Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Datenbank Stempelfälschungen

  1. #11
    Registrierter Benutzer Avatar von Jens
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Minskregion / Belarus
    Beiträge
    543
    Moin,

    Zitat Zitat von Lars Böttger Beitrag anzeigen
    meinst Du die Meldungen im BDPh-Kompass
    Yo! Genau die meinte ich.
    Wer sie kennt, findet sie. Wern nicht, der laeuft leicht daran vorbei.


    Gruss

  2. #12
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258
    Der BDPh-Kompass wird ganz sicher überarbeitet werden - der Aufbau, die Bedienung, das Layout, etc. entspricht einfach nicht mehr heutigen Standards. Die Fragen sind also - durch wen, wann, mit welchem Konzept und mit welchen Mitteln. Alle Ressourcen stehen nur in beschränktem Umfang zur Verfügung.

    ml
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  3. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2012
    Beiträge
    73
    Hallo,
    ich finde auch man geht dort sehr Hart gegen Leute vor, wás diese nicht unbedingt verdient so haben.
    Ein aktuelles Beispiel:

    Fälschungsverkäufer "de_botho" bei Ebay



    Datum: 17.01.2015


    Nimmt man die Angebote des Ebay-Verkäufers "de_botho" etwas genauer unter die Lupe, dann fällt einem das folgende auf:

    - Sehr oft sind die Marken angeblich "geprüft" -> das Prüfzeichen wird nie gezeigt, man weiss als Sammler nicht, ob das eine echte oder eine falsche Prüfsignatur ist

    - Seine Bewertungen sind mit 97% sehr niedrig, er erhält sehr viele negative Bewertungen

    - Eine Echtheitsgarantie wird ausgeschlossen

    Viele Käufer verlassen sich darauf, dass die Marken "geprüft" sind. Man sollte sich nur mal fragen, wie denn ein Prüfer die Echtheit der Entwertung festgestellt hat, wenn nur ein Stempelfragment oder ein Rollenstempel ohne Datum abgeschlagen wurde.

    Es gibt bei Ebay leider viele Anbieter, die einem ein X für ein U vormachen wollen. Wenn ein Verkäufer Ihnen zu seiner Ware steht, dann kaufen sie dort nicht ein. Das "Lehrgeld" kann man auch für vernünftige und echte Briefmarken ausgeben


    Fakt ist das sein Material dubios ist, auch aktuell, jedoch stimmt es nicht das der Anbieter viele negative Bewertungen hat.
    Er hat nur 4 und 2 davon betreffen den Versand, dafür kann auch der Verkäufer nichts, da der Käufer keinen versicherten
    Versand angenommen hat. Es könnte also auch ein Verlust bei der Post sein.

    Weiter geht es mit den angeblich geprüften Marken, wenn ich Zweifel habe schreibe ich den Anbieter an, und verlange einen Scan der Rückseite,
    das ist meistens möglich. Also auch keinen Grund jemanden zu verurteilen.

    Was stimmt ist das der Anbieter nicht einsichtig ist und auf Anschreiben reagiert, das ist traurig.
    Die aktuellen Lochungen sind auch meist Fälschungen, angeboten als Echt, wenn ich diese nun als Echt kaufe gibt es eine negative Bewertung, ganz
    einfach.
    Er ist also über kurz oder lang weg vom Fenster.
    Es ist aber eine Sie die auch ein Solarium betreibt..................

    Gruss
    Torsten

  4. #14
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417
    Hallo Torsten,

    Dein Verständnis in allen Ehren, es ist aber nicht angebracht.

    Es gab in der Vergangenheit Dutzende von Verkaufkontos, die immer auf die gleiche Art und Weise ihr dubioses Material an den Ebay-Käufer bringen:

    - Verkauft werden zumeist Aufdruckmarken (ein Aufdruck lässt sich leicht fälschen)
    - Es wird immer behauptet, die Marken seien "geprüft"; das Prüfzeichen wird NIE gezeigt
    - In der Regel kommen die Anbieter aus Rumänien
    - Die Beschreibung schliesst jegliche Garantie oder Gewährleistung aus

    Wäre das jetzt ein Einzelfall, dann hätte ich genau so reagiert wie Du. Aber wir "finden" etwa ein-zwei neue Konton pro Woche. Und deshalb wird vor der Anbieter(in) gewarnt.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars
    www.bdph.de und www.arge-belux.de

  5. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2012
    Beiträge
    73
    Hallo Lars,

    danke für deine Aktionen, das hat mich mal so 20 Euro gekostet.
    Als Prüfer weist du auch das man auch Fälschungen nicht ausser acht lassen sollte.

    Naja es was soll ich sagen, man fängt viel an und bringt nichts zu Ende.

    Torsten

  6. #16
    Registrierter Benutzer Avatar von Claus Petry
    Registriert seit
    10.2010
    Beiträge
    37
    Zitat Zitat von Jens Beitrag anzeigen
    ...Im uebrigen ist Definition Falschstempel nicht in jedem Fall so ganz klar und Eindeutig. Er betrifft ja auch missbraeuchliche Verwendungen echter Stempel.
    Hallo Jens,

    nach den philatelistischen Begriffbestimmungen sind beide Arten von Abstempelungen FALSCH.
    Hier gibt es keinen Defintionsspielraum.

    Die zuletzt benannte Gruppe ist aber -und das sicherlich nicht nur nach meiner Meinung- die deutlich "gefährlichste"!

    Beste Grüße aus Hamburg!

    Claus Petry
    Geändert von Claus Petry (21.01.2015 um 02:19 Uhr)

  7. #17
    Fossile Brennstoffe
    Registriert seit
    11.2005
    Beiträge
    8
    Hallo,
    natürlich ist es hochgradich verwerflich, wenn jemand seinen selbstproduzierten Schrott versucht an den Mann/ die Frau zu bringen, aber der Versuch ist nicht str...-
    Nur was soll man von solchen Käufern halten, die den (selbst mir als absoluten Kolonienlaien bekannten) falschen selbstgebastelten Aufdruck " Mafia " für bis zu 120,-- Euronen kaufen.
    Oder der "Sammler" der einen Brief mit " Palmenstempel" ( nur beim Afrikakorps von 42/43 in Afrika eingesetzt) mit dem lesbaren Briefinhalt " Rußland Juli 42 " für 12, -- kauft.
    Oder die Sammler, die für die E.EL.P. - Marken bis zu 215,-- zahlen, von diesen habe ich zwar kaum Ahnung, dafür läuten aber alle Glocken, denn auch im MICHEL ist ein großes " F "
    Und nachdem diese Sammler ihr Geld in die Tonne gekloppt haben, bedanken diese sich auch noch überschwenglich.
    Da hält sich mein Mitleid aber sehr zurück, es versteckt sich regelrecht, um dem absoluten Unverständnis Platz zu machen.
    Das ist doch eine Rieseneinladung für die nächsten "Schrotthändler" ( eigentlich wäre der Begriff B...... besser) es auch mal zu versuchen.
    " Denn jeden Tag steht nicht nur ein Bekloppter auf , sondern es muß ein regelrechter Massenansturm sein "
    Das ist doch das eigentlich Problem.
    Finden diese Typen niemanden mehr, den sie ihren Müll andrehen können , was machen die dann?
    Aber solange es noch genügend Sammler gibt, die regelrecht mit Freude danach betteln über den Tisch gezogen zu werden,
    die die offensichtlichste Fälschung gierig ersteigern, die jede Art von Fachbuchlesen für reine Zeitverschwendung halten, da sie sich selbst für die " Pfiffigsten " halten,
    wird es immer wieder dieses Thema geben, wie schon vor " Urzeiten" so auch in der Zukunft.

    ( Die o.s. Beispiele bezogen sich nur auf einige Angebote der Frau "deBotho")

  8. #18
    Fossile Brennstoffe
    Registriert seit
    11.2005
    Beiträge
    8
    Gute Nacht !
    Geändert von Kohlenklau (29.01.2015 um 01:39 Uhr)

  9. #19
    Registrierter Benutzer Avatar von filunski
    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    86
    Hallo zusammen,

    während hier noch lange und breit und wie so oft wohl auch wieder ergebnislos rumdiskutiert und polemisiert wird gibt es schon längst soche Datenbanken. Eine z.B. hier:
    http://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/695

    Da kann auch Jeder gerne selbst mitmachen!

    Im Übrigen gibt es, wie weiter oben schon mal anklang nicht nur eine Stempeldatenbank, sondern allein mir bekannt fast ein Dutzend (weltweit und auch mit regionaler Beschränkung).

    Beste Grüße,
    Peter

  10. #20
    Registrierter Benutzer Avatar von Jens
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Minskregion / Belarus
    Beiträge
    543
    Moin,

    Zitat Zitat von Lars Böttger Beitrag anzeigen
    meinst Du die Meldungen im BDPh-Kompass (www.phila-kompass.de) ...?
    Wird die Seite überhaupt noch gepflegt? Sedo zeigt darauf diese Meldung an:

    Der Inhaber dieser Domain parkt diese beim Domain-Parking-Programm.
    Inhaber ist laut Denic aktuell die DomeinGURU B.V.


    Gruß

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stempelfälschungen Luxemburg bei Delcampe u. Ebay
    Von DiDi im Forum BDPh-Fälschungserkennung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.10.2010, 22:58
  2. Thurn & Taxis Stempelfälschungen
    Von Lars Böttger im Forum Fälschungen
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 14.02.2008, 16:29
  3. zeigt hier bitte eure Stempelfälschungen
    Von Lumpus2000 im Forum Fälschungen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.02.2007, 04:09
  4. Stempelfälschungen Danzig
    Von Globix im Forum Fälschungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.03.2005, 08:55
  5. Stempelfälschungen?
    Von Michel97 im Forum Stempelkunde
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.05.2004, 15:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •