Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: USA - geschnittene Marken

  1. #1
    vor allem alte Marken Avatar von BlueLynne
    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    vor den Bergen
    Beiträge
    103

    Frage USA - geschnittene Marken

    Hallo,

    es gibt offenbar bei USA-Marken Marken mit Schnitt, die offenbar nicht aus Markenheftchen stammen, auch sind im Michel derartig geschnittene Marken nicht verzeichnet.

    Sind das "normale" Marken, deren Schnitt etwa durch Trennung von Bögen entstanden sind oder deren Trennungslinien dafür vorgesehen waren, oder gibt es andere Gründe dafür ?

    und welche Auswirkung hat das auf den Wert: Schrott oder Normalkatalogwert ?

    Habe mal ein Beispiel von der Panama-Ausstellung 1912 eingefügt

    Name:  USA_Schnitt.jpg
Hits: 224
Größe:  96,4 KB

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von fricke
    Registriert seit
    10.2006
    Beiträge
    1.301
    Das sind Bogenränder.

  3. #3
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.917
    Zitat Zitat von fricke Beitrag anzeigen
    Das sind Bogenränder.
    Das heißt dass die Bogen nur zwischen den Marken nicht aber an den Bogenrändern gezähnt waren
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2008
    Beiträge
    70
    Hallo BlueLynne,

    Ihre Marken stammen aus einem Schalterbogen, genauer gesagt vom oberen und vom linken Bogenrand. Bei Ihren beiden Marken kann man das an der feine Linie an der geschnittenen Seite erkennen; es gibt aber auch Marken ohne diese Linie.

    Es gibt einige klassische USA-Marken bei denen nur zwischen den Marken eine Zähnung angebracht worden ist. Da die Bogenränder noch in der Druckerei abeschnitten worden sind hat man an diesen Seite auf eine Zähnung verzichtet (Arbeitsersparnis).

    Im Michel wird in einer Fussnote darauf hingewiesen.

    Mir persönlich gefallen solche Bogenränder nicht besonders. Ich hab meine USA-Marken viel lieber mit 4 gezähnten Seiten (auch wenn die Linienzähnung nicht immer ganz perfekt ist)

    grüßle

    2huhu

  5. #5
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417
    @bluelynne:

    Obwohl die Bogenränder rein statistisch seltener sind, als die Marken mit allseits gezähnten Rändern, sind sie nicht sonderlich beliebt und werden mit vergleichsweise hohen Abschlägen gehandelt.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars
    www.bdph.de und www.arge-belux.de

Ähnliche Themen

  1. (ab)geschnittene USA 86
    Von milli im Forum Nordamerika
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 08:51
  2. Geschnittene Notopfer-Marken - Wert?
    Von razlo im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.12.2009, 23:32
  3. USA Klassik Marken
    Von Wanderer im Forum Nordamerika
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 13:52
  4. USA-Marken
    Von Noeppes im Forum Nordamerika
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.02.2006, 06:19
  5. Geschnittene Ausgaben Koreas
    Von Thorsten Siemer im Forum Asien
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.04.2004, 07:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •