Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Markensammeln allgemein / Einzelmarken

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    Nord - D
    Beiträge
    11

    Markensammeln allgemein / Einzelmarken

    Liebe Markenfreunde,

    ich habe mal eine, vielleicht „blöde“, Frage:

    Ich bin auf der Suche meine „bescheidene“ Sammlung zu vervollständigen und dabei einzelne Marken zu tauschen.
    Nun traf ich auf Leute, die meine doppelten Alben eher als „Kiloware“ bewerten und mir diese im Höchstfall auch so „abnehmen“ würden. Kommentar: „So, wie die Sortiert sind und was dabei ist, wäre die Arbeit die ich mir damit machte, gar nicht Wert!“
    Da dort (natürlich) keine Vollständigen Sätze, sondern oft nur einzelne Marken aus Sätzen vorhanden sind.
    Weitere Aussage war dann, dass Plattenfehler niemanden heut noch interessieren würden und dies niemand heraussucht.
    Gibt es heutzutage wirklich keine Sammler mehr, die ihre bescheidene Sammlung vervollständigen wollen, sondern eher ganze Alben / Sammlungen aufkaufen?
    Um als Sammler anerkannt zu werden, ist es heutzutage eher so, dass ganze Zimmer vollgestopft mit Alben vonnöten sind als, wie bei mir, bescheiden ein kleines Schränkchen mit Bund und Europa nur vorhanden sind?
    Österreich z.B. wurde belächelt mit dem Kommentar „Das sammelt keiner mehr, ist nichts Wert, gibt es wie Sand am Meer ...“

    Dazu würde ich gern Eure Meinung und Kommentare zu lesen.

    Mit bescheidenen Sammlergrüßen
    Kalle

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    291
    Mein Vorschlag: Ich würde mich an deiner Stelle einem lokalen philatelistischen Verein anschließen, davon gibt es mehr als man manchmal denkt. Dort kannst Du gleichgesinnte treffen, die sich für Briefmarken interessieren.

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von fricke
    Registriert seit
    10.2006
    Beiträge
    1.301
    Ich würde weniger auf das Geschwätz anderer Leute hören und Sammeln was mir Spaß macht - und wie es mir Spaß macht.

    Welche Arbeit ich mir mit meiner Sammlung mache und ob es sich für mich lohnt kann ohnehin nur ich beurteilen. Und ob es für andere lohnenswert erscheint ist mir ganz fürchterlich egal.

  4. #4
    Deutschland-gest.-Sammler
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.494
    Solche Einschätzungen stellen die eine Seite der Medaille dar. Die andere Seite sind Sammlerinnen und Sammler, die ebenso wie ich die mit dem Sortieren, Heraussuchen und Pflegen verbrachte Zeit nicht als Arbeit ansehen, sondern als Erfüllung, und die ebenso wie ich Suchlisten aktualisieren und gern tauschen. Ein - beispielsweise hier im Forum - veröffentlichtes Tauschgesuch aktiviert im Idealfall genau diejenigen Tauschinteressierten, deren Sammlungen auf einem vergleichbaren Stand sind, was einen Tausch zu einem beide Seiten weiterhelfenden Salz in der Suppe des schönen Hobbys macht.
    Haupt-Sammelgebiete: Deutschland lose gestempelt (von Altdeutschland bis Bund, nur nicht DDR). Spezialisierungen: Rollenmarken, Unterscheidung nach Fluoreszenz, Plattenfehler. Weiteres Sammelgebiet: lose Einschreibzettel 1963 bis 1993 (auch Berlin). Kontakt bitte nicht via pn, sondern per Mail ( dirk . bake (bei) posteo . de ) .

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von schlewi
    Registriert seit
    05.2015
    Ort
    Mitten im Ruhrgebiet
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Kalle63 Beitrag anzeigen
    Liebe Markenfreunde,

    ich habe mal eine, vielleicht „blöde“, Frage:

    Ich bin auf der Suche meine „bescheidene“ Sammlung zu vervollständigen und dabei einzelne Marken zu tauschen.
    Nun traf ich auf Leute, die meine doppelten Alben eher als „Kiloware“ bewerten und mir diese im Höchstfall auch so „abnehmen“ würden. Kommentar: „So, wie die Sortiert sind und was dabei ist, wäre die Arbeit die ich mir damit machte, gar nicht Wert!“. Da dort (natürlich) keine Vollständigen Sätze, sondern oft nur einzelne Marken aus Sätzen vorhanden sind.
    Leider ist das der Alltag. Es gibt einfach sehr viele Sammler und Händler, die auf den "Superfund" warten und lediglich grob durchblättern, wenn du dabei bist. Sind die Alben dann aber erst mal im Besitz, geht es mit Lupe, Zähnungsschlüssel und UV-Lampe an Eingemachte.

    Weitere Aussage war dann, dass Plattenfehler niemanden heut noch interessieren würden und dies niemand heraussucht.
    Das ist schlicht und einfach unwahr. Sicher hat der Hype um Plattenfehler nachgelassen, aber es ist und bleibt ein reizvolles Thema.
    Es macht einfach Spass, sich die Zeit zu nehmen und mal einen Posten Marken oder ein Album genau durchzuschauen.

    Gibt es heutzutage wirklich keine Sammler mehr, die ihre bescheidene Sammlung vervollständigen wollen, sondern eher ganze Alben / Sammlungen aufkaufen?
    Um als Sammler anerkannt zu werden, ist es heutzutage eher so, dass ganze Zimmer vollgestopft mit Alben vonnöten sind als, wie bei mir, bescheiden ein kleines Schränkchen mit Bund und Europa nur vorhanden sind?
    Österreich z.B. wurde belächelt mit dem Kommentar „Das sammelt keiner mehr, ist nichts Wert, gibt es wie Sand am Meer ...“
    Das Problem ist einfach, dass es kaum Möglichkeiten für Sammler gibt, mit ihren Fehllisten tatsächlich irgendwo hingehen zu können. Deswegen ist der Tipp von thmsfrst genau richtig. Die Mitglieder dort haben diese Marken oder wissen, wer sie hat. Oft geht es auch im Tausch. Übrigens sind auch Nichtmitglieder willkommen. sie bringen nämlich "frisches Blut" in die Tauschtage.
    Und zum bescheidenen Schränkchen: es kommt drauf an, was drin ist ...
    Dazu würde ich gern Eure Meinung und Kommentare zu lesen.

    Mit bescheidenen Sammlergrüßen
    Kalle
    Abschliessend möchte ich sagen, dass es völlig egal ist, was andere über Deine Marken sagen. Sammel doch, was dir gefällt, und da hat fricke völlig recht.

    Stell einfach mal eine kleine Liste in den Tauschthread; dann wirst du ja sehen, was passiert.

    Grüße

  6. #6
    Armenien, Batum Avatar von brfmhby
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    1.414
    ohne bilder kann niemand hier beurteilen, was deine marken wert sind (auch als tauschobjekt)

    >Nun traf ich auf Leute, die meine doppelten Alben eher als „Kiloware“ bewerten und mir diese im Höchstfall auch so „abnehmen“ würden. Kommentar: „So, wie die Sortiert sind und was dabei ist, wäre die Arbeit die ich mir damit machte, gar nicht Wert!“
    >Da dort (natürlich) keine Vollständigen Sätze, sondern oft nur einzelne Marken aus Sätzen vorhanden sind.

    das kann wirklich so sein. viele "einfache" sammlungen sind finanziell nichts wert.
    die aussage mit dem satz ist aber falsch. es werden durchaus einzelne marken gekauft und getauscht. wenn der michel aber nur 10 euro für den satz ist, eher nicht. das wäre wirtschaftlich ineffizient. wenn man allerdings einen sammler trifft, der das gerne mit seinen dubletten tut: feine sache.

    >Weitere Aussage war dann, dass Plattenfehler niemanden heut noch interessieren würden und dies niemand heraussucht.
    ist quatsch.

    >Gibt es heutzutage wirklich keine Sammler mehr, die ihre bescheidene Sammlung vervollständigen wollen, sondern eher ganze Alben / Sammlungen aufkaufen?
    klar gibt es die.

    >Um als Sammler anerkannt zu werden, ist es heutzutage eher so, dass ganze Zimmer vollgestopft mit Alben vonnöten sind als, wie bei mir, bescheiden ein kleines Schränkchen mit Bund und Europa nur vorhanden sind?
    >Österreich z.B. wurde belächelt mit dem Kommentar „Das sammelt keiner mehr, ist nichts Wert, gibt es wie Sand am Meer ...“
    kommt darauf an, von wem man anerkannt werden will. manche schauen einen auch nur an, wenn ein großes auto vor der tür steht, oder was auch immer. die finanzielle aussage wiederum kann stimmen.

    sammler ist man auch, wenn man massenware sammelt.

    du musst jemanden finden, der so wie du sammelt. dann könnt ihr auch prima tauschen.
    "Wir beide, wir haben Humor: Sie in der Praxis, ich in der Theorie."

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    372
    Erstens ist Sammeln eine individuelle Sache, die man normalerweise nicht allein des Geldes wegen macht. Klar, niemand wird sich "Österreich modern" als Geldanlage hinlegen, wozu auch?
    Zweitens, wenn etwas den Reiz der Philatelie ausmacht, dann doch wohl das Besondere - also sehr wohl der Plattenfehler, das Randstück, der tolle Stempel, oder das portogerechte Ganzstück.
    Drittens: Wer meint, die Masse würde ihm etwas bringen, der soll sich ruhig darin ergehen und ganze Sammlungen aufkaufen. Es ist doch immer wieder die Frage, woran der Einzelne Freude hat.
    Viertens: Wer andere Sammler belächelt, hat die Philatelie ganz grundsätzlich nicht verstanden.

    Viel Spaß

    Gruß
    W.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.06.2013, 09:49
  2. Philatelistischer Wert gestempelter Einzelmarken
    Von Richard79 im Forum Tipps & Tricks zum Sammeln
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 22:16
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 10:18
  4. Einzelmarken aus Blöcken
    Von HajoB im Forum Tipps & Tricks zum Sammeln
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 15:49
  5. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.01.2004, 20:23

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •