Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Thema: Bund - noch immer gibt es mehr als DP1 und DP2!

  1. #21
    DDR Spezial, bis MiNr.745 Avatar von Jurek
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    2.633
    Das finde ich pers. super! Zumal du auch das Wissen und knoff-hoff dazu hast und dich auskennst um was weiter zu geben und geben zu wollen.
    Eigentlich das Finanzielle (auch wenn das meist nicht zugegeben wird) verdirbt m. E. den Phila-Charakter. Das zeigt, dass für "billigen Schund" hat kaum wer ernsthaftes Interesse, weil es nix einbringt ...

    Mahlzeit!

  2. #22
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    1.911
    Zitat Zitat von Jurek Beitrag anzeigen
    Das finde ich pers. super! Zumal du auch das Wissen und knoff-hoff dazu hast und dich auskennst um was weiter zu geben und geben zu wollen.
    Eigentlich das Finanzielle (auch wenn das meist nicht zugegeben wird) verdirbt m. E. den Phila-Charakter. Das zeigt, dass für "billigen Schund" hat kaum wer ernsthaftes Interesse, weil es nix einbringt ...

    Mahlzeit!
    Jurek,

    Daher gibt es so viele Auktionären, Prüfer und deren Verbände! Ordentliche Sammler bekommen nur eine Minderwertigkeitskomplex

    pozdrawiam, Rein
    "Wenn man sich immer an die vorgegebenen und die unausgesprochenen Forenregeln hält, dann ist ein Verbleib in irgendwelchem Forum auch kein Problem."

  3. #23
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    1.911
    Wer sich seriös mit Forschung der Bund-Marken beschäftigt kommt allmählich weiter ....

    Gestrichenes Papier gibt es seit 1974!

    1969 20 Jahre Bundesrepublik ist ein andere Chapiter!

    Von Anfang ab [1974] bis 2003 würde Zanders Feinpapiere [Bergisch-Gladbach] benutzt.

    Davon gab es 2 (oder 3) Sorten:

    - mattglanzend gefräst Papier [meistens für Offsetdruck oder die Kombination Stichtiefdruck/Offsetdruck (nicht nur Quantz!) ]
    - mattglanzend nicht-gefräst Papier - das gleiche
    - glanzend nicht-gefräst Papier [meistens für Rakeltiefdruck]

    Die in Strich zugesätzte/gemischte Fluoreszenz war nur bei die Post bekannt, ist kaum noch feststellbar unter UV, und die Post hat ihre Bezeichnungen freilich den Sammler weise machen können - DP2 oder so etwas ...

    Nach 2002 - nach der Pleite von Zanders Fein Papiere - würde ungestrichenes Papier von Hannover Papier in England bei Tullis Russell gestrichen und zurück importiert und in Berlin benutzt.

    Ob das letzte stimmt??? Es würde mich nicht wundern dass Tullis Russell auch Papier aus andere Herkunfte nach Deutschland exportiert hat.

    Was die Sammler der in Offsetdruck hergestellt SWK-Dauermarken forschen sollen, ist das Unterschied zwischenZ anders Feinpapier und Tullis Russell!
    "Wenn man sich immer an die vorgegebenen und die unausgesprochenen Forenregeln hält, dann ist ein Verbleib in irgendwelchem Forum auch kein Problem."

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. DP2 und Melierfasern schon in 1981?
    Von ReintjedeVos im Forum Bund
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.09.2016, 23:38
  2. Bald gibt es keine Drucker mehr!
    Von Jurek im Forum Off-Topic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.08.2014, 10:18
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.11.2013, 09:14
  4. Briefmarken gibt es seit mehr als 650 Jahren ;-)
    Von amico im Forum Postgeschichte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 15:20
  5. das ist ja noch besser als bahn und gdl
    Von phil-maddin im Forum Off-Topic
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 20.03.2008, 11:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •