Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 61

Thema: Philatelistische Bücher, handwerklich schön gefertigt

  1. #31
    Registrierter Benutzer Avatar von Hornblower
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    209
    Hallo Thomas Fürst,

    genauso würde ich es sehen. Die Enzyclopädie umfasst in ihrer handbuchartigen Bearbeitung zwar "nur" das Britische Empire, aber das ging schließlich auch einmal rund um den Globus. Die Darstellung der einzelnen Gebiete ist durchaus detailliert, ohne jedoch extrem spezialisiert zu sein. Man sollte zwar ein bißchen englisch können, um den Inhalt zu verstehen, studiert haben muss man aber nicht unbedingt. Der Vorläufer der Reihe war übrigens der Regent Catalogue (der violette links) und ein Spezialkatalog, den Lowe noch 1940 herausbrachte (der mit dem grünen Einband). Die Reihe selbst könnte wie folgt eingeordnet werden:

    Robson Lowe (7. Januar 1905, London – 19. August 1997, Bournemouth)

    Encyclopaedia of the British Empire Stamps (einschließlich 90 Nachträgen auf gummiertem Papier, erschienen jeweils in “The Philatelist”)

    1948, Bd. 1, 296 Seiten, Leinen, Great Britain and Europe, 2. überarbeitete Auflage 1952, 456 Seiten, Leinen

    1949, Bd. 2, 448 Seiten, Leinen, British Africa

    1951, Bd. 3, 559 Seiten, Leinen, British Asia

    1962, Bd. 4, 624 Seiten, Leinen, Australasia, Ergänzung 1976, 19 Seiten, kartoniert,

    1973, Bd. 5, 760 Seiten, Leinen, British North America, (auch als zweibändige Luxusausgabe in Leder)

    1990, Bd. 6, 309 Seiten, Leinen, The Leeward Islands

    Ich hoffe, das hilft weiter
    Beste Grüße
    Michael Ullrich

  2. #32
    Registrierter Benutzer Avatar von Hornblower
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    209
    @ lulu

    Solche Kollegen hat man gerne. Kann ich auch so einen haben?

    Aber im Ernst, gerade solche Kataloge machen einfach Spaß, auch wenn man dieses Gebiet nicht sammelt. Mich erinnert das immer an den wunderschönen Katalog von Feldman über Mauritius, der 1993 erschien. Blauer Samt als Einband, alle Lose in Farbe - es macht einfach Spaß, darin zublättern!

    Beste Grüße
    Michael Ullrich (der sich auf weitere Vorstellungen freut)

    Name:  Mauritius Feldman.jpg
Hits: 275
Größe:  97,4 KB

  3. #33
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    291
    @ Michael Ullrich:
    Danke für die ausführliche Antwort. Vielleicht mache ich mal einen Wikipedia-Artikel daraus. Den Mauritius-Katalog von Feldman habe ich übrigens auch im Regal, sogar mit Supplement und Schuber.
    Geändert von thmsfrst (25.07.2014 um 15:31 Uhr) Grund: Tippfehler

  4. #34
    Registrierter Benutzer Avatar von Hornblower
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    209
    @Thomas Fürst
    gern geschehen. Robson Lowe selbst hat bereits einen englischen Wikipedia-Eintrag, falls das weiterhilft. Sein Werk hätte auch in Deutschland durchaus eine größere Bekanntheit verdient, es sollte mich freuen, wenn sich der eine oder andere nun auch dafür interessiert und mal hineinschnuppert.
    Beste Grüße
    Michael Ullrich
    Geändert von Hornblower (25.07.2014 um 16:53 Uhr) Grund: Rechtschreibefehler

  5. #35
    Vereinsmitglied Avatar von Cophila
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    im Büro
    Beiträge
    881
    Name:  senfgakat.jpg
Hits: 266
Größe:  101,1 KB

    Name:  senfgakatr.jpg
Hits: 272
Größe:  102,3 KB
    Mit freundlichen Grüßen

  6. #36
    Registrierter Benutzer Avatar von Hornblower
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    209
    @ Cophila,

    diese Jugendstileinbände scheinen nicht nur auf mich einen besonderen Reiz auszuüben... Mir persönlich gefällt dieser Stil sehr gut und ich scheine damit nicht alleine zu sein. Nicht umsonst haben die meisten daher wohl auch überwiegend Bücher aus dieser Zeit vorgestellt. Der gezeigte Ganzsachenband ist m. W. - noch dazu in dieser Erhaltung - nicht häufig, daher Glückwunsch zu dem schönen Stück!

    Ich habe aber auch noch etwas Modernes gefunden, das den hier geforderten Ansprüchen nach handwerklich schön gebundenen Büchern meiner Ansicht nach durchaus entspricht. 1999 erschienen drei Bände der Deutschen Post AG zum 150. Geburtstag der ersten deutschen Briefmarke, auf gutem Papier aufwändig farbig bebildert, mit hochwertigen Kunstdrucken versehen und teilweise auch mit eingeklebten Originalen. Die Bände sind in braunem Kunstleder gebunden, tragen oben Goldschnitt und befinden sich in einem dazugehörenden Schuber. Sie erschienen nacheinander. Wann der erste herauskam, weiß ich leider nicht mehr, der zweite erschien aber im Herbst 1998 und der dritte zur IBRA 99 in Nürnberg, also Ende April 1999. Damals kostete jeder Band nach meiner Erinnerung 89 DM, ich habe später alle drei in einem Antiquariat wesentlich günstiger gefunden. Der Inhalt ist von fachkundiger Hand sehr lesenswert geschrieben, insgesamt also eine Anschaffung, die ich gerne in meinem Bücherschrank habe und in die ich immer wieder einmal zur Hand nehme.
    Beste Grüße
    Michael Ullrich

    Name:  150 Jahre Bfm.jpg
Hits: 264
Größe:  100,5 KB

  7. #37
    Offene Klasse Fan Avatar von zockerpeppi
    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Dudelange - Luxembourg
    Beiträge
    103
    @ Hornblower #27

    Lieber Michael,

    Ich bin da im etwas Vorteil …weil eine Frau. Frauen die sich für die Philatelie interessieren (nicht nur für FDC) fallen halt auf. Meine Kollegen sind aber wirklich Klasse, zusammen bilden wir ein gutes Team ! Den dritten Katalog (Portugal ) in blau kann ich euch leider nicht mehr zeigen, den habe nun ich weiter verschenkt.
    Deshalb etwas anderes in Blau : British Post Office Numbers 1844-1906 von G. Brumell von 1971. Nicht ganz so spektakulär aber nützlich

    Name:  img738.jpg
Hits: 252
Größe:  99,6 KB

    Tschü
    Lulu

  8. #38
    Registrierter Benutzer Avatar von Hornblower
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    209
    @ Hallo Lulu,

    über "Vitamin B" beschwert sich bekanntlich nur derjenige, der selbst keins hat Von daher sind die guten Kollegen von Herzen gegönnt! Meine Frau pflegt ebenfalls eine kleine Sammlung (alles, was aus dem Rahmen des üblichen fällt, zieht sie dabei magisch an!). Von daher habe ich das große Glück, immer auf Verständnis zu stoßen und es ist so mindestens genauso gut wie mit gönnerhaften Kollegen. Dieses Stempelbuch werde ich mir mal genauer anschauen, danke für den Hinweis.

    Beim Stöbern in der Bibliothek ist mir noch etwas Schönes in die Hände gefallen: Curt Nicolaus Fernau (1931-2011): Briefmarken - das Buch für Liebhaber und Freunde der Philatelie. Es handelt sich dabei um ein Sammelbilderalbum, ausgegeben vom AVANTI-Club Neuchatel 1967. Sammelbilderalben kennen sicher die meisten von uns noch aus der Schulzeit (Asterix als Gladiator war bei uns damals neben Fußballern sehr beliebt). Über Briefmarken kommen sie meines Wissens aber kaum vor. 69 Bilder mussten damals eingeklebt werden. Das Buch selbst besteht aus rotem Kunstleder und weist eine hübsche Goldprägung auf dem Rücken aus. Es existiert in deutsch und französisch und ist auch heute noch ohne allzugroße Probleme antiquarisch für ca. 15 € erhältlich.

    Beste Grüße
    Michael Ullrich

    Name:  Fernau Briefmarken.jpg
Hits: 236
Größe:  99,2 KBName:  Fernau Briefmarken1.jpg
Hits: 239
Größe:  98,5 KB

  9. #39
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    291
    @hornblower:
    Der rote Band sieht fast so aus, wie mein altes Borek Vordruckalbum aus Kindes- und Jugendtagen. Ich sammle zwar keine Briefmarken mehr, aber jetzt eher Literatur aus dem Gebiet. Das Wissensgebiet interessiert mich schon noch und ich beteilige mich immer noch ab und zu bei Wikipedia in dem Bereich... Deswegen brauche ich Literatur, um es richtig fundieren zu können.

    Gruss,
    Thomas Fürst
    Geändert von thmsfrst (27.07.2014 um 10:44 Uhr)

  10. #40
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    291
    Hier kommen ein paar Standardwerke zur Philateliegeschichte. Sie sind schön gebunden, sie sind jeweils schwer und umfangreich.
    Name:  IMG_1045.jpg
Hits: 204
Größe:  97,9 KB
    Geändert von thmsfrst (27.07.2014 um 14:28 Uhr)

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Feldpost-Ausgaben (Bücher) - philatelistisch
    Von dietmarrudolph im Forum Deutsches Reich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.04.2010, 16:29
  2. Zwei neue Bücher zum Prüfwesen
    Von Lars Böttger im Forum Philatelistische Literatur
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 17:12
  3. Bücher bei ebay??
    Von Dietemann im Forum Philatelistische Literatur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.03.2007, 23:59
  4. Bücher der Deutschen Post - gut oder nicht?
    Von zickezacke im Forum Philatelie-Szene
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.11.2004, 19:26
  5. Welche Bücher?
    Von california im Forum Off-Topic
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 13.06.2004, 15:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •