Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 78

Thema: Forenregeln im BDPh-Forum

  1. #31
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    2.087
    Zitat Zitat von Rainer Fuchs Beitrag anzeigen
    @Jürgen,

    kleinkariert und sinnlos / kontraproduktiv sind die Regeln nur für den der sie zu brechen versucht oder sich nicht daran hält. Die Überwältigende Mehrzahl der Nutzer hat mit den Regeln keinerlei Probleme...
    Mein Signatur wird so fort gelöst! Das ist sicher!

    Gruss, Rein

    "Wenn man sich immer an die vorgegebenen und die unausgesprochenen Forenregeln hält, dann ist ein Verbleib in irgendwelchem Forum auch kein Problem."

  2. #32
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417
    @all:

    Krawall schlagen - das ist immer noch das größte Zugpferd.

    Ein mir sehr wichtiger Punkt ist, sich selbst mal an die Nase zu fassen und bei sich selbst im ersten Augenblick die Schuld an der Diskussion zu suchen. Der BDPh als Institution ist nicht schlecht, das BDPh-Forum als Einrichtung ist nicht schlecht - aber man muss sich ab und zu der "BDPh-Ratio" unterordnen.

    Es ist heute doch selbstverständlich, dass wir Links auf kommerzielle Seiten setzen. Die Informationspflicht hat Übergewicht vor der Gemeinnützigkeit. Von daher legen die Moderatoren die Forenregeln sehr freizügig aus. Aber wenn bei den Moderatoren der Eindruck entsteht, dass in einem dritten Forum gegen den BDPh und sein Forum geschossen wird, dann bitte ich darum die Löschungen zu respektieren.

    Wenn das einem so nicht passt, dann muss er daraus die Konsequenzen ziehen. Ich gehe davon aus, dass jeder einen freien Willen hat und dort schreiben will, wo er sich am besten aufgehoben fühlt.

    Manchmal bin ich bei dieser Diskussion an das Ausstellungswesen erinnert. Die Leute, die sich darüber am Lautesten beschweren, habe leider noch nie einen Blick in die Regeln geworfen.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars
    www.bdph.de und www.arge-belux.de

  3. #33
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2007
    Beiträge
    139
    @ Lars

    Ich weiß, dass Du zu den Guten beim BDPh gehörst.

    Deshalb verstehe ich Dich nicht, wenn Du wider besseren Wissens hier den BDPh und sein Forum als "nicht schlecht" bezeichnest.

    Die notgedrungen anderswo thematisierten Missstände beim BDPh, bei der "philatelie" und bei PhilaPromotion sind doch völlig offensichtlich! Wer macht denn hier Krawall? Der Bote, der die schlechten Nachrichten überbringt oder die für die Missstände Verantwortlichen? Keiner vom BDPh hat sich zu den detailiert vorgetragenen Vorwürfen geäußert, nur Woma sehr, sehr unbeholfen und holprig. Totschweigen geht nicht mehr, das muss Dir doch mittlerweile klar sein. Es helfen unserem BDPh nur grundlegende Änderungen!

    Warum distanziert sich niemand von den teils äußerst widerwärtigen Vorgängen? Warum werden keine personellen und organisatorischen Konsequenzen gezogen? Warum ist es hier im Forum in einem Thread "BDPh auf Abwegen" nicht möglich, Kritik an völlig unhaltbaren Zuständen zu üben. Warum werden Postings von Kritikern einfach als "shitstorm" verhöhnt, ohne in der Sache darauf einzugehen? Warum jagt man Forennutzer, die unangenehme Wahrheiten(sic!) aussprechen, weg?

  4. #34
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417
    Hallo Peter,

    wie wird die Qualität eines Forums bemessen? Die Anzahl der Forenmitglieder? Die Anzahl der Schreiber?

    Ich bin seit über zehn Jahren im BDPh-Forum, aber bei manchen Mitgliedern habe ich den Eindruck, dass sie nur (noch) hervorkommen, wenn ein Thread Streit verspricht. Da war der BDPh in der Vergangenheit viel zu inkonsequent. Aber da hast Du den Nachteil eines Verbandsforums. Es braucht immer seine Zeit, um zu reagieren.

    Das ein Wort das andere gibt, ist nicht gut. Ich versuche den Thread auch zu "begradigen" und die Verstösse gegen die Forenrichtlinien zu bereinigen.

    Wenn hier nicht sofort ein Mitglied des Vorstands mitdiskutiert, dann heisst das nicht, dass ein Thema ignoriert wird. Sei Dir sicher, auf die ein oder andere Weise wird darauf reagiert.

    Die Vorgänge, die Du persönlich für "unhaltbar" hältst, sind für andere "normal". Ich versuche mich in beide Seiten hineinzuversetzen (gelingt mir auch nicht immer) und den anderen zu verstehen. Ich kann Deine Wut aus der Historie heraus nachvollziehen, aber auch den BDPh-Vorstand, der sich jetzt für die Unterbringung seiner Belege für Lindner entschieden hat. Hätte ich persönlich nicht gemacht, ich sammel auch die Belege nicht. Ich habe als Konsequenz Deiner Arbeit keine PVC-Hüllen mehr. Aber ich entspreche auch mit meinem Sammel- und Tätigkeitsprofil nicht der Mehrheit der im BDPh organisierten Sammler.

    Wer etwas ändern will, der sollte kann sich gerne im Forum äussern. Meiner Meinung nach bringt das durchaus etwas. Aber er sollte auch persönliche Verantwortung übernehmen und z.B. als Vereinsvorstand Verantwortung übernehmen und versuchen, von innen etwas zu ändern.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lar
    www.bdph.de und www.arge-belux.de

  5. #35
    Registrierter Benutzer Avatar von Altsax
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    1.188
    Zitat Zitat von Lars Böttger Beitrag anzeigen
    Krawall schlagen - das ist immer noch das größte Zugpferd.
    Lieber Lars,

    sicherlich gibt es eine Reihe von Lesern, die sich an dem erbauen, was Du "Krawall" nennst. Wenn die Moderatoren zwischen sachlich vorgetragener Kritik an Vorgängen innerhalb unseres Verbandes und unsachlicher bis beleidigender Polemik differenzieren würden, hätte kaum jemand etwas dagegen. Auf die "Tonalität" zu achten, ist die ureigenste Aufgabe von Moderation.

    Hier wird aber ein Freund/Feind - Denken praktiziert, indem alle kritischen Beiträge zum BDPh in einen Topf geworfen und deren Verfasser als Querulanten betrachtet werden.

    Genau das führt dann dazu, daß eine offene Diskussion über tatsächliche Missstände unterbleibt, falsche Annahmen auch nicht überzeugend widerlegt werden.

    So handeln üblicherweise nur Organisationen, die etwas zu verbergen haben und Öffentlichmachung scheuen. Daß sich der BDPh diesem Verdacht nicht zuletzt durch die Behandlung von Kritik und Kritikern in seinem Forum aussetzt, scheint den Verantwortlichen nicht bewußt zu sein.

    Liebe Grüße

    Jürgen

  6. #36
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2007
    Beiträge
    139
    @ lars

    Auch wenn der eigentliche Anlass meiner Wut auf den BDPh die Folienproblermatik ist, so geht doch meine Kritik am BDPh weit, sehr weit sogar, darüber hinaus.

    Ich werde mich morgen einige Stunden hinsetzen und meine bereits angekündigte Eingabe an die Stiftung machen. Ich werde sie nicht an den Stiftungsvorsitzenden richten, sondern an Dr. Teichmann vom Finanzministerium und den Vorsitzenden des Stiftungskuratoriums. Ich gehe sehr wohl davon aus, dass man sich für diese Eingabe zuständig erklärt, sonst werde ich sie in modifizierter Form an die Stiftungsaufsicht in Frankfurt leiten müssen.

    Diese Eingabe wird umfangreich und sorgfältig begründet sein. Sie enthält die Darstellung von verschiedensten Missständen beim BDPh, und wenn ich Missstand sage, dann gibt es darüber eben keinen Ermessensspielraum. Es werden auch Dinge thematisiert, die bei stampsx noch nicht zur Sprache kamen, z.B. auch gewisse Kassen betreffend, leider.

    Offenbar sind die öffentliche Diskussion und derartige Eingaben notwendig, um beim BDPh Änderungen herbeizuführen.

    Ich bin ganz sicher: es wird sich ab nächstem Jahr etwas ändern!

    Euch allen darüber hinaus gutes Neues Jahr!

  7. #37
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    358
    Hallo Forumler

    Warum wird ein Link zu einem anderen kommerziellen Forum gelöscht? Wahrscheinlich will man die Benutzer vor Produktwerbung oder unseriösen Angeboten schützen. Dies empfinde ich als sehr angenehm.

    Wenn man aber einen Link zu einer Seite löscht, die eine bestimmte Frage besser beantworten kann als die eigenen Kräfte dies vermögen, finde ich es als unnütz.

    Ein wenig stört es mich auch, dass Probleme mit unserer Organisation in der Öffentlichkeit ausgetragen werden. Solche Diskussionen könnte man in einem Teil des Forums, welches nur mit Mitgliedsnummer betreten werden kann, behandeln.

    Ansonsten wünsche ich allen einen Guten Rutsch und ein friedvolles und gesundes Neues Jahr
    Manfred

  8. #38
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2007
    Beiträge
    139
    DER RÄTSELHAFTE GEISTERGAST

    Der rätselhafte Geistergast
    gastiert sich bei dir ein,
    und was du bist und was du hast,
    das ist nicht länger dein.

    Der rätselhafte Geistergast
    will mehr als nur Quartier,
    sein kleiner Reisebeutel fasst
    dein Herz und dein Klavier.

    Der rätselhafte Geistergast
    der nimmt dir Kopf und Leib.
    Er bleibt, solange es ihm passt
    und geht, wenn du sagst: Bleib.

    Robert Gernhardt, WÖRTERSEE

  9. #39
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417
    Hallo Peter,

    entweder Du legst die Karten offen auf den Tisch, oder Du behältst es für Dich und sendest der Stiftungsaufsicht Deinen Brief. Für kontraproduktiv halte ich Deine letzten beiden Beiträge. Da kann man jetzt alles reininterpretieren.

    - Wo hat sich der BDPh in den letzten Jahren Deiner Meinung nach falsch verhalten bzw. mitgliederschädigend gearbeitet? Ich habe auch drei Jahre lang im Vorstand gesessen und muss mir hier also den Schuh der (möglichen) Schuld anziehen (lassen).
    - Wobei ich mich Frage, ob es sich hier nicht um ein Missverständnis handelt: Die Stiftung hat rein rechtlich dem BDPh nichts zu sagen, der BDPh hat der Stiftung nichts zu sagen. Nur die handelnden Personen sind z.T. identisch.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars
    www.bdph.de und www.arge-belux.de

  10. #40
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417
    Zitat Zitat von Altsax Beitrag anzeigen
    Lieber Lars,

    sicherlich gibt es eine Reihe von Lesern, die sich an dem erbauen, was Du "Krawall" nennst. Wenn die Moderatoren zwischen sachlich vorgetragener Kritik an Vorgängen innerhalb unseres Verbandes und unsachlicher bis beleidigender Polemik differenzieren würden, hätte kaum jemand etwas dagegen. Auf die "Tonalität" zu achten, ist die ureigenste Aufgabe von Moderation.

    Hier wird aber ein Freund/Feind - Denken praktiziert, indem alle kritischen Beiträge zum BDPh in einen Topf geworfen und deren Verfasser als Querulanten betrachtet werden.

    Genau das führt dann dazu, daß eine offene Diskussion über tatsächliche Missstände unterbleibt, falsche Annahmen auch nicht überzeugend widerlegt werden.

    So handeln üblicherweise nur Organisationen, die etwas zu verbergen haben und Öffentlichmachung scheuen. Daß sich der BDPh diesem Verdacht nicht zuletzt durch die Behandlung von Kritik und Kritikern in seinem Forum aussetzt, scheint den Verantwortlichen nicht bewußt zu sein.

    Liebe Grüße

    Jürgen
    Lieber Jürgen,

    das bei der Moderation Fehler gemacht wurden und werden, das streite ich nicht ab. Ich versuche, mich immer in den anderen hinein zu versetzen und die Motive zu verstehen, aufgrund deren er handelt. Mag sein, dass ich persönlich da etwas empfindlich bin. Vielleicht sehe ich ja schon Gespenster, aber man kommt nicht umhin, bei dem ein oder anderen Posting nach einem Hintersinn zu suchen.

    Das Problem bei einer Diskussion in einem öffentlichen Forum ist immer gleich. Eine "falsche Annahme" wird von einer Seite widerlegt, die anderen Seite akzeptiert das Argument nicht ("nicht überzeugend") und eskaliert die Diskussion. Die Beteiligten bleiben nicht sachlich und schon haben wir das schönste Schlamassel. Es geht hier bei unserem Hobby in der Regel nicht um das "Recht haben", sondern darum, seinen Standpunkt zu vertreten. Wenn die Argumente ausgetauscht worden sind und man nicht zu einer einheitlichen Meinung gekommen ist, dann muss man das akzeptieren. Beispiel:

    Streichung der Förderung der Bibliotheken für 2015 - das hat nicht der BDPh entschieden, sondern die Stiftung. Hatte die Stiftung eine andere Möglichkeit? Leider nein. Hätte man das anders kommunizieren können? Mit Sicherheit.

    Jetzt sollte man meiner Meinung nach das als Fakt akzeptieren und sich um eine Lösungsmöglichkeit bemühen. Warum sich damit aufhalten, und dem BDPh (falscher Ansprechpartner) etwas vorwerfen. Das ist nicht zielführend.

    Der BDPh ist keine Geheimorganisation mit schwarzen Kabinetten. Aber im Vorstand und Verwaltungsrat werden auch Sachen besprochen, die etwas sensibler sind und nicht in einem öffentlichen Forum diskutiert werden sollen. Umgekehrt kann man hier im Forum gerne sachlich seine Kritik artikulieren. Aber man sollte auch die Grenzen dessen erkennen, was man erreichen kann. Und nicht immer wieder den gleichen Knochen hervorholen.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars
    www.bdph.de und www.arge-belux.de

Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was interessiert mich im BDPh-Forum?
    Von Lars Böttger im Forum BDPh Umfrageforum
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.07.2008, 18:02
  2. 1000. BDPh Forum Mitglied
    Von Fehldruck im Forum Philatelie-Szene
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.05.2006, 21:20
  3. 2. Geburtstag des BDPh Forum
    Von Fehldruck im Forum Feedback zum BDPh-Forum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 22:37

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •