalb falsch sein muss. Es kann natürlich auch sein, dass man mit weiterem Vergleichsmaterial die Falschheit bestätigen kann.

    Auch nach meiner Meinung muss bei "Echtheit: ECHT" mit einem Stück erfüllt werden, dass auch aktuell als echt attestiert wird. Also Wandlung des Kaufvertrages und Erstattung der Prüfgebühr und der Versandkosten. Es war ein Stück angeboten, dass auch als echt bestätigt wird. Ich habe auch schon Stücke angeboten, die unprüfbar waren. Auf diesen Sachverhalt aber ausführlich hingewiesen. Am Prüfergebnis durch A. Schlegel gibt es nichts auszusetzen. Es ist weder "milde" noch "scharf", es ist einfach eine sachliche Feststellung der derzeitigen Möglichkeiten.

    Ich gehe auch davon aus, dass der Verkäufer den Block entsprechend zurück nimmt.
    Jürgen Kraft, Apt. 17, 38612 El Medano, Tenerife-Sur - Spanien
    Projekt Stempeldatenbank, Stampswiki, Linkdatenbank
    Mitglied BDPH, AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

  5. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2008
    Beiträge
    187
    Sehr geehrter Herr TomTom,
    Sollten Sie meine Hilfe benötigen, melden Sie sich bitte bei mir, die Mailadresse finden sie unter der Fachstelle Sammlerschutz
    Mit freundlichem Gruß
    Konrad Krämer

  6. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    372
    Zitat Zitat von Wolf Beitrag anzeigen
    Hallo,

    der Prüfer hat eine Signierung bzw Attestierung abgelehnt, geprüft hat er schon mit dem Kommentar " ich kann nicht mit Sicherheit die Echtheit des Stempels bestätigen "

    Mit dieser Aussage ist der Block echt, aber der Stempel weder echt noch falsch.

    Im Angebot steht echt, entsprechend muss nicht nur der Block, sondern auch der Stempel echt sein.

    Da dieser Block die geforderten Kriterien durch die Aussage des Prüfers nicht erfüllt, ist eine Rücknahme bzw. Ersatzlieferung eines Block 1 mit echtem Stempel angesagt.

    Nun zu den Stempeln selbst:

    Auch ungeübte Augen müssen die vielen Unterschiede in den 3 gut abgeschlagenen Stempeln sehen, Einzelheiten soll sich bitte jeder selbst vor Augen führen.

    Dumm nur das der 4. schlecht abgeschlagene Stemmpel einen anderen Unterscheidungsbuchstaben " b oder h hat " und eine andere Uhrzeitgruppe, sehr seltsam.

    Gruß

    LK

    PS: Unter diesen Umständen ist das Urteil des Prüfers sehr milde formuliert.
    Also, das sehe ich an dieser Abbildung dann doch anders. Die Stempel sind zweifellos identisch und dass ein Postbeamter oder ein Fälscher zwei verschiedene Stempel verwendet hätten, ist absurd. Das spräche auch für gar nichts. Für mich sieht es so aus, dass der Stempler drei mal frisch auf das Kissen gegangen ist, was auch die anscheinende Übersättigung mit Stempelfarbe erklärt und beim vierten mal den Stempel zwei mal abgeschlagen hat. Deswegen ist der vierte (oder zweite?) Abschlag etwas dünn. Vieleicht hat er auch gemerkt, dass ein Zweitabdruck nicht so schön wird und hat die beiden oberen Marken dann jeweils mit frischer Farbe gestempelt. Ich kann daraus weder Echtheit noch Falschheit des Stempels ableiten.

    Deshalb kann die Echtheit der Abstempelung nicht an solchen Kriterien festgemacht werden, sondern allein die Merkmale des Stempels und der Zeitpunkt seiner Verwendung sind entscheidend. Und hier sagt der Prüfer, er könne weder Echt noch Falsch attestieren. Vermutlich hat der Verkäufer schon mal ebenfalls ein solches Prüfungsergebnis erhalten und es verschwiegen. Dafür spricht zumindest der Preis, denn für ein als echt geprüftes und signiertes Stück hätte er locker das Doppelte des Preises erzielen können.

    Das Recht auf Minderung oder Rückgabe ergibt sich ausschließlich aus der Tatsache, dass der Block als "echt" (also in allen Teilen) verkauft wurde und nicht als "Echtheit unbestimmt". Alles andere dürfte Spekulation sein.

    Gruß
    W.

  7. #17
    Registrierter Benutzer Avatar von Radio Philatelica
    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Aargau - Schweiz
    Beiträge
    683
    Zitat Zitat von Welwitsch Beitrag anzeigen
    Also, das sehe ich an dieser Abbildung dann doch anders. Die Stempel sind zweifellos identisch und dass ein Postbeamter oder ein Fälscher zwei verschiedene Stempel verwendet hätten, ist absurd. Das spräche auch für gar nichts. Für mich sieht es so aus, dass der Stempler drei mal frisch auf das Kissen gegangen ist, was auch die anscheinende Übersättigung mit Stempelfarbe erklärt und beim vierten mal den Stempel zwei mal abgeschlagen hat. Deswegen ist der vierte (oder zweite?) Abschlag etwas dünn. Vieleicht hat er auch gemerkt, dass ein Zweitabdruck nicht so schön wird und hat die beiden oberen Marken dann jeweils mit frischer Farbe gestempelt. Ich kann daraus weder Echtheit noch Falschheit des Stempels ableiten.

    Deshalb kann die Echtheit der Abstempelung nicht an solchen Kriterien festgemacht werden, sondern allein die Merkmale des Stempels und der Zeitpunkt seiner Verwendung sind entscheidend. Und hier sagt der Prüfer, er könne weder Echt noch Falsch attestieren. Vermutlich hat der Verkäufer schon mal ebenfalls ein solches Prüfungsergebnis erhalten und es verschwiegen. Dafür spricht zumindest der Preis, denn für ein als echt geprüftes und signiertes Stück hätte er locker das Doppelte des Preises erzielen können.

    Das Recht auf Minderung oder Rückgabe ergibt sich ausschließlich aus der Tatsache, dass der Block als "echt" (also in allen Teilen) verkauft wurde und nicht als "Echtheit unbestimmt". Alles andere dürfte Spekulation sein.

    Gruß
    W.
    Also ich sehe zwei Stempel: Einmal Kennziffer "h" unten links - Stempel trifft aber alle Marken. Alle anderen mit Kennziffer "c".

    Hier mal meine persönliche Interpretation über das Zustandekommen der Stempel. Der Block wurde gekauft und wurde einmal mit dem Stempel "h" gestempelt. Vielleicht wurden ja eine ganze Anzahl Blöcke gekauft und so verfahren. Später hat der Philatelist den "unschönen" Einzelstempel bemerkt und dann für die "Nachstempelung" gesorgt. Ob dies zeitnah erfolgte oder erst viel später kann ich nicht sagen.
    Ich habe aus meiner persönlichen Erfahrung einen ähnlichen Fall. ich habe letztes Jahr eine ganze Anzahl von Briefen mit dem 6-CHF-Block "Goldvreneli" aufgegeben. Einer davon ging mit ganz vielen Unterlagen an meine Firmenadresse. Genau dieser Brief wurde so gestempelt, dass der Stempel nicht auf der Marke sondern nur auf dem Blockrand gelandet ist. Das habe ich später bemerkt und bin mit dem abgelösten Block nochmals zur Post und habe um eine Abstempelung gebeten. Kann sein, dass es bei Iposta-Block ganz ähnlich gelaufen ist.

  8. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    939
    Zitat Zitat von Radio Philatelica Beitrag anzeigen
    Also ich sehe zwei Stempel: Einmal Kennziffer "h" unten links - Stempel trifft aber alle Marken. Alle anderen mit Kennziffer "c".

    Hier mal meine persönliche Interpretation über das Zustandekommen der Stempel. Der Block wurde gekauft und wurde einmal mit dem Stempel "h" gestempelt. Vielleicht wurden ja eine ganze Anzahl Blöcke gekauft und so verfahren. Später hat der Philatelist den "unschönen" Einzelstempel bemerkt und dann für die "Nachstempelung" gesorgt. Ob dies zeitnah erfolgte oder erst viel später kann ich nicht sagen.
    Ich habe aus meiner persönlichen Erfahrung einen ähnlichen Fall. ich habe letztes Jahr eine ganze Anzahl von Briefen mit dem 6-CHF-Block "Goldvreneli" aufgegeben. Einer davon ging mit ganz vielen Unterlagen an meine Firmenadresse. Genau dieser Brief wurde so gestempelt, dass der Stempel nicht auf der Marke sondern nur auf dem Blockrand gelandet ist. Das habe ich später bemerkt und bin mit dem abgelösten Block nochmals zur Post und habe um eine Abstempelung gebeten. Kann sein, dass es bei Iposta-Block ganz ähnlich gelaufen ist.
    Der entscheidende Unterschied zwischen dem Nothilfeblock und Deinem "Goldvreneli"-Block ist, dass der Nothilfeblock vollen Gummi hat und garantiert nicht gelaufen ist. Zwischen den beiden Stempeln liegen auch nur Stunden und nicht Tage.

  9. #19
    Registrierter Benutzer Avatar von Artessa
    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    106
    In einem anderem Forum ████████████ wurde mittlerweile auch bereits der Nachweis erbracht, dass der Stempel falsch ist. Ich vermute mal der Verkäufer hatte den Block schon einmal zur Prüfung geschickt und eine Ablehnung erhalten. Deswegen auch der äußerst günstige Verkaufspreis.

  10. #20
    Registrierter Benutzer Avatar von Radio Philatelica
    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Aargau - Schweiz
    Beiträge
    683
    Zitat Zitat von drmoeller_neuss Beitrag anzeigen
    Der entscheidende Unterschied zwischen dem Nothilfeblock und Deinem "Goldvreneli"-Block ist, dass der Nothilfeblock vollen Gummi hat und garantiert nicht gelaufen ist. Zwischen den beiden Stempeln liegen auch nur Stunden und nicht Tage.
    Hallo Herr Doktor
    Also - ich sehe da erstmal keinen Unterschied beim Mechano


    In einem anderem Forum ████████████ wurde mittlerweile auch bereits der Nachweis erbracht, dass der Stempel falsch ist. Ich vermute mal der Verkäufer hatte den Block schon einmal zur Prüfung geschickt und eine Ablehnung erhalten. Deswegen auch der äußerst günstige Verkaufspreis.
    Lieber Artessa - wenn ich das andere Forum richtig lese, ist da nur der Nachweis für einen der beiden Stempel erbracht - der mit dem "c"

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Telegramm-Verkehr mit Deutsch-Neuguinea wird abgelehnt !
    Von Rabaul im Forum Deutsche Nebengebiete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2014, 15:38
  2. Tagesstempel DR
    Von Claus Wentz im Forum Stempelkunde
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 17:12
  3. Prüfung oder nicht Prüfung - das ist die Frage
    Von Michael Lenke im Forum Was ich schon immer einmal fragen / wissen wollte.
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.09.2006, 09:54
  4. Berlin Block 1 mit Berliner Tagesstempel
    Von ralph im Forum Berlin
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.05.2004, 17:43
  5. Tagesstempel
    Von Schmidt im Forum Was ich schon immer einmal fragen / wissen wollte.
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.11.2003, 09:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •