Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Unterschied bei Definition: Artikelserie oder Fortsetzungsartikel

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    291

    Unterschied bei Definition: Artikelserie oder Fortsetzungsartikel

    Jeder kennt diese Fortsetzungsartikel in Zeitschriften und manchmal spricht man sogar von einer Artikelserie, bei vielen Fortsetzungen. Ab wieviel Fortsetzungen spricht man dann von einer Artikelserie? Gibt es da eine bestimmte Grenze? ... und falls das gibt.. ..wo ist das definiert?

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    372
    Also, ich hätte gesagt, ein Fortsetzungartikel beschäftigt sich unter einer bestimmten Überschrift in verschiedenen Fortsetzungen mit ein und demselben Thema und dabei ist die Zahl der Fortsetzungen völlig egal.

    Eine Artikelserie ist dagegen für mich eine Reihe von verschiedenen, in sich abgeschlossenen Artikeln mit unterschiedlichen Überschriften zu einem bestimmten Oberthema, oder einem Motiv. Auch hier ist die Anzahl der Einzelartikel in der Serie nebensächlich.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    291
    Vielen Dank für die Antwort?
    Deine Definition von Artikelserie würde ich eher als Rubrik in einer Zeitschrift bezeichnen, falls die über eine sehr langen Zeitraum gibt. Oder nicht?

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    372
    Na ja, bedingt. Eine Rubrik ist eigentlich eher ein immer wiederkehrender fester redaktioneller Teil einer Zeitschrift. Eine Artikelserie kann auch unabhängig von Rubriken und in loser Folge erscheinen, ist also nicht so fest im Redaktionsprogramm verankert.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    291
    Dem kann ich soweit durchaus zustimmen. Es gibt es eine sprachliche Unschärfe bzw. teilweise Überschneidung, bei der Definition dieser Begriffe. Mir ist jetzt aber noch immer nicht ganz klar wie sich Artikelserie von Fortsetzungsartikel unterscheidet. Gibt es noch weitere Meinungen?

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    372
    Vielleicht nochmal anhand eines Beispiels aus der Philatelie.
    Rubriken wären hier z. B. "Leserbriefe", "Aktuelles", "Funde aus dem 1-Euro-Karton", Rezensionen, oder "Neuerscheinungen der Deutschen Post"

    Ein Fortsetzungsartikel wäre z. B. "Die Besonderheiten der Kontrollratsausgaben" - in 10 Forsetzungen in mehr oder weniger aufeinanderfolgenden Heften (Teil 1-10).

    Eine Artikelserie könnte lauten "Besonderheiten der Deutschen Kolonien und Auslandspostämtern" mit den lose aufeinanderfolgenden Artikeln "Die Feldpost im Maji-Maji-Aufstand Deutsch-Ostafrikas", "Die provisorischen Einschreibzettel von Samoa", "Die Vorläufer der Schiffspost an der Biafraküste", "Missionspost aus dem Ovamboland" usw. Im Gegensatz zu einem Fortsetzungsartikel, der irgendwann endet, muss eine Artikelserie gar nicht enden. Es können immer wieder in sich abgeschlossene Artikel zu dem Oberthema erscheinen. Dabei muss es noch keine Rubrik sein, weil sie ja nicht in jedem Heft kommen, sondern vielleicht nur 1-3 mal im Jahr.

    Ich denke nicht, dass daran etwas unscharf ist.

    Gruß

    W.

  7. #7
    Deutschland-gest.-Sammler
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.494
    Vielleicht hilft ein Beispiel von außerhalb der Philatelie, die Grenze deutlich zu ziehen: Wenn eine Zeitschrift oder Zeitung einen Roman über viele Hefte verteilt abdruckt, ist nur einzelne Tranchen zu lesen wenig empfehlenswert. Druckt sie hingegen in jeder Ausgabe ein Kreuzworträtsel ab, kann mensch es auch lösen, ohne die Kreuzworträtsel in den vorangegangenen oder folgenden Ausgaben lösen zu müssen.
    Haupt-Sammelgebiete: Deutschland lose gestempelt (von Altdeutschland bis Bund, nur nicht DDR). Spezialisierungen: Rollenmarken, Unterscheidung nach Fluoreszenz, Plattenfehler. Weiteres Sammelgebiet: lose Einschreibzettel 1963 bis 1993 (auch Berlin). Kontakt bitte nicht via pn, sondern per Mail ( dirk . bake (bei) posteo . de ) .

Ähnliche Themen

  1. Gefälligkeitsstempel/Gefälligkeitsentwertung - Definition?
    Von Michael Lenke im Forum Was ich schon immer einmal fragen / wissen wollte.
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.05.2012, 19:23
  2. Definition Vorläufer-Ansichtskarten
    Von thmsfrst im Forum Was ich schon immer einmal fragen / wissen wollte.
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.03.2011, 13:50
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 21:35
  4. Definition eines Ansichtskartensammlers
    Von Tellbüebli im Forum Thematik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.07.2007, 19:02
  5. Definition gewerblicher/privater Anbieter bei ebay
    Von mike111 im Forum Was ich schon immer einmal fragen / wissen wollte.
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.05.2007, 22:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •