Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Auktionskauf in Canada-Versandprobleme

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Nordhausen,im Harz
    Beiträge
    150

    Auktionskauf in Canada-Versandprobleme

    Hallo Zusammen,habe jetzt keinen direkten Bereich gefunden,wo mein Thema hinein passt,da es aber Canada/USA betrifft,stelle ich es hier unter Nordamerika.
    Vor einigen Tagen habe ich bei einer Canadischen Auktion 2 Gebote abgegeben.Es war mehr oder weniger ein Versuchsballon,da ich direkt bei einer Auktion
    (nicht Ebay !!) noch keine Erfahrung hatte.Die Bezahlung über Visa war nach ein paar mails auch kein Problem.Heute kam die erwartete Sendung mit FEDEX.
    Umschlag ca. DIN A4 an 2 Seiten von der US Landes Sicherheitsbehörde geöffnet und mit den üblichen Klebestreifen sehr schlecht wieder verschlossen.
    Eine 3. Seite war noch aufgeschnitten und nicht verschlossen !!! Mein erster Gedanke war "Diebstahl" , jedoch war nach meinen weiteren öffnen die ersehnten Gebote
    noch vorhanden.Mir viel ein Stein vom Herzen.Die Versandkosten (sicher eine Pauschale) betrugen 80 Can.Dollar.
    Unabhängig von den Wucherversandkosten - welche ich ja aus den Versandkatalog ersehen konnte - werde ich mir jedoch es zweimal überlegen,ob ich in
    Nordamerika nochmal auf einer Auktion mitspiele,da ich ja immer damit rechnen muß,das die US-Sicherheitsbehöreden ihre Hand mit im Spiel haben.
    Wie sehen denn die Erfahrungen anderer Sammler aus ?
    Allen ein schönes Osterfest wünscht canadiansearcher.

  2. #2
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417
    @canadiansearcher:

    Ich hatte letztes Jahr zwei Mal bei einer US-Firma gekauft. Der Versand fand über FEDEX statt (ca. 30-40 USD), eine Oeffnung der Sendung durch Dritte habe ich nicht festgestellt. Allerdings hat sich FEDEX im Nachhinein bei mir gemeldet und eine Rechnung mit der Mehrwertsteuer an mich versandt.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars
    www.bdph.de und www.arge-belux.de

  3. #3
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.306
    So ein Problem kenne ich auch nicht bei FedEx Sendungen. Aus den USA sind die auch preiswerter - ich kenne auch die ca. $30 die Lars nennt. In den USA wurde noch nie was geöffnet, nur in Deutschland beim Zoll.

    Das einzige Problem, welches ich mit FedEx habe, sind die Verzollungsgebühren die diese kassieren. Diese werden sogar berechent, wenn die Sendung sich als zollfrei herausstellt. Mit der Annahme der Sendung bestätigt man laut FedEx nachträglich den Verzollungsauftrag und damit auch die von FedEx berechnete Gebühr. Zuletzt sollte ich für einen Auktionskatalog der per FedEx aus Hongkong kam ca. €20 an FedEx bezahlen.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Nordhausen,im Harz
    Beiträge
    150
    Hallo Lars und Harald , danke für Eure Erörterungen betreffs "Einkauf" in Nordamerika.Ich habe mal den Klebestreifen der US Sicherheitsbehörde gescannt.Schöne Ostern und danke sagt canadiansearcher.Name:  FEDEX.jpg
Hits: 284
Größe:  94,6 KB

  5. #5
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.917
    Bis auf die relativ hohen Portokosten habe ich mit FedEx auch nie Probleme gehabt. Denke da bst Du in die Zufallskontrolle gerauscht...
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von Michael D
    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    346
    Hallo zusammen,

    ich habe auch schon mehrfach auf amerikanischen Auktionen bei Händlern gekauft. Neben den bekannt hohen Überweisungs- und Versandkosten war die Abwicklung per FedEx aber immer problemlos und schnell.

    Gruß
    Michael
    Preußen und Transite

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von Ben 11
    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    480
    Hallo Canadiansearcher,

    ich wundere mich über die "kanadische Auktion" und die "US Landes Sicherheitsbehörde" - ist das normal? Aber möglicherweise gehen die logistischen Wege der Spedition ja über die Staaten.
    Ich kaufe regelmäßig in Kanada und bekomme die Sendungen über die kanadische Post - immer recht zügig, preiswert und ungeöffnet.
    Vielleicht hilft bei Dir ein Wechsel der Spedition?

    Viele Grüße, Ben.
    stay curious.

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Nordhausen,im Harz
    Beiträge
    150
    Hallo Ben 11,
    Dein gut gemeinter Rat ließ sich leider hier nicht umsetzen,da das Auktionshaus FEDEX vorgegeben hatte.Ich hoffe,Ihr habt zu Hause zum Osterfest nicht soviel Schnee.Beste Grüße canadiansearcher

Ähnliche Themen

  1. [Tausche] USA/Canada
    Von canadiansearcher im Forum Tauschforum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.10.2013, 17:38
  2. Canada-Papiersorten
    Von canadiansearcher im Forum Nordamerika
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.03.2010, 10:57
  3. Canada - VE
    Von Holzland-Sammler im Forum Nordamerika
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.07.2009, 14:50
  4. Kanada - Dominion of Canada
    Von Wanderer im Forum Nordamerika
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.03.2009, 06:08
  5. ARGE USA Canada
    Von Wanderer im Forum Nordamerika
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 21:11

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •