Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Geerbte Briefmarken schätzen lassen

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2015
    Beiträge
    8

    Geerbte Briefmarken schätzen lassen

    Hallo zusammen,

    ich möchte mich kurz vorstellen- mein Name ist Raphaela und ich komme aus Stuttgart.
    Beim "aufräumen" im alten Kinderzimmer sind mir heute einige längst vergessene BM-Alben in die Hände gefallen.
    Einen Großteil der Marken hat vor 20 Jahren mein Opa hinterlassen, daraufhin haben meine Schwester und ich in den späten 90ern weiter gesammelt.
    Heute habe ich mir einmal einen Überblick verschafft und bin der Meinung, dass vor allem in einem der alten Alben einige Raritäten aus dem deutschen Reich (Inflationszeit, Dienstmarken, Besatzungszonen, Böhmen und Mähren, bis hin zur DDR/ deutsche Post...) gestempelt und umgestempelt liegen.
    Einer der ältesten Aufdrucke die ich auf die schnelle sehen konnte liegt um die Jahrhundertwende.
    Darüber hinaus auch noch ein Album mit Erstausgaben, Sondereditionen und auch ein Album mit vielfältigen Marken aus aller Welt (z.B. China, Korea, Alt-Österrreich, Frankreich, Kuba, Indonesien...)

    Nun würde ich mich natürlich freuen, wenn ich die Marken möglichst Gewinnbringend an einen Liebhaber veräußern könnte- ich möchte mich bei der Schätzung aber keinesfalls über den Tisch ziehen lassen und auch nichts überstürzen. Das hätte Opa nicht gewollt.

    Was schlagt ihr mir deshalb vor? Auktionshaus oder Ankäufer? Detailrecherche über Michel?
    Oder gibt es hier im Stuttgarter Raum einen seriösen Philatelisten, den ihr empfehlen könnt?
    Ich freue mich auf Eure Rückmldungen und wünsche schöne Pfingsten!!

    Raphaela
    Geändert von Raphaela (24.05.2015 um 20:03 Uhr)

  2. #2
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.306
    Einfach mal hier nachlesen: http://www.bdph.de/forum/showthread....-ich-am-Besten

    Wenn dann noch Fragen offen sind, kannst Du die gerne hier stellen.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2015
    Beiträge
    8
    Danke für die schnelle Rückmdung und den hilfreichen Link!!!
    Genau so werde ich dann auch vorgehen... 1. Recherche über Bibliothek 2. Verein in der Nähe kontaktieren und auf hilfsbereite/ interessierte Sammler hoffen 3. Auktionshaus

    Gibt es vielleicht hier im Forum ein Vereinsmitglied aus der Gegend? Ich würde mich über Kontaktaufnahme bzw. Empfehlung freuen
    Außerdem mache ich gleich mal ein paar Fotos, vielleicht mlchte mir ja jemand schonmal vorab seine Meinung dazu abgeben?
    LG

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2015
    Beiträge
    8
    Anbei die ersten Seiten des (aus meiner Sicht) interessantesten Albums...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken      

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2015
    Beiträge
    8
    ... und diese hier...ich freue mich auf Eure Antworten!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken     

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2009
    Beiträge
    492
    Auf unserer Homepage sind alle Stuttgarter Vereine mit Kontaktdaten:
    http://bdph.de/index.php?id=105

    oder hier anrufen und nach Rumpelstilzchen fragen:

    Württ. Philatelistenverein Stuttgart 1882 e.V.
    Herrn Dr. Johannes Feifel, Schwarenbergstr. 25, 70190 Stuttgart
    Tel.: 0711/557192 (privat)
    Tel.: 0711/5090971 (dienstl.)

    Treffen: 70190 Stuttgart, Haus Muse-O, Gablenberger Str. 130, Jedermann: am 2. Mittwoch im Monat ab 19 Uhr außer August, 70190 Stuttgart, Haus Muse-O, Gablenberger Str. 130, Jugend: am 2. Mittwoch im Monat ab 17:30 Uhr außer August

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2015
    Beiträge
    8
    Super, Danke für den Kontakt!!! Ich werde gleich nach den Feiertagen mal dort anrufen
    Habt ihr für die Zwischenzeit ein erstes Feedback für mich? Bei Bedarf mache ich gerne Detailaufnahmen... Bin sehr gespannt ob sich "Schätze" unter den Marken befinden

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    939
    Vielleicht bin ich ein Spielverderber, in dem ich jetzt die Spannung nehme. Auf den Photos habe ich auf den ersten Blick nichts wertvolles entdecken können. Es ist wie Omas Küchenporzellan: obwohl es 80 Jahre alt ist, taugen die allermeisten Stücke nur für den Polterabend. Das Alter alleine ist nicht entscheidend. Opa hat eben das gesammelt, was er geschenkt bekam. Auch vor hundert Jahren gab es die meisten Raritäten nicht zum Nulltarif, sondern man musste ein paar Wochenlöhne hinlegen.

    Auf ebay würde ich für das gezeigte mit einem Erlös im einstelligen Euro-Bereich rechnen.

    Oft ist es aber Liebe auf den zweiten Blick: ein Sammler findet einen seltenen Stempel oder eine besondere Farbabart. Nun ist das ein wenig wie Lotto spielen, und Du möchtest sicher mit Deinen Marken nicht die nächsten Jahre verbringen. Mein Vorschlag: mit ein paar aussagekräftigen Photos bei ebay einstellen und sich über jeden Euro freuen. Du kannst natürlich auch bei einem Briefmarkensammlerverein aufschlagen. Dort wird man Dir aber das gleiche erzählen.

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Baden-Baden
    Beiträge
    12
    Hallo,
    was für eine Antwort: Marken für den Polterabend, im Verein aufschlagen! und so etwas von einem Sammler? im BDPh.
    Jeder Briefmarkenverein sollte doch auch Nichtmitgliedern mit Rat und Tat beistehen, oder?
    Traurig auch Beiträge in einem anderen Forum (-X).

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2015
    Beiträge
    8
    Mmmmh... irgendwie werde ich nicht so richtig schlau...
    Die bisherigen Antworten sind leider sehr allgemein und auch wenn der Fachmann eventuelle Details erst bei Live-Betrachtung erkennen kann, würde mich trotzdem interessieren, auf welche der Serien es dich lohnt, einen zweiten Blick zu werfen? Sind auch seltene Stücke dabei oder wirklich alles "Mainstream"?
    Und noch ganz wichtig: welche Ausgabe des Michel lohnt es sich hierfür anzuschaffen?
    VG
    Geändert von Raphaela (25.05.2015 um 09:28 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geerbte BM schätzen
    Von Esteban Schenk im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.03.2014, 15:43
  2. Geerbte Briefmarkensammlung schätzen lassen
    Von Die Silke im Forum Forum für Anfänger
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.11.2007, 23:18
  3. Briefmarken prüfen lassen zum Verkaufen?
    Von Tunki im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 28.05.2007, 04:46
  4. wo kann ich meine briefmarken"sammlung" schätzen lassen?
    Von thetrueholly im Forum Was ich schon immer einmal fragen / wissen wollte.
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.06.2005, 11:30
  5. Online schätzen lassen!
    Von Fuchsjunky im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2004, 18:14

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •